Zehn Fragen an Daniela Terberl von noovee

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen? Auf jeden Fall. Ich habe schließlich einen großen Teil meines Lebens ohne Internet verbracht. Das Netz ist eine äußerst praktische Ergänzung zur Realität. Aber eben […]

Können Sie sich eine Welt ohne Internet vorstellen?
Auf jeden Fall. Ich habe schließlich einen großen Teil meines Lebens ohne Internet verbracht. Das Netz ist eine äußerst praktische Ergänzung zur Realität. Aber eben nur eine Ergänzung. Menschen, die ihr ganzes Leben in die Virtualität verlegen, sind mir unheimlich.

Wann waren Sie zum ersten Mal im Internet?
Das muss 1995 gewesen sein. Ich kann mir allerdings kaum vorstellen, was ich da gemacht habe, außer zu warten und dem Wohlklang des Analogmodems zu lauschen.

Auf welche Website können Sie nicht verzichten?
Auf die Website meiner Hausbank. Da trägt das Internet wirklich zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Abgesehen davon würde ich last.fm und Google schmerzlich vermissen.

Worauf können Sie im Internet verzichten?
Auf eBay. Die Allgegenwärtigkeit nervt und die Preise sind selten günstig. Zumindest wenn man in einer Großstadt wie Berlin lebt und keine schrägen Sammlerleidenschaften hat wie Jesusgesichter auf Toastbrot oder falsche Doktortitel.

Was war bisher Ihr größter Erfolg?
Der erfolgreiche Abschluss meines Studiums an der Filmhochschule in Babelsberg, während dem ich zwei Kinder bekommen habe. Das war ein sehr persönlicher Erfolg. Natürlich unmittelbar gefolgt von der Gründung meines ersten Unternehmens und dem Aufbau von noovee.com. Schon als Kind wollte ich Unternehmerin sein und bin auch in einem solchen Umfeld aufgewachsen. Die Freiheit der Selbständigkeit möchte ich nie mehr vermissen.

Was Ihr größter Flop?
Mein erster Kuss.

Worüber können Sie lachen?
Am liebsten über schmutzige Witze, am häufigsten über die Stilblüten meiner Kinder und immer wieder gerne über die 80er Jahre Agenten-Satire „Top Secret“.

Was bringt Sie zum Weinen?
Leidende Kinder in unserer scheinbaren Wohlstandsgesellschaft, unglückliche Liebesgeschichten und der Nachbau des Stadtschlosses in Berlin.

Mit wem würden Sie gerne mal tauschen?
Mit mir vor 15 Jahren. Die Zukunft scheint endlos, man trägt Verantwortung nur für sich selbst und ist mit wenig sehr zufrieden. Ansonsten kann unmöglich jemand ein lebenswerteres Leben führen als ich.

Was sollte unbedingt mal jemand erfinden?
Eine funktionierende Friedenspolitik für alle Konfliktregionen der Erde und ein Gerät, mit dem man unerkannt seinen Kontostand manipulieren kann.

Zur Person:
Daniela Terberl ist Gründerin und Geschäftsführerin der noovee media GmbH (www.noovee.de) in Berlin. Das Unternehmen betreibt das Lifestyle- und Reiseportal noovee.com, eine Informationsplattform für trendbewusste Städte-Reisende mit hohem Anspruch an Stil und Originalität. Daniela Terberl hat Film- und Fernsehproduktion an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam studiert und war zuvor für zahlreiche nationale und internationale Filmproduktionen tätig.

Artikel zum Thema
*

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Tolle, anregende Antworten :-)



  2. biernot

    Na Schnecke? Alles schüssig?
    Deine Antwort auf Frage 1 war übrigens falsch.

    Mit morgendlichen Grüßen
    Biernot

  3. Stehe ich hier gerade auf der Leitung, der was willst du mit diesem Kommentar sagen?



  4. David

    Das Niveau bei einigen Leuten hier scheint ja Ihren Nicknamen zu entsprechen ! “Na Schnecke !!” Schlimmer gehts ja nicht mehr . Abgesehen davon kann ich den Kommentar auch nicht verstehen …

    Trotzdem nette Antworten. Ihr braucht nur ein paar Städte mehr und ein Forum wäre auch nicht schlecht. Aber aller Anfang ist schwer. Die Optik und die Idee ist klasse.

  5. Das geht mir ähnlich. Was möchtest Du mit Deinem Kommentar eigentlich sagen?
    Zudem möchte ich ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass ich Anreden wie “na Schnecke” für völlig unpassend und zudem abwertend halte. So bitte nicht auf ds!



  6. biernot

    Ok. Kommt nicht mehr vor.

    Gruß,
    Biernot



  7. Michael

    Also abgesehen von der “Weltfriedenantwort” auf Frage 10 direkt mal sympathische und ehrliche Antworten.



  8. K.M.

    Eine sehr coole Frau..



  9. Michael

    PS: von der Idee halte ich (in der derzeitigen Form) nicht viel. Das Portal sollte es ermöglichen, jene Stätten und Sehenswürdigkeiten, die einen interessieren, zu sammeln und auszudrucken bzw. übersichtlich als .pdf zu speichern. Da ich mich jedoch nicht angemeldet habe, streiche ich diesen Kommentar, falls diese Funktion im eingeloggten Modus verfügbar ist. Ansonsten evtl. mal drüber nachdenken….

  10. @ Michael

    Wir sind mit unserer Betaversion noch lange nicht am Ziel. In einigen Wochen wird es im Communitybereich neue Features und auch ein Forum geben. Du kannst dir aber auch jetzt schon deine Locations im Profil speichern. Paris, London und Stockholm sind schon am Start und werden demnächst online gehen.

    Gruß

    Arndt

  11. Also ich bin jetzt zum zweiten Mal auf dem Portal gewesen und raffe wirklich nicht, was das überhaupt soll. Ich bin nun wirklich nicht der Internet DAU, der überhaupt nicht klarkommt.

    Aber wie kann man solche Usability-Wüsten erstellen?

    Beispiel: Das Video auf der Titelseite… tolle Sache.. interessant… Kai.Salon…. und nun? Ich will mich über die Location näher infomieren, noovee läßt mich aber im Regen stehen… kein Link, keine Adresse… nix.

    Das ganze Portal wirkt auf mich unstrukturiert, wirr und launisch.



  12. joshua

    also bitte, was ist denn das für eine scheinheilige Doppelmoral: als Antwort angeben, dass man am meisten über schmutzige Witze lachen kann, aber sich dann über einen Kommentar wie “na schnecke” aufregen …damit musste man ja rechnen, oder? Das kann man auch humorvoll sehen!



  13. wigger

    Daten in dieser Art, gibt es in jedem Verzeichnis schon fast, nicht ganz so schön, auch nicht unbedingt redaktionelle Texte aber eben fast. Das Ding könnt Ihr nur mit SEO hochbringen, bei “stadtreisen amsterdam” oben stehen etc. . Das dauert aber ein Jahr, und mit dem Thema habt Ihr euch ja offensichtlich auch noch gar nicht auseinandergesetzt. Geht bei den Datenbankpfaden los…usw usw..
    und da gibts auch sowas http://www.staedte-reisen.de/amsterdam nicht so schön aber auch alles drauf. Oder überseh ich bei euch was ?



  14. biernot

    @wigger Wenn man klug ist, teilt man sein Wissen nicht immer!

  15. Wenn man sich die Entwicklung des Traffic Rankings bei Alexa anschaut, gewinnt man nicht den Eindruck, dass kein SEO betrieben worden wäre. Das ist aber doch durchaus legitim. Gerade eine Community-Seite wird im Laufe der Zeit aber auch von alleine stärker, wenn der Inhalt qualitativ in Ordnung ist. Ich halte die Seite jedenfalls für ein interessantes Projekt. “Unique” ist die Idee aber nicht, sich tourismusbezogenen Content von den Usern liefern zu lassen. Man darf gespannt sein, was daraus wird.



  16. Philipp

    Mit so einer hübschen Gründerin fällt das Business Development definitiv ein ganzes Stück leichter! :D



  17. gott

    Mit mir als Mitgründer wäre das Projekt bestimmt gescheitert- aufgrund animalischer Ersatzbeschäftigung. :D

  18. Warum muss das Niveau sobald mal eine Frau im Spiel ist immer gleich unter die Gürtellinie rutschen? Schon traurig. Wäre schön, wenn die betroffenen ihre Hormone künftig im Griff haben könnten. Danke!



  19. Marty

    Hm…bei den warmen Temperaturen da draußen scheinen bei einigen meiner männlichen Artgenossen die Frühlingsgefühle schon vorzeitig auszubrechen.
    Ich hoffe sehr, dass bei denen der Kopf im Business kühler bleibt, sonst berichtet ihr hier bald nur noch über Pleiten. Übrigens hilft kalt duschen, Jungs. Manomanoman.

  20. Gebe Sebastian Recht, es wirkt stellenweise etwas unstrukturiert bzw. nicht sehr benutzerfreundlich. An anderen Stellen aber ist es super gelöst. Das Design gefällt mir. Grobe Usability Fehler wie Logo nicht verlinkt etc. sollten aber geändert werden.

    Im Endeffekt ist es doch “Qype für Insider Locations”, richtig? Die Idee mit Videoinhalten finde ich aber super. Videos bringen wesentlich mehr Eindrücke als Fotos rüber.

    Aber an der Seite muss noch ein bißchen gefeilt werden :)

  21. Pingback: Interview bei deutsche-startups.de « noovee blog



  22. Ingolf

    Ich habe mir die Seite heute nach mehreren Monaten mal wieder angeschaut, nachdem ich hier auf noovee aufmerksam geworden bin. Ich war schon damals skeptisch, mittlerweile bin ich es noch mehr. Seiten mit Reisetipps gibt es wie Sand am Meer. Wofür man unbedingt diese Seite braucht, erschließt sich mir nicht ganz. Die Seite ist gewiss nicht schlecht aber eben nicht unique. Als Hobbyseite bzw. Nebenerwerb wäre sie ganz nett, dass sie aber mal genug Geld abwirft, kann ich mir schwer vorstellen. Im Prinzip müsste man sich hier massiv Content für den Usern liefern lassen. Das ist allerdings auch kein Bereich, wo es nicht schon diverse Platzhirsche gäbe.

Aktuelle Meldungen

Alle