Auxa setzt auf Live-Stream

Mit viel gutem Willen und den Glauben an sich selbst startete unlängst Auxa (www.auxa.de) – ein Online-Auktionshaus, das vor allem eines möchte: “Dass die Händler auch Geld an dem Verkauf ihrer Produkte verdienen”, […]

Mit viel gutem Willen und den Glauben an sich selbst startete unlängst Auxa (www.auxa.de) – ein Online-Auktionshaus, das vor allem eines möchte: “Dass die Händler auch Geld an dem Verkauf ihrer Produkte verdienen”, sagt Gründer Stephan Creutz, der selbst jahrelang einen Shop auf eBay betrieben hat und sich über die Gebührenstruktur der Amerikaner ärgerte. Nach drei Jahren Vorlaufzeit, Ideensammlung und Umsetzung ging Auxa letzte Woche endgültig online – mit bislang rund 180 Artikel im System und eigenen Angaben zufolge 1.100 Besuchern.

“Dafür, dass wir bislang keine Werbung gemacht haben, finde ich diese Zahlen erstaunlich”, sagt Creutz, der in naher Zukunft eine Medienoffensive starten wird- online wie offline. “Gespräche mit klassischen Printprodukten sind schon in Planung”, freut sich der Gründer und ist überzeugt davon, dass seine Idee gut angenommen wird. Das Besondere bei Auxa: Neben allen klassischen Funktionen, wie sie bei eBay längst Standart sind, gibt es auf dem neu gestarteten Auktionshaus die Möglichkeit zum 1:1 Echtzeit-Live-Shopping. “Damit sind wir weltweit die ersten, die diesen Service anbieten”, sagt der gelernte Mediendesigner Creutz. Der Verkäufer kann sein Produkt also entweder via Video, das auf dem Auxa-eigenen Server gehostet und gelabelt wird, zum Verkauf anpreisen oder er schlägt einen Termin zur Verkaufsshow vor. Per Computerkamera kann somit jeder Interessent daran teil nehmen und bieten. “Im Grunde funktioniert das wie die Shoppingkanäle im Fernsehen – wir verstehen uns als Vertriebsweg.”

Zwei Erlösmodelle sind geplant

Profitabel will das drei-köpfige Team vor allem über zwei Modelle werden: Das Schalten klassischer Werbung soll rund 50 Prozent der Erträge bringen, vielmehr aber will Creutz künftig die Sendeplätze für die Verkaufsshow verkaufen. ” Das Registrieren und Einstellen von Produkten soll kostenfrei bleiben. Um für die Händler auf jeden Fall eine Alternative zu eBay zu werden, bastelt das Team an weiteren Funktionen. “Wir planen langfristig. Wir scheuen die Kokurrenz nicht”, gibt sich Creutz selbstbewusst in der Zukunfstplanung des bislang eigenfinazierten Projektes. Sponsoren sind dennoch willkommen.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.



  1. martin

    Schon wieder eine Seite von der man Augenkrebs kriegt – die Seite kann man einfach nur schliessen. Wer stellt dort etwas ein? Graaaausam!



  2. Benedikt
  3. Kritik ist auf diesen Seiten immer er- und gewünscht. Allerdings fände ich es mehr als fair, diese auch zu begünden. Denn jeder Gründer startet mit einer Idee, hinter der er steht – da ist es nur fair, konstruktiv zu einer möglichen Verbesserung beizutragen.



  4. Martin

    Hallo Christina,
    ich bin sehr für konstruktive Kritik, aber manchmal fehlt einfach die Zeit, sich in allen Details zu äußern.
    Einige wenige Punkte daher von meiner Seite:

    – Grundkonzept: Das Konzept der Seite wird auf den ersten Blick nicht deutlich – “Live-Shopping-Marktplatz” kann man kaum lesen. Zudem ist Live-Shopping derzeit anders besetzt – ich verbinde das nicht mit irgendwelchen Live-Shows oder Videos.

    – Optik gesamt: Seiten, die über den vollen Bildschirm gehen sind absolut out. Erinnert eher an die grauen 90er-Jahre als an die heutige Zeit. Vergleiche mit hitflip.de oder anderen sind nicht schwer.

    – Unübersichtlichkeit: Weiss auf grün ist kaum lesbar; die 8 Registerkarten oben sind viel zu viele, das geht auch einfacher;

    – Orientierungspunkte fürs Auge: Gibt es quasi nicht, man sucht sich verzweifelt einen Punkt, auf dem man verweilen will, aber wer will schon das Testbild genauer betrachten?

    – Insgesamt ist die Seite viel zu kompliziert, wirkt unaufgeräumt und unmodern.

    LG Martin

  5. Ich bin sehr für konstruktive Kritik, aber manchmal fehlt einfach die Zeit, sich in allen Details zu äußern.
    *Ist ein Zeichen von phlegmatischen Temperament mit einem Schuss emotionaler negativen Verfassung.

    Zudem ist Live-Shopping derzeit anders besetzt – ich verbinde das nicht mit irgendwelchen Live-Shows oder Videos.
    * Eine Liveübertragung oder auch Direktübertragung ist die Bezeichnung für eine Übertragungstechnik,
    die auf dem Prinzip der Echtzeit beruht.

    Optik gesamt: Seiten, die über den vollen Bildschirm gehen sind absolut out. Erinnert eher an die grauen 90er-Jahre als an die heutige Zeit. Vergleiche mit hitflip.de oder anderen sind nicht schwer.
    * In den 90er war also alles grau? ..ahja..

    Unübersichtlichkeit: Weiss auf grün ist kaum lesbar; die 8 Registerkarten oben sind viel zu viele, das geht auch einfacher;
    * weiss auf grün, stimmt.. das werden wir ändern. ( Registerkarten – alles eindeutige Aussagen auf “EINEN BLICK” )
    Sollen wir den Gebühren Reiter verstecken? Vielleicht steht der User auf “SUCHEN”

    Orientierungspunkte fürs Auge: Gibt es quasi nicht, man sucht sich verzweifelt einen Punkt, auf dem man verweilen will, aber wer will schon das Testbild genauer betrachten?
    * Das Testbild war ja anscheinend dein für dich gegebener Orientierungspunkt. Und genau dieser wird bald gefüllt duch Live Übertragung “Auktionen”.. Geduld Geduld

    Insgesamt ist die Seite viel zu kompliziert, wirkt unaufgeräumt und unmodern.
    * In einem Satz 3 Aussagen, die anscheinend dein Empfinden des Gesamtbild von AUXA wieder spiegeln sollen.
    Wir denken, der Anschein ist ein Schein, der aus ganz andereren Beweggründen her rührt.
    Dein erst Kommentar sagt mehr als tausend Worte..

    Danke für die Werbung Herr ?? Martin??

    Ich wünsche einen erfolgreichen Tag!
    LG Stephan Creutz

  6. naja augenkrebs ist es für mich nicht direkt. Es gibt einige schlimmere Seiten im Netz.

    Aber was mir an der Seite nicht gefällt ist dass sie extrem emotionslos ist. Bei eBay z.B. bekomm ich allein von der Werbung und auch der Seite richtig Lust zum Shoppen. Man sieht tolle Produkte aus den verschiedensten Kategorien. Das ist bei euch auch so – nur sind das direkt userfotos die natürlich sehr schlecht aussehen (liegt ja nich an euch).

    Die Idee mit der LiveÜbertragung finde ich gut aber auch hier einfach ohne Liebe zum Detail umgesetzt – da wird wohl einfach nen Video reinkommen und fertig. Aber da kann man weit mehr machen. Gebt doch der Seite einen Charakter momentan ist einfach nur kalt und nichtssagend…

    Übrigens: Markenbildung fängt schon mit dem ersten öffentlichen Auftritt an und kann geschäftsentscheidend sein.

    Dennoch viel Glück und Erfolg – ein anständiger eBay Konkurrent wäre überfällig ;)

  7. @Roland
    Vielen Dank für Deinen Kommentar, den wir ernst nehmen und mit “Liebe” umsetzen werden. Versprochen!



  8. Cheater

    Das Design der Seite ist nicht ausreichend gut, um sich gegen Mitbewerber wie eBay durchzusetzen.

    8 Reiter: Registrieren und Anmelden kann ganz weg, man muß sich auf der Startseite ja sowieso anmelden. Verkaufen und Shops kann auch in einen Reiter.

    Das Testbild wirkt nicht gut. Wenn es keine Live-Übertragung gibt, dann sendet doch ein paar Trailer. Testbild signalisiert, wir sind offline.

    Usability ist mies. Wenn ich auf Verkaufen klicke, komme ich auf Login. Warum? Ich will doch erstmal alle Angebote durchstöbern und mich nicht gleich anmelden müssen. Da bin ich dann gleich wieder weg.

  9. @Cheater
    Herzlichen Dank! In den kommenden 5-6 Wochen sind
    ohnehin noch Ausbauarbeiten geplant, wir werden uns bemühen, die Kritikpunkte/Vorschläge zu berücksichtigen.

    LG Stephan Creutz



  10. Martin

    Hi Stephan,

    schade, dass du meine lange, konstruktive Kritik lediglich süffisant bis gar nicht beantwortest. Sehr schade.

    Liebe Grüße
    Martin

  11. @Martin
    Mit Deinem einleitenden Post und somit für uns die erste Reaktion auf unseren Bericht durch startups, kannst du nun nicht wirklich erwartet haben, dass ich auf deinen Satz “Schon wieder eine Seite von der man Augenkrebs kriegt – die Seite kann man einfach nur schliessen. Wer stellt dort etwas ein? Graaaausam!” antworte. Erst nachdem die Redaktion selbständig mit einem Post reagierte, wurdest du ausführlicher. Daraufhin habe ich geantwortet. Allerdings wie ich nun lesen darf, nicht zu deiner Zufriedenheit.

    Jede konstruktive Kritik, jeder Vorschlag wird ernst genommen und einige Vorschläge wurden bereits als fester Bestandteil in der weiteren Entwicklung eingeplant. (Hier nochmals Dank an die anderen).

    Auch deine angesprochenen Punkte wurden zur Kenntnis genommen und es wurden ebenfalls 2 Punkte in der weiteren Planung übernommen.

    Martin vielen Dank!

    LG Stephan

  12. Die ersten Verbesserungen und Vorschläge wurden vorgenommen. Weitere folgen..

    LG Stephan

Aktuelle Meldungen

Alle