Farewell 2007…

Ein Nachrichtendienst, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Starts und Neugründungen zu berichten, muss heute mal wieder über ein Ende schreiben: Wir sagen \’adieu\’ zu 2007. Und doch bleiben wir unserer […]

Ein Nachrichtendienst, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Starts und Neugründungen zu berichten, muss heute mal wieder über ein Ende schreiben: Wir sagen \’adieu\’ zu 2007. Und doch bleiben wir unserer Linie treu und heißen das neue Jahr willkommen. Die Redaktion wünscht allen Lesern einen guten Start in erfolgreiche und gesunde 366 Tage. In diesem Sinne: HAPPY NEW YEAR, Prosit und ein besonderes 2008.

Abschließen möchten wir das Jahr mit einer nicht ganz ernst gemeinten “Wahl” zum Un-ternehmensnamen der deutschen Startupsszene 2007. Welches ist für Euch, liebe Leser, der amüsanteste, umständlichste oder gekünstelste Startup-Name des abgelaufenen Jahres? Zur Auswahl stehen hierbei unter anderem Namen mit fehlenden Vokalen, doppelten Vokalen, auch pseudofremdsprachliche Worteigenkreationen oder schlechtes Recycling erfolgreicher Marken. Was meint ihr? Die Kommentarecke ist eröffnet!

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.