Kurzmitteilungen: weblin, sevenload, Startup-Weekend, Videotube

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der Alter-Ego-Dienst “weblin” startet “mit neuen Funktionen und Outfits in den Sommer”. Neu ist unter anderem eine Freundesliste. Nutzer können sich nun eine Kontaktliste anlegen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der Alter-Ego-Dienst “weblin” startet “mit neuen Funktionen und Outfits in den Sommer”. Neu ist unter anderem eine Freundesliste. Nutzer können sich nun eine Kontaktliste anlegen und so mit anderen Nutzern in Verbindung bleiben. Außerdem haben die “weblin”-Macher diverse Social-Bookmarking-Tools wie “Mister Wong”, “del.icio.us”, und “Linkarena” in ihren Dienst aufgenommen.

* Der Foto- und Video-Dienst “sevenload” macht nun auch in Podcasts. Zum Start gibt\’s einen Podcast von Rob Vegas. In seinem Blog verspricht Ibrahim Evsan, Gründer und Geschäftsführer von “sevenload”, dass demnächst weitere Podcasts folgen. Außerdem soll es die Möglichkeit für MP3-Uploads geben.

* Cem Basman und Jason Franklin-Stokes wollen ein Startup-Weekend in Hamburg veranstalten. Ziel der Veranstaltung ist die Gründung eines Unternehmens: “Bei einem Startup Weekend würden wir in einem intensiven Workshop eine gute, witzige und einfache Gründungsidee gemeinschaftlich an einem Wochenende in die Realität umsetzen. Mit Aufsetzen der entsprechenden Firma, Webdiensten, Staffing, Management und Gesellschaftern(!), denn alle Teilnehmer, die offiziell sich haben registrieren lassen und tatsächlich auch aktiv teilgenommen haben, werden automatisch eingetragene Gründer und Gesellschafter des Startups”.

* Die GEMA hat eine einstweilige Verfügung gegen “Videotube” erwirkt. “Das Landgericht Köln habe dem Betreiber der Videoplattform \’VideoTube\’ per einstweiliger Verfügung untersagt, Werke aus dem GEMA-Repertoire unlizenziert zu nutzen”, schreibt “heise online“. “Zahlreiche Videos seien mit Werken aus dem GEMA-Repertoire hinterlegt, zum Teil fänden sich ganze Musikvideos oder Konzertmitschnitte auf der Plattform.”

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.