linkmybox ordnet das Chaos

Eine digitale Reputation wird für viele Menschen immer wichtiger. Den wenigsten aber gelingt es, ihr privates Weblog, ihre Bookmarks bei “Mister Wong” und ihre vielen anderen Accounts bei “Xing“, “Qype” oder “MyVideo” unter […]

Eine digitale Reputation wird für viele Menschen immer wichtiger. Den wenigsten aber gelingt es, ihr privates Weblog, ihre Bookmarks bei “Mister Wong” und ihre vielen anderen Accounts bei “Xing“, “Qype” oder “MyVideo” unter einen Hut zu bringen. Stefan Hess hat dieses Problem erkannt und “linkmybox.com” ins Netz gejagt. Mit dem “Profile Aggregator” können Onliner ihr gesamtes digitales Leben auf einer einzigen Seite abbilden – samt Foto, Kontaktdaten, Kommentarfunktion und vielen Links. Die neue Plattform überzeugt dabei durch ihre besonders einfache Bedienung. Mittels “dezent platzierter Werbung” wollen Hess und sein Partner Christian Schneider ihr Reputationssystem demnächst refinanzieren. Viel muss dabei für einen dauerhaften Erfolg gar nicht zusammen kommen, denn der Betrieb von “linkmybox.com” verschlingt keine große Summen und die Entwicklung war ebenfalls nicht teuer.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.