Wellington und Ehssan Dariani steigen bei amiando ein

Neue Geldgeber für die Münchner amiando AG. Neben Wellington Partners Venture Capital steigt auch “studiVZ”-Gründer Ehssan Dariani beim Einladungsdienst ein. Zuvor griffen für “amiando” bereits “Spreadshirt”-Gründer Lukasz Gadowski, Kolja Hebenstreit, Head of Marketing […]
Wellington und Ehssan Dariani steigen bei amiando ein

Neue Geldgeber für die Münchner amiando AG. Neben Wellington Partners Venture Capital steigt auch “studiVZ”-Gründer Ehssan Dariani beim Einladungsdienst ein. Zuvor griffen für “amiando” bereits “Spreadshirt”-Gründer Lukasz Gadowski, Kolja Hebenstreit, Head of Marketing bei “Spreadshirt”, der ricardo-Gründer Stefan Glänzer, “studiVZ”-Gründer Michael Brehm und Rodrigo Sepulveda Schulz, Gründer von vpod.tv, ins Portmonee. Eine imposante Geldgeberrunde.

Die “Eventorganisationsplattform” ging Ende Dezember des vergangenen Jahres ins Netz. Dank verschiedener Vorlagen können registrierte Nutzer seitdem optisch ansprechende Cyber-Einladungen zu Partys, Feiern und sonstigen Festivitäten durchs Netz jagen. Das Gründungsteam besteht aus Armin Bauer, Sebastian Bärhold, Marc P. Bernegger, Markus Eichinger, Dennis von Ferenczy und Felix Haas.

Mit der Resonanz ist Mit-Gründer von Ferenczy zufrieden: “Alles entwickelt sich sehr positiv”. Neben Privatpartys nehmen die Münchner nun verstärkt Business-Events ins Visier. Von Ferenczy denkt dabei besonders an kleinere kommerzielle Events, Vereinsfeiern und Alumnitreffen. Kostenpflichtige Premiumdienste bilden die Finanzierungsgrundlage von “amiando”. Werbung soll dagegen nur dezent zum Einsatz kommen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.