Christiane zu Salm startet About Change Ventures

Christiane zu Salm, die ehemalige Geschäftsführerin von MTV Central Europe, tm3 und 9Live, geht unter die Investoren. Ihre neue Beteiligungsgesellschaft trägt den Namen About Change Ventures (ACV). Rund 100 Millionen Euro will zu […]
Christiane zu Salm startet About Change Ventures

Christiane zu Salm, die ehemalige Geschäftsführerin von MTV Central Europe, tm3 und 9Live, geht unter die Investoren. Ihre neue Beteiligungsgesellschaft trägt den Namen About Change Ventures (ACV). Rund 100 Millionen Euro will zu Salm in “deutsche und internationale Unternehmen, die innovative Geschäftsmodelle im Bereich digitale Medien entwickeln” investieren. Das Geld stammt teilweise aus ihrer eigenen Tasche – den Rest sammelte sie bei privaten und institutionellen Investoren ein.

“Die Medienwelt verändert sich in einem noch nie gesehenen Tempo”, sagt zu Salm. “An vielen Stellen entstehen Unternehmen mit völlig neuen und sehr innovativen Geschäftsmodellen. ACV beteiligt sich an jungen Unternehmen und an Neugründungen, die die Zukunft von Fernsehen, Internet, Werbung und Interaktivität prägen werden. Wir suchen Firmen, die das Potenzial haben, wichtige Veränderungen voranzubringen oder auszulösen.”

In ihr neues Unternehmen bringt zu Salm ihre bisherigen Beteiligungen ein. Dazu gehören Anteile an Mobile 3.0 (ehemals Neva Media), JumpTV, Smaato und wunderloop. Brandneu ist die Beteiligung an Next New Networks (N3). Das New Yorker Unternehmen will “die Vorteile professionellen Fernsehens mit Nutzer-generierten Inhalten à la \’YouTube\'” vereinen. “In der Kombination aus Professionalität und hoher redaktioneller Qualität mit der Kreativität des Web 2.0 geht N3 einen völlig neuen Weg”, sagte zu Salm. Zunächst starteten unter anderem die Auto-Plattform “FastLaneDaily.com“, die Mode-Welt “ThreadBanger.com” und der Spaßdienst “ChannelFrederator.com“. An N3 sind neben ACV auch Benchmark Capital und die Saban Capital Group beteiligt.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.