Die Woche im Rückblick: trivago, Expedia, netmoms, Web Clone Industry

Zum Ende der Arbeitswoche präsentieren wir die vergangenen Tage noch einmal in einer knackigen Liste. Es geht dabei um die meistgelesenen Artikel der vergangenen Tage auf deutsche-startups.de. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern […]

Zum Ende der Arbeitswoche präsentieren wir die vergangenen Tage noch einmal in einer knackigen Liste. Es geht dabei um die meistgelesenen Artikel der vergangenen Tage auf deutsche-startups.de. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern in den News der Woche. Wer mehr will: Alle Meldungen der vergangenen Tage gibt es in unserer täglichen Übersicht.

Die meistgelesenen Artikel der Woche
* Expedia steigt bei trivago ein und zahlt für 61,6 % stolze 477 Millionen Euro
* netmoms gehört jetzt zu Tomorrow Focus – 2,5 Millionen Euro plus Aktien fließen
* Infografik: The History of the Web Clone Industry
* Glückwunsch! wywy ist das Start-up des Jahres
* 404 Error – Die schönsten Fehlerseiten aus Deutschland
* Zitiert! Post-Chef Frank Appel über den E-Commerce-Boom in Deutschland
* “60 % unserer Kunden bestellen immer wieder” – Tobias Heitmann von Wunschfutter
* Start-up-Logos im Wandel
* Fundstück: Just watch out for the Samwers
* Hausbesuch bei SumUp

Alle Meldungen der vergangenen Tage gibt es in unserer praktischen täglichen Übersicht

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Aktuelle Meldungen

Alle

Start-up Radar Record Bird kurbelt die Musikbranche wieder an

15 Fragen an Matthias Bürger von Tinkerbots “Was wir rausgeben, muss zwingend funktionieren”

Mehr als Excel! Albus White digitalisiert die “verstaubte” Buchhaltung

Lesenswert Crowdfunding: Warum Frauen erfolgreicher sind

Lea-Maria Zimmermann von Bauduu “Im Ruhrgebiet fehlt es an Venture Capital-Gebern”

5 neue Deals In payleven flossen bisher 51 Millionen Dollar