#DealMonitor #EXKLUSIV – Lycka-Mutter purefood übernimmt Teatox – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (09. Juli), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Hamburger Startup Lycka übernimmt das Berliner Tee-Startup Teatox.
#EXKLUSIV – Lycka-Mutter purefood übernimmt Teatox – Alle Deals des Tages

Auch heute werfen wir wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Teatox
+++ Das Hamburger Startup Lycka, das unter anderem Cold Brew Kaffee, Eis und Granola verkauft, übernimmt das Berliner Tee-Startup Teatox. Die Lycka-Mutter purefood hält bereits 100 der Teatox-Anteile. Im Sommer 2016 hatte sich ProSiebenSat.1 46 % am Online-Shop für Bio und Detox-Tee gesichert. Teatox wurde im Jahre 2013 von Michael Decker und Felix Ilse gegründet. Investoren wie Cherry Ventures unterstützen das junge Unternehmen einige Jahre. Cherry Ventures hielt zuletzt noch 11 % an Teatox. STS Ventures war mit 8 % am Unternehmen beteiligt. Die Gründer hielten zuletzt noch jeweils knapp 13 %. 2018 erwirtschaftete Teatox einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 1,3 Millionen Euro. #EXKLUSIV

IQM
+++ Matadero QED, Maki.vc, MIG Fonds, OpenOcean, Tesi und Vito Ventures investieren 11,45 Millionen Euro in IQM, ein Quantencomputer-Startup aus Finnland, das Hardware-Systeme entwickelt, die durch höhere Taktfrequenzen eine geringere Fehlerrate versprechen. Das von Jan Goetz, Mikko Möttönen, Juha Vartiainen und Kuan Yen Tan gegründete Unternehmen begann als Forschungsprojekt der Aalto University in Helsinki und dem VTT (Technisches Forschungszentrum Finnland).

iubel.de
+++ Das Hamburger FinSurTech iubel.de, das von Jan und Niclas Stemplewski 2018 egründet wurde, sichert sich von verschiedenen Investoren insgesamt 2 Millionen Euro Kapital. Aktuell finanziert das Startup, das Sofort-Rechtsschutz für zivilrechtliche Streitigkeiten ab einem Streitwert von 1.000 Euro anbietet, Fälle mit Streitwerten von bis zu 50.000 Euro. Geplant sei, das bis 2021 mehr als 10.000 Rechtsuchenden zur Durchsetzung ihrer Ansprüche verholfen werden soll. Zu den Investoren zählen unter anderem Angel Wiskemann, Michael Weinreich, der Berliner Seed-Finanzierer Motu Ventures sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die Hamburgische Investitions- und Förderbank und die Bucerius Law School.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.