#DealMonitor 22,5 Millionen Dollar für Wiener Startup – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (27. November), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Wiener Startup Omni:us sichert sich eine Finanzierung in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar.
22,5 Millionen Dollar für Wiener Startup – Alle Deals des Tages

Ein volles Postfach an diesem Dienstag und auch heute werfen wir wieder einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande. Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Omni:us
+++ Target Global, MMC Ventures, Talis Capital und die bestehenden Investoren wie Unbound und Anthemis investieren 22,5 Million US-Dollar Risikokapital in das Wiener AI-Startup Omni:us. Das Unternehmen von Gründerin Sofie Quidenus-Wahlforss, die vom US-Magazin Forbes dieses Jahr unter die “50 Women in Tech Europe” gewählt wurde, plant noch dieses Jahr eine Niederlassung in den USA zu eröffnen, um von dort aus den US-Markt zu bearbeiten.

Hofmann & Stirner
+++ Das Münchner Startup für digitalen Maschinenbau Hofmann & Stirner sichert sich eine Finanzierung von rund 1 Million Euro durch einen Business Angel und den HTGF. Im Mai 2016 gründen Daniel Hofmann und Florian Stirner das Unternehmen und arbeiten seither an der Entwicklung des „digitalen Blechschlossers“. Das frische Kapital soll zum weiteren Ausbau der digitalen Technologien genutzt werden.

Alyne
+++ Alstin Capital und die Hannover Digital Investment investieren 3 Millionen Euro in das Münchner RegTech-Startup Alyne. “Neben Kapital werden wir Alyne auch in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Strategie unterstützen, um den Grundstein für starkes Wachstum von Alyne zu legen”, so Carsten Maschmeyer. Das Unternehmen wurde 2015 von Karl Viertel, Stefan Sulistyo, Manuel Reil und Matthias Danner gegründet.

Medikura
+++ Das Münchner Startup Medikura Digital Health erhält eine sechsstellige Finanzierung und zusätzliche EU-Fördergelder für ihre Online-Plattform Nebenwirkungen.de. Friderike Bruchmann, Philipp Nägelein und Tobias Nendel gründen nebenwirkungen.de 2017. “Unsere nächsten Ziele sind die Ausweitung unserer Plattform in Österreich und der Schweiz, um uns dann ab Mitte 2019 auf den europäischen Roll-Out fokussieren zu können”, erklärt Nägelein.

Inspora
+++
Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking investiert gemeinsam mit seinem Sohn einen hohen sechsstelligen Betrag in Inspora, ein auf künstliche Intelligenz basierendes selbstlernendes Chatbot. Das Startup aus Berlin und Potsdam wurde von Willi Ibbeken gegründet und bietet seinen weiblichen Nutzerinnen die Möglichkeit passende und trendige Outfits zu verschiedenen Anlässen auszuwählen. Mit dem frischen Investment plant Ibbeken Inspora in weiteren Sprachen anzubieten.

HyHelp
+++ MBG H und Hessen Kapital investieren in das Frankfurter Startup HyHelp. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet und fördert mit seiner Technologie die Reduktion von Krankenhausinfektionen, indem es die Anzahl der Händedesinfektionen registriert. Das frische Kapital soll für die Produkterweiterungen und deren Vermarktung genutzt werden.

Mostly AI
+++ 42cap und Push Ventures investieren 1 Million Euro in das KI-Startup Mostly AI, ein Wiener Unternehmen, das eine Software entwickelt, die synthetische Daten erstellt mit der B2B-Kunden Zugriff auf große Datenmengen haben, ohne die Privatsphäre ihrer Kunden zu verletzen. Das Unternehmen wurde von Michael Platzer, Klaudius Kalcher und Roland Boubela gegründet.

VENTURE CAPITAL

signals
+++ Signals, ein Ableger der Signal Iduna-Versicherung, startet mit einem Pre-Seed Programm speziell für Startups in der Frühphase, bestehend aus einem Founder Fellowship mit anschließender Finanzierungsoption. Teilnehmende Startups erhalten 2.500 € pro Monat zur Deckung der Lebenshaltungskosten sowie ein Budget von 10.000 € für Prototyping und Markttests, ohne dafür Unternehmensanteile abgeben zu müssen. Die Frühphasenfinanzierung soll die Gründer dabei unterstützen, sich zu Beginn auf die Validierung ihrer Geschäftsideen konzentrieren zu können.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.