#Anzeige Letzte Chance: 360 Lab Accelerator hat die Bewerbungsfrist verlängert

Das 360 Lab Accelerator Programm bietet einen Wachstums-Turbo für Startups mit bis zu 1. Mio. Euro Investment, 47 Testmärkten mit 10. Mio. potentiellen Usern und einem Programm in Österreich und den USA (Silicon Valley).
Letzte Chance: 360 Lab Accelerator hat die Bewerbungsfrist verlängert

„360° in 360 Days“ ist die Bezeichnung eines neuen, international orientierten Start-up Accelerator Programms für vielversprechende europäische Technologie Start-ups. Getreu dem Leitspruch „gain traction, get funding, go to San Francisco“ verfolgt der 360 Lab Accelerator die Mission, vielversprechende Startups bei ihrem Wachstum optimal zu unterstützen, das Konzept dabei sei einzigartig – vor allem im zentraleuropäischen Raum.

Das Besondere des 1-jährigen Accelerator-Programms ist dessen globale Ausrichtung: die letzten 4 Monate des Programms finden in den Büroräumlichkeiten des CoLab44 im Silicon Valley statt. Dort werden – in der unmittelbaren Nachbarschaft von Facebook, Google und Co. – 5 ausgewählte Startups mithilfe amerikanischer VCs und Top-Coaches auf den internationalen Markteintritt vorbereitet, wodurch sie die einmalige Chance erhalten, sich zum globalen Player zu entwickeln.

100.000,- bis 1. Mio Euro Wachstumskapital, Top-Level Mentoring, Zugang zu 47 Testmärkten

Jedes der 5 teilnehmenden Startups erhält 100.000 Euro an Wachstumskapital sowie neben Coaching und Mentoring durch internationale Top-Level-Mentoren Zugang zu insgesamt 47 globalen Testmärkten mit einer Userbase von derzeit über 10 Mio. Kunden der myworld Gruppe. Im Zuge des Programms werden die Startups von namhaften Mentoren und Investoren dabei unterstützt, in Europa sowie den USA Fuß zu fassen und Venture Capital-Finanzierungen zu erhalten.

Während der ersten vier Monate im Accelerator sollen Produkt oder Service der Start-ups an die Anforderungen des Marktes angepasst sowie die effektivste Vertriebsmethode gefunden werden. Gegen Ende dieser ersten Phase stellen die Start-ups am Demo Day ihre Fortschritte interessierten Investoren vor. Überzeugen sie an diesem Tag, so sichern sie sich nicht nur Investments, sondern erhalten die einmalige Chance, sich im Silicon Valley zu beweisen. Am Standort des CoLab44 in San Francisco wird vier Monate lang intensiv am internationalen Launch gearbeitet: „The more user or revenue, the more venture capital“ lautet dabei das Motto.

„In Europa gibt es viele Start-ups, die neue Technologien oder Geschäftsmodelle mit großem Potential entwickeln, es scheitert dann jedoch meist an fehlendem Know-how und Infrastruktur, um den internationalen Durchbruch zu schaffen. Auch sind die meisten der unzähligen Inkubator-und Accelerator-Programmen nicht darauf ausgerichtet, Startups von der Internationalisierung in die kapitalintensive Wachstumsphase zu begleiten. Wir haben mit dem 360 Lab ein Accelerator-Programm entwickelt, das genau diesen kritischen Bereich abdeckt. Durch unser umfangreiches internationales Netzwerk können wir auf notwendiges kapital für Folgeinvestitionen zurückgreifen und so substantiellen Mehrwert für die Startups schaffen. Damit eröffnet der 360 Lab Accelerator europäischen Startups damit die oft versperrten Türen zu internationalen Märkten und Investoren – eine Tatsache, die uns am zentraleuropäischen Markt einzigartig macht”, so Christian Vancea.

Die Bewerbung für den 360° Lab Accelerator ist noch bis zum 18 November möglich! Bewerben können sich Technologie-Startups aus den Bereichen Marketplace, Fintech, Blockchain, AI, Saas und e-commerce für die Aufnahme in das 1-jährige Programm bewerben. Der Auswahlprozess ist selektiv und mehrstufig. Am 12. Dezember werden im Rahmen eines Events fünf High Potential Startups präsentiert, die im Jänner 2019 das Programm in Graz starten.

Jetzt bewerben