#Hintergrund 5 megaspannende (junge) Startups aus der Rheinmetropole Köln

Wir blicken mal wieder nach Köln und stellen einige junge Startups aus der Rheinmetropole vor. Darunter: Readymade, ein Sharing-System für Wohnmöbel, bei dem die Möbel nach jeder Vermietung veredelt und deswegen nicht weggeworfen werden.
5 megaspannende (junge) Startups aus der Rheinmetropole Köln

Wir gehen heute mal wieder auf eine Reise ins schöne Köln und stellen 5 megaspannende (junge) Startups aus der Rheinmetropole vor.

furryfit
Die Jungfirma furryfit wurde gerade bundesweit bekannt, durch einen Auftritt in der Vox-Show “Die Höhle der Löwen”. Hinter furryfit verbirgt sich ein Gesundheits- und Aktivitätstracker für Hunde. Dieser kleine, wasserdichte Tracker lässt sich ganz einfach am Halsband des Tieres befestigen. Der Tracker zeichnet dabei jede Bewegung im Laufe des Tages auf und übermittelt via Bluetooth die Daten in die App. Einen Deal konnten das furryfit-Team (Micha Neubert und Jona Neubert) im TV nicht abstauben.

Gastro Page
Von Köln aus wollen Alexander Rettke, Stephan Köllen, Michael Schneider und Alexander Schneider mit Gastro Page den vielen Gastronomen im Lande unter die Arme greifen. Grundlage dafür ist der Videokurs “Das große Business 1×1 für Gastronomen”. “Wir bieten einen einzigartigen Mix aus praxiserprobten Expertenwissen, viel Erfahrung und frischen Ideen. Wir launchen unseren Videokurs als erstes Produkt auf unserer Plattform Gastro Page und wollen von dort aus schnell expandieren”, teilen die Rheinländer mit.

insurninja
Das junge Kölner Startup insurninja positioniert sich als Versicherung, die sich an Gamer, Esports-Organisationen und Streamer richtet. “Im Vordergrund steht dabei der Gaming Lifestyle, was bedeutet dass sowohl der Versicherungsservice selbst als auch der Kauf gamerzentrisch gestaltet und nach Bedarf auf Teams ausgelegt wird. Das Startup wurde Anfang des Jahres von Tim Schlawinsky und Niklas Ex gegründet.

Readymade
Hinter dem Kölner Startup Readymade verbirgt sich ein Sharing-System für Wohnmöbel, bei dem die Möbel nach jeder Vermietung veredelt und deswegen nicht weggeworfen werden. Das Startup, das von Melusine Reimers und Julian Kordt geführt wird, wurde Anfang dieses Jahres gegründet. Frank Schröter, Geschäftsführer eines mittelständischen B2B-Leasing Unternehmens, und NRW.SeedCap, das Förderprogramm der NRW.Bank investierten gerade 100.000 Euro in das junge Unternehmen.

Storrito
Vor zwei Jahren machten sich Nils Pospischil und Maximilian Weber auf, um den boomenden Virtual Reality-Markt mit einer Advertisement-Lösung zu bereichern. Das Konzept ging nicht auf. “Die Nutzerzahlen im VR-Markt sind weit hinter den Prognosen von 2016 zurückgeblieben, daher haben wir im letzten Sommer den Pivot gewagt und Storrito entwickelt”, sagt Weber. Hinter Storrito verbirgt sich ein SaaS-Tool zum Erstellen von Stories für Instagram und Co.

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock