Alltag in Deutschland Mitten in Berlin: 12.000 Euro für schnelles Internet!

Wunderlist-Mitgründer Christian Reber schreibt sich auf Twitter seinen Glasfaserfrust von der Seele. Auch shyftplan-Macher teilt auf Rebers Beitrag seinen Frust mit der Schneckenverbindung in Berlin mit. Da muss sich keiner wundern, wenn Gründer Berlin oder Deutschland verlassen. #StartupTicker
Mitten in Berlin: 12.000 Euro für schnelles Internet!

+++ Gründeralltag in Deutschland! Wunderlist-Mitgründer Christian Reber, der gerade mit Pitch wieder durchstartet, schreibt sich auf Twitter seinen Glasfaserfrust von der Seele: “At our @Pitch office, based in Berlin Mitte, city center and heart of Berlin’s startup scene, we’re limited to a 50 Mbit internet connection. 3 months after starting a new company I need to invest 12.000 €+ (+500€/month) for a 500 Mbit fiber connection”. Seinen Frustbeitrag richtet er dabei auch an Dorothee Bär, die brandneue Staatsministerin im Bundeskanzleramt für Digitalisierung. Auch shyftplan-Macher Jan-Martin Josten teilt auf Rebers Beitrag seinen Frust mit der Schneckenverbindung in Berlin mit. “Same in Kreuzbergs Startup Corner. We got a ubiquity edgerouter x, Kabel Deutschland as a second line and load balanced two lines. Works ok and we have somewhat of a redundancy”. Da muss sich keiner wundern, wenn Gründer Berlin oder Deutschland verlassen.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle