Berlin Capital Region – New York Media Residency Program: “Großartige Bedingungen”

"Das Media Residency Program ermöglicht mir, unter großartigen Bedingungen einen beeindruckenden Showcase zu bauen, für den im Trubel des Tagesgeschäftes wohl kein Raum gewesen wäre", sagt Timm Dapper, Geschäftsführer der Laubwerk GmbH.
Media Residency Program: “Großartige Bedingungen”

Die Stipendiaten der zweiten Ausgabe des vom Medienboard geförderten und von Startup Germany organisierten Media Residency Program “Berlin Capital Region – New York” stehen fest. Insgesamt wurden vier Stipendien an Medienschaffende aus der Hauptstadtregion sowie aus New York vergeben, die für drei Monate die jeweils andere Metropolregion kennenlernen werden. Die Unternehmer aus der digitalen Medienwirtschaft können sich im Rahmen dieses Programms mit der Branche vernetzen, ihre Projekte weiterentwickeln und auf den internationalen Markt ausrichten. Der Austausch findet von April bis Juni 2016 statt.

Aus Berlin geht es für Seneit Debese, Geschäftsführerin der Greta & Starks App UG, nach New York. Greta & Starks Apps UG ist ein Unternehmen zur Entwicklung und Verbreitung von Apps für ein barrierefreies und gemeinsames Kinoerlebnis. Wir schaffen erstmals einen technischen und vor allem einen inhaltlichen und emotionalen Zugang zum Kino- bzw. Filmerlebnis, indem wir eine ganz neue Zielgruppe, mit einer Größe von 9,3 Millionen in D, A, CH für ein neues Kinoerlebnis aufbauen und intensiv einbinden.

Die kostenlosen Apps Greta und Starks bietet seit Januar 2014 ortsunabhängigen, individuellen Zugang zum gemeinsamen Kinoerlebnis, in dem sie ADs (Audiodeskriptionen) und spezielle UTs (Untertitel mit zusätzlichen Tonbeschreibungen) einfach über das eigene Smartdevice im Kino für blinde, visuell und hörbeeinträchtigte Zuschauer und ihre Familien bereitstellen.

Diese innovative Herangehensweise gibt es in den USA noch nicht, da bisher auf teure hardwarebasierte Technologien gesetzt wurde.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem MRP die Gelegenheit erhalten unseren Service jetzt auch für eine Zielgruppe von 43,6 Millionen Menschen in den USA vorzustellen und die Markteinführung vorzubereiten.“

Aus Potsdam reist Timm Dapper, Geschäftsführer der Laubwerk GmbH, zum Big Apple, der dort den Central Park als audiovisuelles 360°-Erlebnis konzipieren möchte. Das Projekt “Central Park VR” wird mit dem weltberühmten Central Park in New York, den meistbesuchten Stadtpark der USA und eine der meistgefilmten Locations weltweit in einer Virtual Reality Umgebung erfahrbar machen. Dabei soll diese einmalige Szenerie durch moderne Technik auch ohne einen Besuch seine Wirkung entfalten. Gleichzeitig lassen sich durch die Virtual Reality Darstellung auch Aspekte des Parks hervorheben, die sich den Sinnen bei einem regulären Besuch zunächst entziehen.

“Das Media Residency Program ermöglicht mir, unter großartigen Bedingungen einen beeindruckenden Showcase zu bauen, für den im Trubel des Tagesgeschäftes wohl kein Raum gewesen wäre!”

Aus New York kommen nach Berlin: Charles Mallison von CnB Projects und Alana Range, CEO von Radish Lab. Charles Mallison: “My project is a transmedia documentary video piece about legal sex work in Germany. In the United States, prostitution is mostly illegal, and yet sex work is everywhere. So one of the main goals of my project is to ask, “How does the German system work? What are the effects of the laws on the people who are doing this work? What are the spaces where these exchanges are transacted?” In order to answer these questions, my project will include traditional documentary forms, as well as video installation and web media. Within the topic of sex work, there are bigger themes at play: labor issues, feminism, national borders, personal boundaries, and human intimacy in a changing and increasingly digitized world. It is my hope that a robust transmedia experience can reveal new perspectives and encourage serious discussion on this important and timely issue. I am looking forward to participating in the Media Residency Program and working with the talented people at Startup Germany and Medienboard. The MRP is a great way to get the most talented people from New York City and Berlin to work together, learn from each other, and exchange ideas.”

Alana Range: “Radish Lab is an interactive creative agency focused on social impact projects. Currently based in Brooklyn, we’re in the process of exploring the option of expanding our team to Berlin. Over the course of our 12 weeks in the Media Residency Program, we want to explore the social impact landscape – locally, nationally, and within Europe. We’re interested in better understanding how we can help social change agencies outside the US better tell their stories, connect to their audiences, members and donors, and further their causes. Finally, we want to tackle a few local projects, and use Berlin-based talent to really start to build the foundation for a Berlin-based office. We’re looking forward to the instant startup infrastructure and community at Betahaus, and also the professional support from Startup Germany and Medienboard helping us navigate a new city and culture. We expect to learn a lot, but also hopefully find a groove and better understand what we can bring to the table in the social impact and interactive storytelling arena.”

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Aktuelle Meldungen

Alle