Interview mit Business Angel Jan Becker “Tiefen sind die Phasen, in denen man am meisten lernt”

"Wir investieren sehr opportunistisch. Wir sind selber Unternehmer, wir schauen als erstes, gefällt und die Produktidee, löst die Idee irgendein Problem für den Kunden. Dann muss der Markt groß genug sein", sagt Business Angel Jan Becker zur Investmentstrategie von Grey Corp.
“Tiefen sind die Phasen, in denen man am meisten lernt”

Andreas Etten, Jan Becker und Robert Wuttke investieren über Grey Corp seit einigen Jahren in große und kleine Start-ups – zuletzt etwa in Thermondo, Kreditech und Navinum. In der Öffentlichkeit präsentiert sich das Trio dagegen kaum, um so schöner ist es, dass Grey Corp-Macher Becker nun René Seifert in einem Interview für Venturate Rede und Antwort steht. Becker spricht darin unter anderem über die Investmentstrategie von Grey Corp.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.