5 neue Deals Schibsted übernimmt Flohmarkt-App Shpock

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Shpock, TargetVideo, Beach-Inspector.com, fineartmultiple und Sprungbrett Internet. Shpock etwa wird von Schibsted geschluckt und Beach-Inspector.com schart Reise-Investoren um sich.
Schibsted übernimmt Flohmarkt-App Shpock

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Schibsted übernimmt Flohmarkt-App Shpock

Exit: Der norwegische Medienriese Schibsted reißt über seinen Ableger Schibsted Classifieds Media bei der Flohmarkt-App Shpock die Mehrheit an sich und hält nun 91 % der Anteile. Die Übernahme soll es dem Start-up ermöglichen, “das Wachstum auch außerhalb der Kernmärkte Deutschland, Großbritannien und Österreich zu forcieren”. Schibsted war bereits seit 2013 bei Shpock an Bord. Damals investierte Schibsted eine siebenstellige Summe in die Kleinanzeigen-App. “Wir haben in Schibsted einen Partner gefunden, der das Kleinanzeigen-Geschäft kennt, wie kein anderer. Im Gegenzug können wir unser Know-how im Mobile-Bereich und ein extrem motiviertes, talentiertes Team einbringen”, sagt Katharina Klausberger, Co-Gründerin von Shpock. Die App ging im Herbst 2012 – ursprünglich als Nebenprojekt von finderly – an den Start. Shpock wird nach eigenen Angaben von “mehr als 10 Millionen Menschen” genutzt.

b-to-v investiert in TargetVideo

Frisches Kapital: b-to-v investiert eine mittlere sechsstellige Summe in das Münchner Start-up TargetVideo. “Mit dem frischen Kapital und der unternehmerischen Expertise des Teams und der Mitglieder des b-to-v Netzwerks sind wir unserem Ziel, TargetVideo zum führenden Video-Publisher für Mobile & Social Media in Deutschland und darüber hinaus auszubauen, ein großes Stück näher gekommen”, sagt Maximilian Gall, Gründer und Geschäftsführer von TargetVideo. Das Unternehmen betreibt etwa für ProSiebenSat.1 Digital die Website fem.com.

Beach-Inspector.com schart Reise-Investoren um sich

Geldsegen: HR Ventures, die Beteiligungsgesellschaft von Hahn Air, das Reisemedienhaus MairDumont und Business Angels wie Thorsten Lehmann (Sunny Cars), Thomas Knaack und Christian Mauer (ehemals Sumo) investieren einen ungenannten Betrag in Beach-Inspector.com, eine Bewertungsplattform für Strände. Das Start-up wurde im November 2014 von Anton Werner, Thomas Berndorfer und Kai Michael Schäfer gegründet. “Das innovative Konzept von Beach-Inspector.com hat uns überzeugt und begeistert”, sagt Ertan Can, Investment Director bei HR Ventures. “Es schließt eine wichtige Lücke im Kreis der Bewertungsportale und bietet den Reisenden von heute, die nach individuellen und authentischen Urlaubserlebnissen suchen, einen echten Mehrwert. Wir sehen großes Potenzial für die Plattform und freuen uns auf die Zusammenarbeit.”

ProSiebenSat.1 investiert in fineartmultiple

Investment: Das Medienhaus ProSiebenSat.1 steigt bei fineartmultiple ein. fineartmultiple ist das jüngste Projekt des Unternehmers Roman Maria Koidl, dem Gründer der gemeinnützigen Kunsthalle Koidl. Und darum geht es bei fineartmultiple: “Großartige Werke, nachhaltige Werte: fineartmultiple verkauft ausschließlich Künstler-Originale von führenden Galerien mit Echtheitszertifikat und Provenienz-Nachweis zu besten Marktpreisen, ohne Aufgelder”. Ende September soll fineartmultiple offiziell an den Start gehen.

RegioHelden übernimmt Sprungbrett Internet

Zukauf: RegioHelden, das erst kürzlich von Ströer geschluckt wurde, übernimmt Sprungbrett Internet. “Mit den Website-Services von Sprungbrett Internet wollen wir unsere Produktpalette weiterausbauen und so unsere regionalen Kunden noch umfassender bei ihren Online-Aktivitäten begleiten”, sagt Feliks Eyser, Gründer und Geschäftsführer von RegioHelden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Sprungbrett bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) “Komplettlösungen zur Erstellung, Pflege, Optimierung und Hosting von Websites” an.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor