5 neue Deals labfolder sammelt Millionensumme ein (und mehr)

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um labfolder, OptioPay, Weinclub.com, Contentful und tutoria. Der Charité Biomedical Fund etwa investiert in labfolder. main incubator und Co. investieren in OptioPay.
labfolder sammelt Millionensumme ein (und mehr)

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

labfolder sammelt Millionensumme ein

Finanzspritze: Der Charité Biomedical Fund, die IBB Beteiligungsgesellschaft, Vogel Ventures sowie die Business Angels Jan Bohl und Wolfgang Vahrson investieren einen siebenstelligen Betrag in labfolder. Das Unternehmen, welches ein “digitales Laborbuch für Wissenschaftler” (Eigenwerbung) entwickelt, wurde von Simon Bungers, Florian Hauer und Mathias Schäffner gegründet. “Die intelligente, tiefgreifende Vernetzung von Daten, Geräten und Teams ist der nächste logische Schritt in der Forschung”, sagt Gründer Bungers.

main incubator und Co. investieren in OptioPay

Frisches Kapital: Neben der KFW Bankengruppe und “internationalen Privatinvestoren” investiert nun auch die Commerzbank-Tochter main incubator in den noch nicht gestarteten Auszahlungsdienstleister OptioPay. “Das innovative Geschäftsmodell, die breite Anwendbarkeit der OptioPay-Lösung in der Commerzbank und bei ihren Kunden sowie die Erfahrungstiefe des Gründerteams mit dem Seriengründer Marcus Börner hat uns überzeugt”, sagt Christian Hoppe vom main incubator. Das Produkt des Unternehmens geht im dritten Quartal 2015 an den Start. OptioPay wickelt mit seiner “neuartigen Auszahlungsplattform Zahlungen von Unternehmen an deren Kunden oder Mitarbeiter ab”.

Ringier investiert Millionensumme in Weinclub.com

Geldregen: Das Schweizer Verlagshaus Ringier investiert über seinen Ableger Ringier Digital Ventures eine siebenstellige Summe in den Weinclub.com. Das Zürcher Start-Up Wine & Gourmet Digital wurde 2014 von Sebastian Post, Erik Heinzmann gegründet und spezialisiert sich auf die “Verbindung von Content, Community und Commerce”. Zum Unternehmen gehören auch Wein.com und Feinschmecker.com. “Mit der digitalen Expertise von Ringier werden wir das Wachstum unserer Plattformen nochmals beschleunigen können”, sagt Gründer Post.

Contentful sammelt 1,3 Millionen ein

Fördergeld: Im Rahmen des ProFIT-Programms der Investitionsbank Berlin fließen 1,32 Millionen Euro in Contentful, ein Content-Management-System. Die Summe setzt sich aus 390.000 Euro Zuschüssen und 930.000 Euro zinsbegünstigtem Darlehen zusammen. Das im Jahre 2011 gegründete Unternehmen zählt inzwischen 34 Mitarbeiter. Kunden wie Nike, Axel Springer und Urban Outfitters setzen bereits auf Contentful.

Studienkreis übernimmt tutoria

Resterampe: Der Studienkreis übernimmt die Nachhilfeplattform tutoria. “In diesem Zusammenhang wird das Geschäftsmodell von tutoria angepasst und das bisherige Angebot nicht weiterbetrieben. Mit dem Studienkreis haben Sie weiterhin die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Nachhilfe zu nutzen”, teilt der Studienkreis seinen Nutzern per Mail mit.” Wir haben die Website und die Technik gekauft”, bestätigt Studienkreis-Sprecher Thomas Momotow gegenüber Gründerszene. Es geht somit um einen reinen Asset-Deal. tutoria, das zuletzt zu Holtzbrinck Digital gehörte, ist – wie der Deal nach außen aussieht – somit gescheitert.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock