Gelungene Präsentation Venture Capital – Spagat zwischen Segen und süßem Gift

"Wann ist Risikokapital Segen und wann süßes Gift?". Antworten dazu gibt es in einer gelungenen Präsentation. Zitat: "Wenn externes Geld (Equity/FK) mit ins Unternehmen kommt, muss 1 + 1 mehr als 2 ergeben: schnelleres Wachstum, bessere Prozesse, günstiger Einkauf, etc."
Venture Capital – Spagat zwischen Segen und süßem Gift

Fehlendes Kapital ist noch immer einer der wichtigsten Gründe für gescheiterte Start-ups in Deutschland. “Eine Finanzierungsspritze würde helfen, um von Anfang an durchzustarten, doch der traditionelle Weg über VCs oder Business Angel muss dabei nicht immer der richtige sein. Jedes Unternehmen ist anders und für jedes Startup passt eine unterschiedliche Unterstützung besser in den Businessplan”, schrieb Dorian Hildebrandt kürzlich in einem Gastbeitrag bei deutsche-startups.de – siehe “Alternative Finanzierungswege und ihre Vor- und Nachteile“.

Als Ergänzung zu diesem Beitrag gibt es heute die Präsentation “Wann ist Risikokapital Segen und wann süßes Gift?”, die Alexander Marten kürzlich ins Netz gestellt hat. Sein Rat: “Wenn externes Geld (Equity/FK) mit ins Unternehmen kommt, muss 1 + 1 mehr als 2 ergeben: schnelleres Wachstum, bessere Prozesse, günstiger Einkauf, etc.”

Passend zum Thema: “Wie die Finanzierung eines Start-ups wirklich funktioniert

Foto: Young girl sitting on gymnastic splits. Performs workout in the gym. Hard Light from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle