7Commerce geht an den Start ProSiebenSat.1 macht nun massiv in Later Stage

Mit 7Commerce bündelt ProSiebenSat.1 nun seine "strategischen Investments" im E-Commerce-Segment. An den Start geht der brandneue Ableger mit Beteiligungen an Start-ups wie Amorelie, Brille24.de, Flaconi, Gymondo, moebel.de, Stylight und Valmano. Flaconi gehört neuerdings komplett zu ProSiebenSat.1.
ProSiebenSat.1 macht nun massiv in Later Stage

Beim Ende von Epic Companies hieß es, dass sich ProSiebenSat.1 künftig auf “seine M&A-Aktivitäten auf Unternehmen im Later-Stage-Bereich” konzentriere. Ziel: Die digitale Transformation noch schneller voranzutreiben. Nun folgen dieser launigen Ankündigung, die man im Umfeld der Inkubatorabwicklung auch als Alibiankündigung bezeichnen kann, endlich Taten: Die Münchner TV-Sendergruppe startet mit 7Commerce einen neuen Beteiligungsableger. Dieser bündelt alle strategischen Investments im E-Commerce, wie das Unternehmen an diesem Mittwoch in Berlin mitteilte. Geführt wird 7Commerce von Class van Delden und Daniel Raab, die das Portfolio innerhalb von SevenVentures aufgebaut haben.

In Abgrenzung zu SevenVentures, dem Media-for-Equity-Arm des Unternehmen, beschriebt die Mediengruppe ihr neues Baby als Vehikel für “strategische Investments”. Die vier Kernpunkte heißen dabei: “Later Stage, Minorities with stategic focus, Majority acquisitions und Long-term horizon”, wie Christian Wegner, Vorstand Digital bei ProSiebenSAT.1 in kleiner Runde in der Hauptstadt erläuterte. Das Ziel dieser E-Commerce-Offensive ist klar, die Sendergruppe, die über massiv freie Werbeplätze verfügt, will so unabhängiger von der Werbevermarktung werden. Mit Werbung werden die Investments befeuert und immer größer gemacht. Und ProSiebenSAT.1 profitiert direkt am Erfolg der Werbeaktivitäten.

An den Start geht 7Commerce mit Beteiligungen an Amorelie, Brille24.de, Flaconi, Gymondo, moebel.de, Stylight und Valmano. Die Online-Parfümerie Flaconi übernimmt ProSiebenSat.1 mit dem 7Commerce-Start direkt mal komplett. Die Gründer, Björn Kolbmüller und Paul Schwarzenholz, sowie die Gesellschafter haben somit alle ihre Anteil an das Medienhaus verkauft, das zuletzt 47 % an Flaconi hielt. “Wir möchten uns bei Dirk Graber, Gründer von Mister Spex, und unseren Investoren wie Paua Ventures oder RI Digital für die Zusammenarbeit beim Aufbau von Flaconi bedanken”, sagt Flaconi -Gründer Schwarzenholz. “Mit ProSiebenSat1 im Rücken können wir unsere Vision von der führenden Online-Parfümerie in Europa verwirklichen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem 7Commerce-Team mit noch mehr Energie in den Markt zu gehen“, sagt Mitgründer Kolbmüller. Beide Gründer bleiben weiter bei Flaconi an Bord.

Zudem sichert sich ProSiebenSat.1 – wie bereits berichtet – 75 % an Amorelie. Investore wie Paua Ventures, Otto Capital und die German Startups Group verkauften ihren Anteile an das Medienhaus. Die Gründer, Lea-Sophie Cramer und Sebastian Pollok, halten die restlichen Anteile und bleiben dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten. Mitgründerin Cramer freut sich besonders auf die Expansion von Amorelie. 7Commerce will seine Beteiligungen über Bündnisse mit anderen europäischen Sendergruppen bald auch in anderen Ländern groß machen.

Zu guter Letzt kauft ProSiebenSat.1 von sixt e-ventures weitere Anteile an Preis24.de, einem Preisvergleich für Mobilfunktarife und Smartphones, und hält nun 85 % (vorher 60 %).

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Seat #7 in interior of cinema auditorium´from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle