Lesenswert

Startup-Politik: Ein Minister ist zu wenig (und mehr)

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Startup-Politik: Ein Minister ist zu wenig (und mehr)
Montag, 5. Januar 2015Vonds-Team

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Startup-Politik
Startup-Politik: Ein Minister ist zu wenig
“Gabriel bläst zum Kampf gegen Bürokratie” titelte im November die FAZ. Das Bundeskabinett hatte ein Eckpunktepapier “zur weiteren Entlastung der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie” verabschiedet. „Gründerinnen und Gründer sollen sich auf ihr Geschäftskonzept konzentrieren und nicht mit Formularen und Behörden unnötig Zeit verschwenden.“, heißt es in darin. Außerdem: “Gründer sollen in den ersten drei Jahren grundsätzlich von Berichts- und Informationspflichten befreit werden.” Die innovativste Neuerung in dem Papier: Die Bundesregierung will eine „One in, one out“-Regelung einführen. “Kern dieses Ansatzes ist, dass in gleichem Maße Belastungen abgebaut werden, wie durch neue Regelungsvorhaben zusätzliche Belastungen entstehen.”
Blog von Florian Nöll

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Project A Ventures
Gekommen, um zu bleiben? – Ottos Project A Ventures zieht Bilanz
Ist wenigstens Ottos Project A Ventures da, um zu bleiben? Das fragt sich die Branche zunehmend gespannter, nachdem es von Team Europe (“12 Fakten, die man über den Strategiewechsel von Team Europe wissen muss”) bis Epic Companies (“Exchanges #71: ProSiebenSat.1 und die Epic Fails”) in letzter Zeit so ziemlich alles zerrissen hat, was sich an der Inkubatorschwemme beteiligt hat und in die Fußstapfen von Rocket Internet treten wollte.
Exciting Commerce

TU Berlin
Besuch im Brutkasten Deutschlands
Berlin ist die Gründerhauptstadt, das Ausland schaut auf deutsche Start-ups. Ein entscheidender Wegbereiter dabei ist die Technische Universität.
Die Zeit

Bewerber
Die Suche nach dem neuen Mark Zuckerberg
Start-ups bieten viele Jobs, doch qualifizierte Bewerber finden sie nur schwer. Drei Unternehmer wollen das ändern.
Die Welt

Kennzahlen
Gründer müssen sich mehr mit Kennzahlen beschäftigen – Interview mit Andreas Hörr
Ich beschäftige mich in erster Linie mit Kennzahlen für SaaS. Doch wie sieht es bei anderen digitalen Geschäftsmodellen aus? Lassen sich die Kennzahlen der SaaS-Welt übertragen? Und wie gehen Gründer und Investoren mit den Kennzahlen um? Darüber habe ich mit Andreas Hörr gesprochen.
Blog von Christian Weisbrodt

Israel
Exits, von denen Berlin nur träumt: Über die Gründerszene und Startupförderung in Israel
Wer Kreativität und Unternehmergeist sucht, landet früher oder später in Israel. Hier gibt es etwa 250 High-Tech-Forschungs- und Entwicklungszentren, hochkarätige, motivierte und billige Entwickler sowie eine vorbildliche Förderung – auch für deutsche Gründer.
t3n

Internetaktien
Deutsche Internetaktien 2014: Kursraketen mit Spätzünder
Nicht nur mit Alibaba und Facebook hätten onlineaffine Anleger 2014 gut verdien+’ – auch diesseits des Atlantiks waren üppige Renditen mit Internetaktien drin. Xing und United Internet machten ihrem Ruf als Börsendauerläufer alle Ehre – vor allem aber zwei Samwer-Beteiligungen entwickelten sich nach einem Fehlstart zu echten Kursraketen.
Meedia

IndexWatch
IndexWatch 2014: Gewinner
Um die Entwicklungen von Googles Algorithmus-Änderungen sowie die harte Arbeit von Seitenbetreibern und SEOs in den vergangenen 12 Monaten besser einordnen zu können, liefern wir euch mit dem IndexWatch zum Jahresstart wieder eine Liste der größten Gewinner und Verlierer des vergangenen Jahres im SISTRIX Sichtbarkeitsindex.
Sistrix

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Morning Coffee from Shutterstock