Lesenswert

Richtig erfolgreich durch Scheitern (und noch mehr)

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Richtig erfolgreich durch Scheitern (und noch mehr)
Dienstag, 13. Mai 2014Vonds-Team

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen einen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Scheitern
Erfolgreich durch Scheitern – Gastbeitrag von Christoph Biallas
Scheitern. Ein Thema das in unserer Gesellschaft immer noch tabuisiert wird. Traurig aber wahr. Weniger erfolgreiche Projekte werden lieber unter den Teppich gekehrt, als dass die Fehler und die daraus entstehenden Lehren offen kommuniziert würden, um daraus zu lernen oder andere davor zu bewahren, ähnliche Fehler zu machen.
Hamburg Startups

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Wagniskapital
Will Deutschland diese Zukunft?
In gewohnter deutscher Jammerstimme wird mal wieder das mangelnde Wagniskapital in Deutschland durch einen Gastkommentar im Spiegel beweint. In den USA ist es so viel besser, da dort Internet-Milliardäre Ihre Gewinne im Silicon Valley reinvestieren und fleißig neue Firmen schaffen. In Deutschland gibt es diese Kapitalgeber nicht – das führt zu weniger Innovation bzw. keinen führenden deutschen Technologieunternehmen.
Digitalkaufmann

Mobile Payment
Sie wollen den Krieg im Mobile Payment gewinnen? Verkaufen Sie erst mal richtig Brötchen oder Kaffee
Es ist womöglich der Geburtsfehler im Mobile Payment, dass es die Techniker sind, die hier das Denken für den Handel übernehmen wollen. Dabei interessieren sich weder der Handel noch der Kunde für Übertragungsstandards. Gerade der will letztlich nur seine morgendlichen Brötchen möglichst einfach bezahlen oder seinen Latte ohne Kleingeld-Wahn bekommen.
etailment

Book A Tiger
„Das war tatsächlich unsere eigene Idee“ – Ulrich Lewerenz von Book A Tiger
Lieferheld-Gründer Nikita Fahrenholz wird CEO des Putzkraft-Startups Book A Tiger. Der derzeitige Geschäftsführer Ulrich Lewerenz erklärt im Interview das Modell.
Gründerszene

Shutterstock-Manager: „Berlin ist die perfekte Stadt – zumindest für Start-ups”
Immer mehr kleine Anbieter versuchen, mit Fotos und Videos Geld zu verdienen. Shutterstock ist da schon einen Schritt weiter. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Anbietern lizenzfreier Bilder. Im Interview verrät der für die Internationalisierung zuständige Deutsche Gerd Mittmann, weshalb das Unternehmen ein neues Büro in Berlin eröffent, wie wichtig Videos für das Geschäft sind und warum in Frankreich neuerdings Schwarz-Weiß angesagt ist.
WSJ

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Portrait of a businessman using a tablet pc from Shutterstock