Germany’s Next Top Start-up

TV-Newcomer: Bloomy Days – Wenn im Januar Frühling ist

Die Kommunikations- und Mediaagentur D.C. Media Networks und deutsche-startups.de haben kürzlich einen Preis für Start-ups ausgeschrieben, die mit ihrem Produkt erfolgreich am Markt sind, aber noch keine TV-Werbung geschaltet haben. Nach der ersten Auswahlrunde sind 10 Start-ups im Finale.
TV-Newcomer: Bloomy Days – Wenn im Januar Frühling ist
Mittwoch, 19. Februar 2014Vonds-Team

Die Kommunikations- und Mediaagentur D.C. Media Networks und deutsche-startups.de haben einen Preis für Digital Commerce Start-ups ausgeschrieben. 10 Start-ups sind im Finale. Mehrmals pro Woche stellen wir einen Finalisten vor, heute bloomydays.com. Über den Gewinner des Contests „TV-Newcomer des Jahres 2014“ können auch die Fans mitentscheiden, bis zum 4. März kann auf Facebook abgestimmt werden. Das Publikumsvotum zählt zu einem Drittel, mit je einem weiteren Drittel wird das Votum von deutsche-startups.de und DCMN gewichtet.

Für den Gewinner des Contest realisiert D.C. Media Networks eine TV-Kampagne. Der Preis „TV-Newcomer des Jahres 2014“ beinhaltet die Kreationsentwicklung, die Produktion eines TV-Spots, TV-Medialeistungen, eine performanceorientierte Mediaplanung und das Mediacontrolling inkl. Kampagnen-Tracking. Auf der Echtzeit Berlin, einem Event von deutsche-startups.de, wird das Gewinner-Start-up Anfang März bekannt gegeben.

Bis zum Ende der Abstimmung am 4. März stellen wir alle Finalisten vor, immer montags, mittwochs und freitags wird jeweils ein Start-up ausführlich portraitiert. Nominiert für den Titel „TV-Newcomer des Jahres 2014“ sind diese 10 Start-ups: kindsstoff.de, modomoto.de, shpock.de, barzahlen.de, urlaubsguru.de, sommelier-prive.de, getvamos.com, mycleaner.com, my-spexx.de und bloomydays.com, das Unternehmen, das wir heute ausführlich vorstellen.

BD_5

BLOOMY DAYS – Wenn im Januar Frühling ist

Sie ist energisch, temperamentvoll und redet unglaublich schnell: Franziska von Hardenberg, Gründerin von BLOOMY DAYS, verheiratet mit einem Hardenberg aus der traditionsreichen Hardenberg Familie. Mit ihrem Unternehmen, das online frische Schnittblumen im Abo anbietet, hat sich Franziska von Hardenberg einen Traum erfüllt. Blumen sind ihre Leidenschaft, zur Zeit Tulpen in allen Farben und Hyazinthen. In den Jobs, in denen sie früher gearbeitet hat, sorgte sie immer für frische Blumen im Büro. „Blumen verbessern die Atmosphäre und schaffen eine angenehme Situation für Verhandlungen“, sagt sie.

Das Abo neu erfunden

BLOOMY DAYS bietet Büro-, Geschenke- und Privat-Abos. Alle mit voller Flexibilität und ganz ohne Laufzeiten. „Wir haben das Abo neu erfunden“, sagt die BLOOMY DAYS Gründerin. Es dem Kunden so leicht wie möglich zu machen und den Service ständig zu verbessern, auch daran arbeitet sie mit ihrem 12-köpfigen Team mit Leidenschaft. Pausieren, wieder einsteigen, das Blumenabo für die Dauer des Urlaubs aussetzen oder verschenken – alles möglich, mit nur einem Klick. Aber nicht nur das Abomodell ist eine kleine Revolution.

BD_4

Frische Schnittblumen in einem Karton wie Schuhe oder Bücher verschicken – wie soll das funktionieren, fragten sich anfangs nicht nur die Skeptiker ihrer Geschäftsidee. Blumen sind temperaturempfindlich und brauchen Wasser. Doch für alle logistischen Herausforderungen fand Franziska von Hardenberg eine Lösung. Die Blumen werden versandt, wenn sie noch „schlafen“, d.h. wenn die Knospen noch geschlossen sind. Und damit sie auf der Reise nicht verdursten, werden die Stile in kleine Bloomybags gesteckt, in mit Wasser gefüllte Säckchen.

25.000 Blumenbouquets in einem Jahr

Jeden Dienstag trifft frische Ware auf dem Blumengroßmarkt in Berlin ein, dann wird eingekauft. Danach muss alles ganz schnell gehen. Viele Teilzeitkräfte helfen, um die Blumen zu putzen, d. h. vasenfertig zu machen, mit Bloomybags zu versehen und zu verpacken, damit sie am gleichen Tag noch auf die Reise gehen können. Denn schon einen Tag später werden die frischen Blumen beim Kunden in der Vase stehen. Allein 2013 hat BLOOMY DAYS 25.000 Blumenbouquets verschickt.

BD_2

Vom Blumengroßmarkt ohne Zwischenhändler direkt an die Kunden, in ganz Deutschland, seit einem Jahr sogar in Österreich – das Konzept ist aufgegangen. Im März wird BLOOMY DAYS zwei Jahre alt und kann gut auf eigenen Beinen stehen. Franziska von Hardenberg könnte sich zurücklehnen und die Erfolgsstory genießen, aber sie hat schon wieder neue Pläne: Kooperationen ausbauen. Denn die bisherigen mit Freixenet und Loreal haben ihr gezeigt, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Die Geschenkeboxen mit Blumen und Kosmetik oder mit Blumen und Sekt sind äußerst begehrt. Und Anlässe, Geschenkeboxen zu versenden, gibt es schließlich mehr als genug.

„TV-Newcomer 2014“ ist eine Kooperation zwischen deutsche-startups.de und der Kommunikations- und Mediaagentur D.C. Media Networks. Weitere Informationen dazu aufwww.dcmn.com.

Am kommenden Freitag stellen wir barzahlen.de vor.