5 neue Deals Geldsegen für Teqcycle, Pflege.de, dailypresent, Psyware, Apptopia

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Teqcycle, Pflege.de, dailypresent, Psyware und Apptopia. T-Venture etwa investiert in Teqcycle. Es geht beim Unternehmen um die Wiederverwertung von gebrauchten Handys.
Geldsegen für Teqcycle, Pflege.de, dailypresent, Psyware, Apptopia

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

T-Venture investiert in Teqcycle

Kapitalspritze: T-Venture investiert in Teqcycle Solutions, einen Ableger von TEQPORT Services. “Für Teqcycle ist es ein wichtiger Schritt, mit T-Venture einen Investor gewonnen zu haben, der Risikokapital für den Ausbau des Geschäftsmodells bereitstellt und gleichzeitig die intensive Zusammenarbeit mit unserem operativen Partner Deutsche Telekom weiter festigt”, sagt Sebastian Neubeck, Geschäftsführer von Teqcycle. Das Unternehmen sieht sich als das “führende Unternehmen für Rücknahme und Wiederverwertung von gebrauchten Handys in Europa”. Zur Finanzierungsrunde tragen neben dem Lead-Investor T-Venture auch die Barkawi-Gruppe als bisheriger und zukünftiger Mehrheitsgesellschafter sowie das Management der Teqcycle bei.

Schlütersche Verlagsgesellschaft investiert in Pflege.de

Frisches Kapital: Die Schlütersche Verlagsgesellschaft steigt bei Pflege.de ein. “Über die Details der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart”, teilt das Unternehmen mit, das erst kürzlich von AWD-Gründer Carsten Maschmeyer einen siebenstelligen Betrag erhalten hat. “Die Plattform Pflege.de unterstützt Millionen von Menschen bei wichtigen Lebensentscheidungen im Alter. Sie ist dabei nicht belehrend, sondern nimmt den Nutzer an die Hand”, sagt Harm van Maanen, Geschäftsführer der Schlüterschen Verlagsgesellschaft. “Über ein großes Netzwerk werden ihm geeignete Partner vermittelt, eine Thematik, die uns besonders am Herzen liegt und ein weiteres Argument für unsere Beteiligung ist. Vom Arzt über den Tischler bis hin zum Umzugsunternehmen – unser großes Branchen-Know-how und unsere jahrelange Erfahrung werden wir optimal einbringen.”

dailypresent sammelt Kapital ein

Geldsegen: Bernhard Klemen (Morgan Stanley), Lothar Stein (McKinsey), Birgit Ströbel (ImmobilienScout24), Ralf Schmelter, Bent Lüngen und Marlon Ikels investieren über 850.000 Euro in dailypresent. Zuvor stiegen bereits Klaas Kersting (Gameforge, Flaregames), und Lorenz Gräf (Startplatz, Boostpark) beim jungen Start-up ein. “Unsere Plattform bietet Marken die Möglichkeit, ihre Produkte spielerisch zu inszenieren. Dies sichert ihnen das Interesse der Konsumenten, deren Aufmerksamkeit und Engagement wir außerdem mit einem echten Geschenk belohnen“, sagt dailypresent-macher Felix Stäritz. “Soziale Interaktion und Gamification gehen bei dailypresent Hand in Hand. Auf diese Weise verändern wir nicht nur die Wahrnehmung von Marken, sondern erhöhen auch die Kaufbereitschaft unserer Nutzer!”

Psyware sammelt Geld ein

Einstieg: Der Seed Fonds Aachen II und DSA Invest investieren in Psyware. Das junge Unternehmen, welches von Dirk Gratzel, Mario Reis und Christian Greb gegründet wurde, arbeitet momentan an Precire, einer Anwendung, die gesprochene und/oder geschriebene Sprache auf psychologische Merkmale untersucht. “Die bisherige Zusammenarbeit und Entwicklung von Psywaresowie die zukünftigen Möglichkeiten haben die Entscheidung für eine weitere Finanzierungsrunde leicht gemacht”, sagt Harald Heidemann, Geschäftsführer der Managementgesellschaft des Seed Fonds II Aachen.

Tim Schumacher investiert in Apptopia

Geldzufluss: Die beiden sedo-Mitgründer Tim Schumacher und Ulrich Essmann investieren in Apptopia, einen Marktplatz Marktplatz für komplette Mobil-Anwendungen. “In sharing Apptopia’s solution with advisors, investors, and existing customers, we learned that we had built a platform that reached far beyond the scope we’d originally envisioned, and we believe Apptopia has the ability to alleviate some of the core underlying problems and inefficiencies publishers and app stores are currently facing”, sagt Apptopia-Gründer Eliran Sapir. Apptopia will das Geld nutzen, um seinen Marktplatz international auszurollen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Rotes bewegliches Telefon from Shutterstock