3 neue Deals Foodpanda, mbrace und Investiere sammeln Geld ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Foodpanda, mbrace und Investiere. Foodpanda, der Lieferdienstvermittler aus dem Hause Rocket, sammelt etwa abermals 20 Millionen Dollar ein. Nun steht die weitere Expansion an.
Foodpanda, mbrace und Investiere sammeln Geld ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Foodpanda sammelt 20 Millionen Dollar ein

Millionensegen: Phenomen Ventures und Co. investieren abermals 20 Millionen US-Dollar in Foodpanda, den Lieferdienstvermittler aus dem Hause Rocket Internet. Kinnevik und Phenomen Ventures investierten bereits im vergangenen Jahr mehr als 20 Millionen US-Dollar in das junge Unternehmen. Ende 2013 investierte iMENA Holdings zudem 8 Millionen US-Dollar in Hellofood, das auch zu Foodpanda gehört. Foodpanda-Wettbewerber Delivery Hero sammelte zuletzt 88 Millionen US-Dollar von Insight Venture ein. Mit dem frischen Kapital will Foodpanda weiter massiv expandieren. Momentan ist das Unternehmen in mehreren Dutzend Ländern unterwegs – darunter Argentinien, Ghana, Indien, Mexiko, Saudi Arabien und Thailand.

mbrace sammelt Millionensumme ein

Frisches Kapital: Paua Ventures, IBB Beteiligungsgesellschaft, Astutia und mehrere Business Angels investieren eine siebenstellige Summe in mbrace. Das Berliner Start-up möchte – wie das Vorbild Tinder – fremde Menschen zusammenbringen und so ermöglichen, neue interessante Menschen für gemeinsame Events, Aktivitäten, Freundschaften oder Flirting kennen zu lernen. Gegründet wurde das Unternehmen vom HitFox Mit-Gründer Ruben Haas sowie Lukas Krauter und Jan Tillmann. Mit dem Investment will das Trio das Team und das Produkt weiter ausbauen. “Bei mbrace hat uns vor allem das erstklassige Gründer-Team überzeugt, das bereits über sehr viel unternehmerische Erfahrung und Expertise im Online und Mobile Marketing verfügt. Außerdem bietet mbrace ein durchdachtes und innovatives Konzept für ein sehr spannendes Marktsegment, in welchem wir großes Potential sehen”, sagt Christian Buchenau von Paua Ventures.

Investiere sammelt Millionensumme ein

Finanzspritze: Die Schweizer Crowdinvesting-Plattform Investiere, sammelt eine siebenstellige Summe ein. Neben bestehenden Geldgebern investiert auch der Kapitalgeber Ecosystem Ventures in das Unternehmen, der schon MircoVentures und AngelList mit Kapital ausstattete. Alex Fries von Ecosystem Ventures ist überzeugt, dass Investiere die “europaweit führende Investitionsplattform” wird. Über Investiere können Onliner Geld in Unternehmen – mindestens 10.000 CHF (circa 8.000 Euro) investieren. Dafür gibt es dann aber keine stille Beteiligung, sondern echte Unternehmensanteile in Form von Aktien mitsamt aller Mitspracherechte. Rund 20 Unternehmen haben Investiere schon genutzt, um Geld einzusammeln.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor