5 neue Deals wywy, mymuesli, van branch, Blinkist, Zalora

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um wywy, mymuesli, van branch, Blinkist und Zalora. Der bekannte Second-Screen-Anbieter wywy beispielsweise sammelt von Cipio Partners stattliche 5,2 Millionen Euro ein.
wywy, mymuesli, van branch, Blinkist, Zalora

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um wywy, mymuesli, van branch, Blinkist und Zalora.

wywy sammelt 5,2 Millionen ein

Frisches Kapital: Cipio Partners und Co. investieren 5,2 Millionen Euro in den Second-Screen-Anbieter wywy. “Wir decken derzeit 200 Sender in fünf Ländern ab. Unsere Kunden fragen zunehmend nach einer globalen Verfügbarkeit. Wir werden deshalb die neue Finanzierungsrunde dazu nutzen, gemeinsam mit den Kunden in Europa und in den USA zu expandieren“, sagt Tobias Schmidt, Mitgründer und Geschäftsführer von wywy. Unser Start-up des Jahres 2012 sammelte zuvor bereits 2,5 Millionen Euro ein.

mymuesli-Gründer kaufen Team Europe raus

Rückkauf: Die mymuesli-Gründer Max Wittrock, Hubertus Bessau und Philipp Kraiss kaufen ihren Minderheitsgesellschafter Team Europe raus – wie Gründerszene im Handelsregister entdeckte. “Zum Kaufpreis für das Paket von insgesamt rund sechs Prozent der Anteile äußerten sich beide Seiten nicht”, berichten die Kollegen. Bereits 2007 stiegen Lukasz Gadwoski und Kolja Hebenstreit bei mymuesli ein. Team Europe hatte sich zuletzt bereits von Anteilen an iPotentials, Projecter und MisterSpex getrennt. Weitere Verkäufe sollen folgen – siehe auch “12 Fakten, die man über den Strategiewechsel von Team Europe wissen muss“.

reBuy.de-Gründer investieren in van branch

Frisches Kapital: Die reBuy.de-Gründer investieren in das Modelabel van branch, einen Anbieter von exklusivem Schmuck & Accessoires aus Holz. Das Unternehmen vertreibt unter anderem Gürtelschnallen, Ringe und Ohr-Tunnel. “Wir benötigen die Investitionssumme, um dem starken Wachstum gerecht zu werden und weiterhin alle Kunden wie seit jeher zufrieden zu stellen. Das heißt für uns: neue Arbeitsplätze in der Fertigung und neue Maschinen”,sagt Tischlermeister Philipp Sekura. van branch wurde vor vier Jahren von Richard Sandig, Philipp Sekura und Paul-Willem Thum, der mehrere Jahre bei reBuy.de gearbeitet hat, gegründet. “Wir sind sehr glücklich über das Vertrauen, welches uns die drei Gründer von reBuy.de entgegenbringen”, sagt Thum.

Blinkist sammelt Kapital ein

Finanzspritze: Die IBB Beteiligungsgesellschaft und MGO Digital Ventures investieren einen “hohen sechsstelligen” Betrag in Blinkist. Bisher wurde das Start-up vom hub:raum, dem Inkubator der Deutschen Telekom, und einigen Angel-Investoren unterstützt. “Wir freuen uns, mit der IBB Beteiligungsgesellschaft und MGO Digital Ventures zwei in den Bereichen eLearning und Publishing erfahrene Neu-Investoren mit an Bord zu holen, um unsere ambitionierten Ziele erreichen zu können”, sagt Mitgründer und Geschäftsführer Holger Seim. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen sein “inhaltliches Angebot vervielfachen, weitere Plattformen erschließen und zügig eine kritische Masse an Nutzern in den wichtigsten Märkten aufbauen”. Blinkist macht sich mit seiner App daran, die moderne Lesewelt zu erobern. In kurzen, leicht verdaulichen Häppchen, den „blinks“, konsumieren und verinnerlichen Nutzer die Kernaussagen von verschiedensten Sachbüchern.

Weitere 112 Millionen Dollar für Zalora

Millionensegen: Access Industries, Scopia Capital Management und andere institutionelle Investoren investieren 112 Millionen US-Dollar in Zalora, den südostaiatischen Online-Shop von Rocket Internet. Summit Partners, Kinnevik, Verlinvest und Tengelmann pumpten erst im Mai dieses Jahres 100 Millionen Dollar in das Jungunternehmen. Zuvor investierte bereits J.P. Morgan in das Start-up, das unter anderem in Indonesien, Malaysia und Vietnam unterwegs ist. Zum Zalora-Verbund gehört zudem The Iconic aus Australien.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor