Start-up-Radar reCompare vergleicht Gebrauchtwaren aller Art

Schon vor dem offiziellem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese verheißungsvollen Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch reCompare, ein Preisvergleich für Gebrauchtware.
reCompare vergleicht Gebrauchtwaren aller Art

Mitte Dezember geht reCompare, ein Preisvergleich für den Ankauf und Kauf von Gebrauchtware, an den Start. “Seit März 2013 entwickeln wir den ersten reinen Preisvergleich für den Ankauf und Kauf von Gebrauchtware. Da viele Re-Commerce Anbieter auf den Markt strömen und zum einen in deren Ankauf- aber auch den Verkaufs-Preisen von Gebrauchtware variieren und die Preistransparenz für gebrauchte Produkte kaum vorhanden ist, kam der Gedanke hierzu”, sagt Macher Benjamin Bilski, der bereits Angelplatz.de startete.

Zum Konzept schreibt er uns weiter: “Für den Vergleich von Ankaufpreisen gibt es zwar schon einige Modelle im Internet, jedoch heben wir uns klar davon ab, da wir nicht nur Ankaufpreise, sondern auch Kaufpreise gezielt für Gebrauchtware vergleichen. Wir nennen das den 360 Grad Ansatz für den Gebrauchtwarenmarkt”. Neben der Website soll es auch Apps für iOs und Android geben.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Aktuelle Meldungen

Alle