Kurzmitteilungen: Berlin Innovation ConSensus, Venture Wall, StartUP Berlin

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger […]
Kurzmitteilungen: Berlin Innovation ConSensus, Venture Wall, StartUP Berlin

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Berlin Innovation ConSensus, Venture Wall und StartUP Berlin.

Startschuss für den ConSensus

Vorschläge: Was sind Deutschlands Innovationen von morgen – und wie lassen sie sich besser realisieren? Diese Fragen möchte der “Berlin Innovation ConSensus” beantworten, zu dem die Deutsche Bank, das Gründerzentrum Factory, Google und Shell gemeinsam einladen. Per Community-Sourcing werden ab sofort bis Mitte August über die Online-Plattform www.innovationconsensus.de Vorschläge und Ideen in zehn Themenfeldern gesucht. Die zukunftsträchtigsten Ideen und Projekte dienen als Grundlage für einen Gipfel mit 30 Vordenkern aus Großunternehmen, Mittelstand, Start-ups, Kultur und Wissenschaft am 31. August und 1. September auf dem Start-Up-Campus „Factory“ in Berlin. Dort wird der eigentliche “ConSensus” formuliert und der Politik übergeben: zehn herausragende Chancen für Innovation und Unternehmertum mit Projektbeispielen aus der Praxis.

TU-Dortmund startet Venture Wall

Darstellung:Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der TU-Dortmund hat mit der Venture Wall (http://venturewall.tu-dortmund.de) eine neue Plattform für Neugründer und Gründungsinteressierte ins Leben gerufen. Die Venture Wall ist ein Verzeichnis zur Erfassung von Gründungsunternehmen und innovativen Geschäftsmodellen. Auf der Website haben alle Entrepreneure der Internetwirtschaft die Chance sich selbst zu präsentieren, Besucher vom eigenen Onlinedienst zu überzeugen und potentielle Investoren anzusprechen. Ziel des Lehrstuhls ist es neben eigenen Forschungszwecken auch, den Projekten und Start-ups des eigenen Lehrstuhls eine Möglichkeit zu geben, sich bekannt zu machen und darzustellen. Weitere Start-ups der Internetwirtschaft sind aufgerufen, die Venture Wall ebenfalls zu nutzen.

StartUP Berlin vernetzt Gründer

Premiere: Am 3. Juli findet das erste StartUP Berlin Event in der mobilesuite statt. StartUP Berlin möchte ein Netzwerk für die Berliner Startup-Szene aufbauen, um persönliche Kontakte zu stärken. Ziel der Veranstaltung ist daher die Vernetzung von Start-ups zu allen relevanten Partnern, die für den Aufbau und Betrieb eines erfolgreichen Startups erforderlich sind. Dazu gehören Investoren, Agenturen, Freelancer und Jobsuchende. Zu Beginn der Veranstaltung werden vier Experten in kurzen Fachvorträgen halten und darüber referieren, wie ein Start-up gegründet und erfolgreich geführt werden kann. In kurzen Startup Pitches erhalten die Junggründer zudem die Chance, ihre Idee vorzustellen. Weitere wichtige Veranstaltungen für Gründer und Netzmenschen gibt es in unserem Veranstaltungskalender.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Pingback: Kurzmitteilungen: Berlin Innovation ConSensus, Venture Wall, StartUP Berlin | Berlin News Pipe

  2. Die TU-Dortmund ist mit deren Venture Wall zu unterstützen. Auch wir von Welcome Investment sehen großen Bedarf an Präsentationsflächen für Startups. Daher geben wir Startups ebenfalls die Möglichkeit, sich auf einer zentralen Plattform zu präsentieren (www.welcomeinvestment.com). Zeigt wer Ihr seid, was Ihr macht und welche Bedürfnisse Ihr habt. Seid Ihr überzeugend genug, könnt Ihr über uns per Crowdinvesting nach Kapital suchen. Dafür ist keine Bewerbung bei uns notwendig. Bei uns zählt die Weissheit der Masse, nicht die von 1-2 “Business Analysten”. Ihr müsst die Personen im Vorfeld überzeugen können, die später in Euch investieren sollen.

Aktuelle Meldungen

Alle