Start-up-Radar: cupcakemixer

In Passau, der Heimat von mymuesli, entsteht derzeit cupcakemixer (www.cupcakemixer.de). Das junge Start-up, das im August starten will, positioniert sich als “exklusiver Cupcake Versand im Internet”. cupcakemixer will “liebevoll handgemachte Cupcakes, frisch” zu […]
Start-up-Radar: cupcakemixer

In Passau, der Heimat von mymuesli, entsteht derzeit cupcakemixer (www.cupcakemixer.de). Das junge Start-up, das im August starten will, positioniert sich als “exklusiver Cupcake Versand im Internet”. cupcakemixer will “liebevoll handgemachte Cupcakes, frisch” zu den Kunden nach Hause liefern. Wie der Name es andeutet, kann sich bei cupcakemixer jeder seine Cupcakes individuell zusammen stellen.

“Um unseren Genießern einen echten Mehrwert zu bieten, stellen wir Cupcakes größtenteils ohne Zugabe von Aroma-, Konservierungs- oder Farbstoffen her. Da Cupcakes den Ruf als ‘zu süße Verführung’ genießen, haben wir auch den Zuckeranteil reduziert. Damit man sich aber von unseren Küchlein länger verführen lassen kann, haben wir sie etwas wachsen lassen”, teilt das junge Unternehmen mit.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar



  1. Sascha

    man, dieser gane Quatsch, der einem dann quer durch die Republik gefahren wird, nur weil man zu faul ist, selbst mal zu backen. NErvig.

  2. Lieber Sascha,

    vielen Dank für deinen Kommentar.
    Ich finde, dies muss jeder für sich selbst abwägen und entscheiden.

    Viele können gar nicht backen oder haben nicht die Zeit dazu. Viele der Zutaten die wir verwenden, gibt’s z. B. auch nicht im örtlichen Supermarkt.

    Wenn es danach ginge, würde jeder seinen Holzstuhl selber bauen, einen Bauernhof haben und Selbstversorger sein, ja und Kleidung würde man auch selbst nähen. :-)

    Viele Grüße

    David

Aktuelle Meldungen

Alle