5 neue Deals: eDarling, Versus.io, Baby Markt, DocInsider, Dealgecco

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
5 neue Deals: eDarling, Versus.io, Baby Markt, DocInsider, Dealgecco

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um eDarling, Versus.io, Baby Markt, DocInsider und Dealgecco.

eHarmony steigt bei eDarling aus

Ausstieg: Wie erwartet, steigt der US-Gesellschafter eHarmony bei eDarling (www.edarling.de) aus – siehe auch “eDarling plant erst für 2013 “positives Ergebnis” – und die Zukunft ohne eHarmony“. Die Geschäftsführung des Start-ups und die anderen Investoren haben alle von eHarmony gehaltenen Anteilen gekauft. eHarmony war seit Ende 2009 bei eDarling an Bord. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr sorgte ein angeblich gescheiterter Komplettverkauf von eDarling an eHarmony für Aufsehen. “Mit der eHarmony-Beteiligung an Affinitas haben wir das gemeinsame Ziel gefasst, Affinitas eines Tages zu einem Teil der eHarmony-Familie zu machen. In den vergangenen zwölf Monaten wurde dieses Ziel aufgegeben. Wir haben deshalb entschieden, dass wir Affinitas wieder unabhängig führen möchten”, sagt eDarling-Macher Lukas Brosseder. Im Zuge des eHarmony-Ausstiegs verlässt Christian Vollmann – wie schon berichtet – das Unternehmen. Stattdessen wechsel Michael Schrezenmaier, der bereits seit September 2012 als CFO der Firma Affinitas wirkt, in die Geschäftsführung.

Earlybird investiert in Versus.io

Einstieg: Earlybird Venture Capital, der High-Tech Gründerfonds, 500 Startups, JMES, Lars Dittrich und Dario Suter investieren in Versus.io (www.versusio.com), eine noch junge Anlaufstelle für Produktvergleiche. “Wir glauben, dass Versus.io den Markt für Produktvergleiche im Internet verändern kann und sind begeistert über die Möglichkeit, in das Unternehmen zu investieren“, sagt Christian Nagel, Mitgründer und Partner von Earlybird Venture Capital. Über Versus.io können nutzer “technische Endgeräte, wie Smartphones, Tablets, Fernseher, oder auch beispielsweise Städte verglichen”. Momentan bitet Versus.io nach eigenen Angaben 25 Millionen Vergleiche in 18 Sprachen.

SevenVentures investiert in Baby Markt

Werbedeal: SevenVentures, der Venture-Arm der ProSiebenSat.1 Group, steigt bei Baby Markt (www.baby-markt.de) ein. Gleichzeitig vereinbarte die Sendergruppe und das Start-up, welches maßgeblich von Tengelmann Ventures unterstützt wird, eine Mediakooperation bis Ende 2017. “Wir möchten langfristig einen europäischen Marktführer etablieren, der das gesamte Segment Baby- und Kleinkind in Europa abdeckt. Deshalb freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit mit unseren Gesellschaftern Tengelmann und SevenVentures. Wir sehen in der Beteiligung den nächsten sehr wichtigen Schritt für baby-markt.de”, sagt Thomas Drerup, Geschäftsführer von Baby Markt. SevenVentures hält nun rund 16 % der Baby Markt-Anteile.

Schlotterbeck investiert in DocInsider

Einstieg: Wolfram Schlotterbeck wird im Rahmen einer weiteren Kapitalerhöhung Gesellschafter bei der Arztbewertungsplattform DocInsider (www.docinsider.de). Gleichzeitig verstärkt Schlotterbeck das Management der 2007 von Ingo Horak gegründeten Firma. “Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit Wolfram Schlotterbeck einen erfahrenen Manager für DocInsider gewinnen konnten. Dadurch bauen wir die Strukturen für eine substantielle Geschäftsentwicklung weiter aus“, sagt Horak. Zuletzt gewann das Start-up den renommierten Urologen und Andrologen Hartwig W. Bauer als neuen Investor. Dem Hamburger Unternehmen flossen dabei Enden des vergangenen Jahres Mittel in sechsstelliger Höhe zu.

Kolektiva-Gruppe übernimmt Dealgecco

Chronistenpflicht: Bereits im Herbst des vergangenen Jahres übernahm die Kolektiva-Gruppe, nach eigenen Angaben “the largest group of daily deal sites in CEE” das Berliner Start-up Dealgecco (www.dealgecco.com), ein B2B-Marktplatz für Deals. Dealgecco wurde 2011 von Rebate Networks und somit von Ex-studiVZ-Macher Michael Brehm und dem ehemaligen last.fm-Chef Stefan Glänzer angeschoben. Dealgecco wird inzwischen aus der slowenischen Hauptstadt Ljubljana betrieben. Die deutsche Gesellschaft wurde bereits Ende des vergangenen Jahres aufgelöst. Kolektiva betreibt Daily Deal-Plattformen in Ländern wie Albanien, Bulgarien und Serbien. Dealgecco wurde unter anderem von Antonia Hammer und Nicolas Rädecke geführt. Auch wenn die Übernahme schon eine Weile her ist, wollten wir sie aus Chronistenpflicht dennoch verkünden.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor