• Von Karl Müller
    Donnerstag, 21. Februar 2013
  • Bisher keine Kommentare
  • -->

    Lesenswert: wynsh, RenéSim, Crowdinvesting, Möbelhandel, Nubon, Yapital, Afrika

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: wynsh “wynsh”-Betreiber WindoWin ist insolvent. Aus und vorbei: Marc Schwiegers Mobile-Startup WindoWin GmbH, Betreiber der innovativen Shopping-App “wynsh”, die direkt am Point of Sale Sofortrabatte […]

    Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

    wynsh
    “wynsh”-Betreiber WindoWin ist insolvent.
    Aus und vorbei: Marc Schwiegers Mobile-Startup WindoWin GmbH, Betreiber der innovativen Shopping-App “wynsh”, die direkt am Point of Sale Sofortrabatte gewährt, ist insolvent. 26 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. Das Amtsgericht Hamburg hat nun Veit Schwierholz als endgültigen Insolvenzverwalter der WindoWin GmbH eingesetzt – und Schwierholz macht gegenüber dem Fachdienst mobilbranche.de wenig Hoffnung darauf, dass das Startup noch gerettet werden kann.
    mobilbranche.de

    Anzeige
    * Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

    RenéSim
    Condé Nast investiert weter in Luxus-E-Commerce
    Condé Nast Deutschland hat seine Beteiligung bei RenéSim, Europas erstem Online-Juwelier im Luxus-Segment, erhöht. Anteilseigner ist das Verlagshaus bereits seit 2011, im Rahmen einer Kapitalerhöhung hält man nun 46 Prozent an dem E-Commerce-Anbieter.
    Meedia

    Crowdinvesting
    Der Crowdinvesting-Boom fordert die Presse heraus
    Über Crowdinvesting Geld von Privatanlegern einzusammeln, liegt bei vielen Startups im Trend. Oft machen die betreffenden Unternehmen im Vorfeld kräftig PR. Doch gehört die Sicherung des finanziellen Wohls der Firmen sowie das Bereitstellen von Anlagetipps nicht zu den Aufgaben von Journalisten.
    Netzwertig.com

    Möbelhandel
    Amazon sagt “Ja” zu Großmöbeln
    Der Name Amazon war auf der Ambiente nicht nur aufgrund der negativen Berichterstattung in den vergangenen Tagen in aller Munde. Denn viele Haushaltswaren- und Konsumgüterhersteller generieren inzwischen wesentliche Umsätze über den Universalversender, der im vergangenen Jahr in Deutschland rund 6,4 Mrd. Euro Umsatz erzielte.
    MöbelKultur

    Nubon, Yapital
    Otto Group investiert für Yapital in Payment-App
    Die Hamburger Otto Group hat eine Mehrheitsbeteiligung am Payment-Dienst Nubon erworben. Das Start-up bündelt Couponing-, Loyality-Services sowie digitale Kassenbelege in einer Mobile-App. Unter anderem für letztere Option soll mit Ottos Payment-Dienst Yapital kooperiert werden. Der Start ist noch für 2013 geplant.
    OnetoOne

    Afrika
    eCommerce in Africa: how Berlin incubators spotted the perfect climate for growth
    Here, Jay Patani examines why Africa is at just the right temperature for the eCommerce model that has served Germany so well in the past couple of years, and why Berlin incubators have been quick to capitalise on this emerging market.
    VentureVillage

    deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle