3 neue Deals: ZooRoyal.de, stylemarks, milabent

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- […]
3 neue Deals: ZooRoyal.de, stylemarks, milabent

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- und Übernahmemeldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Investitionsmeldungen deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Investitionsmeldung, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um ZooRoyal.de, stylemarks und milabent.

ZooRoyal.de sammelt Millionensumme ein

Geldsegen: Die KfW Bankengruppe sowie die Altinvestoren DuMont Venture und Klaus Wecken (in der offiziellen Presseaussendung nur “Schweizer Family Office” genannt) investieren einen siebenstelligen Betrag in ZooRoyal.de (www.zooroyal.de), einen Online-Shop für Tierfutter und Tierbedarf. ZooRoyal.de fusionierte im vergangenen Jahr mit Futterland. “Für 2013 haben wir große Pläne: Mit einer Menge neuer und innovativer Ideen zum Thema Heimtierbedarf wollen wir einen neuen Maßstab im Heimtier Onlinehandel setzen und weitere Marktanteile erobern”, sagt Jürgen Grohs, Geschäftsführer von ZooRoyal. Das Unternehmen blickt auf 20 Jahre Erfahrung im stationären Fachhandel von Heimtieren, Futter und Zubehör zurück – 2004 entstand ZooRoyal.de. Weitere vier Jahre später ging die ZooRoyal GmbH an den Start. ZooRoyal.de sieht “als klare Nummer 3 hinter Zooplus und Fressnapf” und weist nach eigenen Angaben “derzeit in Deutschland ein schnelleres Wachstum als der Branchenprimus Zooplus auf”.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

hub:raum und Co. investieren in stylemarks

Finanzspritze: Venista Ventures, Family’s Venture Capital und hub:raum, der Inkubator der Deutschen Telekom, investieren in das Berliner Start-up stylemarks (www.stylemarks.de), einem mobilen Marktplatz für Vintage und Second Hand-Design. “Wir haben mit hub:raum einen sehr wichtigen strategischen Investor gefunden, welcher uns in der Frühphase nicht nur monetär, sondern auch fachlich unterstützt und damit ein ideales Umfeld bietet, um unsere Produktvision zu verwirklichen“, sagt Oliver Bronner, Mitgründer von stylemarks. stylemarks und hub:raum sind dabei alte Bekannte, das Team saß bisher schon im hub:raum Accelerator-Programm und bekommt nun vom nun hub:raum Inkubator weitere Unterstützung. Stylemarks positioniert sich als mobilen Marktplatz für Vintage und Second Hand-Design – auf diesem “können Designprodukte einfach und komfortabel entdeckt, gekauft und verkauft werden”.

milabent sammelt Kapital ein

Frisches Kapital: Rolf Stomberg, ehemaliges Vorstandsmitglied bei BP und heute Vorsitzender des Aufsichtsrats Bei Lanxess, investierte bereits Ende des vergangenen Jahres einen sechsstelligen Betrag in den Softwareanbieter milabent (www.milabent.com). Die Altgesellschafter Ingo Schwarz, ehemals Bertelsmann, und der Hamburger Verleger Wolfgang E. Buss haben ihre bereits bestehenden Investments zeitgleich erhöht. “Ich bin über mein Netzwerk auf milabent aufmerksam geworden und war als iPhone-Fan von der Idee und dem Team von milabent sofort begeistert”, sagt Stomberg. milabent bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, mobile Microsites kosteneffizient und einfach zu erstellen und mit bestehenden Kampagnen zu verknüpfen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor