Start-up-Radar: Groupkit

“Ergebnisse und Übersicht statt lästige Diskussionen” – dies verspricht das Start-up Groupkit (www.groupkit.de), welches derzeit in Karlsruhe entsteht. Zum Konzept heißt es auf der ansonsten leeren Website: “Lästige Gruppenchats, verwirrende Kommentare in sozialen […]
Start-up-Radar: Groupkit

“Ergebnisse und Übersicht statt lästige Diskussionen” – dies verspricht das Start-up Groupkit (www.groupkit.de), welches derzeit in Karlsruhe entsteht. Zum Konzept heißt es auf der ansonsten leeren Website: “Lästige Gruppenchats, verwirrende Kommentare in sozialen Netzwerken, endlose E-Mails, ewiges Gerede und zu komplexe in sich geschlossene Management-Systeme – und kein Ergebnis? groupkit ist die effektivste und einfachste Lösung!” In einem Interview mit meinstartup.com beschreibt Macher Tobias Quentel groupkit als “Werkzeugkasten mit vielen kleinen verschiedenen Werkzeugen um eine einfache und schnelle Organisation für Gruppen zu ermöglichen”.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.