Fotogalerie: Pirate Summit

ARRRRRRR – in Köln war Pirate Summit und Entrepreneure, Start-ups, Investoren kamen zusammen, um in Odonien zu feiern, zu streiten, um Kontakte zu machen und zu pflegen. Ganz wie ein echter Entrepreneur, der […]
Fotogalerie: Pirate Summit



ARRRRRRR – in Köln war Pirate Summit und Entrepreneure, Start-ups, Investoren kamen zusammen, um in Odonien zu feiern, zu streiten, um Kontakte zu machen und zu pflegen. Ganz wie ein echter Entrepreneur, der entgegen der gesellschaftlichen Geisteshaltung und wider den allgemeinen Geschmack, Bestehendes neu kombiniert und so mit Innovationen zu Veränderung und Fortschritt beiträgt, bot das Pirate Summit ein von geschmacklos bis gehaltvolles, vielseitiges Programm. Das im Ergebnis als gelungen angesehen werden kann und auf jeden Fall zu den Events gehört, an denen kein Start-up vorbeikommt.

Robodonien

Mit Odonien wählten die Veranstalter die richtige Location (und zum Glück nicht den benachbarten Veranstaltungsort, siehe Fotogalerie). Odonien ist ein kreativer Ort für kreative Menschen. Parallel zum Summit fand Robodonien, das fünfte Kölner Roboter-Kunst-Festival statt, das nicht nur durch das Roboterbiest Lrry 1 von Lyle Rowell für Inspiration und Bildmotive sorgte (siehe ebenfalls Fotogalerie).

Nubbel

Der Sündenbock dieses Summits war der Corporate Guy, der als Spielverderber und Innovationsverhinderer am ersten Abend verbrannt wurde. Das ist geschmacklos, denkt der Nicht-Rheinländer. Das ist Tradition, denkt der Kölner. Denn die Nubbelverbrennung ist rheinische Karnevalstradition. Ob nun der Corporate Guy als Sündenbock geeignet ist und ob nicht die Corporates eigentlich die heimlichen Innovationsförderer sind, führte zu unterschiedlichen Meinungen. Über Geschmack lässt sich nun mal streiten – insbesondere bei Camouflage Anzügen (siehe unbedingt Fotogalerie).

Nächstes Jahr wieder!

Neben dem skurrilen Ort und dem darüber-lässt-sich-streiten-Eventprogramm bot das Pirate Summit eine spannende Auswahl an Vorträgen und Panels. Hervorzuheben sind die „Young Pirates“: drei Mac-Developer zwischen 11 und 13 Jahren alt, die sich und ihre Projekte mutig präsentierten – ARRRRR! Dann die „Start-up Pitches“ an beiden Tagen oder „Fuck the system“, drei Beispiele von Start-ups, die sich von etablierten Marktspielern nicht unterkriegen lassen und gewinnen – ARRRR!

Das Pirate Summit überraschte zudem durch den sehr internationalen Charakter. Publikum und Programm repräsentierten eine Vielzahl von Ländern, Kulturen und Sprachen, die trotz mancher Verständigungsschwierigkeiten ein gemeinsames Wort verband: ARRRRRRR!

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.