Gründer treffen Gründer in Köln – Erfolgreicher erster StartUp-Day im Rheinland

Am 30. Juni fand der erste StartUp-Day an der Uni Köln statt. Ziel des StartUp-Day ist es, an der Universität zu Köln sowie an den Partnerinstitutionen des hochschulgründernetz cologne eine StartUp-Kultur zu schaffen […]
Gründer treffen Gründer in Köln – Erfolgreicher erster StartUp-Day im Rheinland

Am 30. Juni fand der erste StartUp-Day an der Uni Köln statt. Ziel des StartUp-Day ist es, an der Universität zu Köln sowie an den Partnerinstitutionen des hochschulgründernetz cologne eine StartUp-Kultur zu schaffen bzw. diese zu stärken. Dazu gehören auch Veranstaltungen – seit Jahren bietet das hgnc erfolgreich Seminare für Gründerinnen und Gründer aus den Kölner Hochschulen an. Was noch gefehlt hat, ist eine Veranstaltung, die gründungsinteressierte Studenten und erfolgreiche Gründer auf dem Campus zusammenbringt. Der Fokus des StartUp-Day gilt thematisch der Phase der unmittelbaren Gründungsvorbereitung und der Einbindung vor allem Kölner Entrepreneure als Redner und Moderatoren.

Die Resonanz auf die Veranstaltung war erfreulich positiv. Insgesamt über 100 Personen waren am Samstagnachmittag vor Ort, darunter auch Teilnehmer aus Aachen, Wuppertal, Frankfurt und Paderborn. Der StartUp-Day bot reichlich Gelegenheit zum Networking, dazu ein vielfältiges Programm. Zunächst standen die Gründer der drei Kölner StartUps Campua, Dailypresent und eLancerTeam zu ihren Erfahrungen mit „den ersten Monaten als Gründer“ Rede und Antwort. Im Anschluss stellten sich in dreiminütigen Pitches StartUps vor, die Gründer-Prakikanten suchen. Gründer-Praktika bieten Studierenden eine Gelegenheit, Start-Up-Luft zu schnuppern, ein besseres Verständins davon, was beim Aufbau eines Unternehmens zu beachten ist und natürlich wertvolle Kontakte in die Gründerszene. Im

Anschließend ging es in drei Workshop-Areas. Die Teilnehmer konnten wählen zwischen Area 1, der die Geschäftsidee und die Gründerpersönlichkeit in Mittelpunkt stellte und Area 2, in dem um die Finanzierung der Startphase ging. Auf der Agenda standen ein Gründer- und Ideenmarktplatz, Vorträge zur Frage „Was motiviert mich als Gründer?“, „How to start a social Business?“, „Was ist eigentlich Crowdfunding“ und “Wie finde ich Venture Capital“ sowie zu den „Rahmenbedingungen für das EXIST-Gründerstipendium“ statt. Workshop-Area 3 widmete sich komplett den rechtlichen Aspekten der Gründung, vor allem für IT-Unternehmen, von den AGB über IT- und IP-Rechte sowie den juristischen Aspekten einer Beteiligung.

Auch Sieger im „Ideenwettbewerb der Kölner Hochschulen“ wurden ebenso auf dem StartUp-Day präsentiert. Studierende und Absolventen waren aufgerufen, auf drei Seiten ihre Geschäftsidee vorzustellen und zu zeigen, dass Sie damit eine Problemlösung schaffen, für die es eine große Nutzergruppe gibt (weitere Informationen zum Ideenwettbewerb unter www.hgnc.de). Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Patrick Ohler, Gründer von wer-kennt-wen.de und dawawas.de. Diejenigen, die den StartUp-Day verpasst haben, haben unter http://bit.ly/hgnc30062012 die Möglichkeit, einen Bericht über die Veranstaltung anzusehen.

Insbesondere die Vertreter der bereits etablierten Kölner Startups zeigten sich interessiert daran, dieses Veranstaltungsformat häufiger auf dem Campus durchzuführen Einmal pro Jahr, im Laufe des Sommersemesters, sollte sich dieser Termin in Zukunft etablieren lassen.

Das hochschulgründernetz cologne ist ein Verbund von sieben Kölner Hochschulen, der Uniklinik Köln, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer zu Köln und dem Verband NUK Neues Unternehmertum Rheinland. Das hgnc hat die Veranstaltung mit Unterstützung des Sponsoren Osborne Clarke durchgeführt. Das Catering wurde gestellt von der Campua UG.

Start-up-Lotse Köln

ds_lotse_koeln

Als Austragungsort der dmexco, der Advance und des Pirate Summits ist Köln ein wichtiger Hot Spot für die deutsche Startup-Szene und kann sich auch über eine florierende Gründerlandschaft freuen: Bekannte Start-ups wie Simfy, Sevenload und Liguee haben hier ihren Sitz. Der Start-up-Lotse Köln ist ein Wegweiser durch die wunderschöne Gründerstadt Köln, er listet alles auf, was man als Gründer über die Stadt am Rhein wissen muss. Schwerpunkt sind dabei die Bedürfnisse von Gründern, die Internetkonzepte aller Art umsetzen. Viel Spaß beim Stöbern und Willkommen in der Szene!