15 Fragen an Timur Peters von Debitos

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein? Mir war es immer wichtig, für die Leistung, die ich erbringe, auch gerecht entlohnt zu werden. Das ist als eigener Chef meistens besser möglich… […]

Was bedeutet es Ihnen, Ihr eigener Chef zu sein?
Mir war es immer wichtig, für die Leistung, die ich erbringe, auch gerecht entlohnt zu werden. Das ist als eigener Chef meistens besser möglich…

Bei welcher Gelegenheit kam Ihnen die Idee zu Ihrem Start-up?
Die Idee kam mir nach vielen ausführlichen Gesprächen mit der Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen über Regelungslücken im Kreditwesengesetz.

Woher stammte das Kapital für Ihr Unternehmen?
Den Prototypen habe ich selbst finanziert, den Rest von einem Seed-Investor eingesammelt.

Was waren bei der Gründung Ihres Start-ups die größten Stolpersteine?
Am schwierigsten war, das mein Geschäftspartner und Mitgründer kurze Zeit nach dem Start schlimm erkrankt ist.

Was würden Sie rückblickend in der Gründungsphase anders machen?
Ich würde alles an einem Standort konzentrieren.

Jedes Start-up muss bekannt werden. Welche Marketingspielart ist für Sie besonders wichtig?
Die Direktansprache bei XING.

Welche Person hat Sie bei der Gründung besonders unterstützt?
Mein Bruder Tolga Peters.

Welchen Tipp geben Sie anderen Gründern mit auf den Weg?
Schnell einen lauffähigen Prototypen schaffen und dann raus damit unter die Leute.

Sie treffen den Bundeswirtschaftsminister – was würden Sie sich für den Gründungsstandort
Deutschland von ihm wünschen?
Entschlackung und Modernisierung der gesamten öffentlichen Verwaltung.

Was würden Sie beruflich machen, wenn Sie kein Start-up gegründet hätten?
Ich wäre wahrscheinlich entweder im Vertrieb, als Syndikus oder als CIO tätig.

Bei welchem deutschen Start-up würden Sie gerne mal Mäuschen spielen?
Bei XING.

Sie dürften eine Zeitreise unternehmen: In welche Epoche reisen Sie?
In die 70er Jahre.

Sie haben eine Million Euro zur persönlichen Verfügung: Was machen Sie mit dem ganzen Geld?
Ich würde zwei bis drei Online-Geschäftsideen verwirklichen und eine Bar aufmachen.

Wie verbringen Sie einen schönen Sonntag?
Ich frühstücke spät… gehe spazieren… koche was Schönes zu Essen und schaue mir dann ein paar DVDs mit meiner Verlobten an.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal auf einen Kaffee oder ein Bier verabreden?
Mit Richard Branson.

Zur Person
Timur Peters ist Gründer und Geschäftsführer der Forderungsbörse Debitos (www.debitos.de). Zuvor war er in der IT-Branche bei der Comarch AG für den Bereich Software für Banken/Finanzdienstleister tätig. Weitere Erfahrungen sammelte er in leitenden Positionen in den Niederlanden beim Aufbau eines Peer2Peer-Kreditmarktplatzes sowie in Deutschland beim Aufbau eines Prozesskostenfinanzierers. Timur Peters ist studierterter Dipl. Wirtschaftsjurist (FH) mit Schwerpunkt Banken-/FDL-Recht.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.



  1. Anwalt

    Ich verweise an dieser Stelle auf meine Posts unter dem Artikel vor einigen Wochen. Mit diesem Geschäftsmodell sind Haftungsprobleme vorprogrammiert.



  2. Anwat

    Ich sehe hier enorme Haftungsrisiken. Wurde in der Vergangenheit vor dem Launch überhaupt einmal ein Anwalt mit der Prüfung des Modells beauftragt? Mich wundert es sehr,dass die Kooperationspartner mit diesem Geschäftsmodell in Verbindung gebracht werden wollen. An dieser Stelle verweise ich auf meine Posts unter dem Hauptartikel vor wenigen Wochen.

  3. Lieber Anwalt, vielen Dank für Ihren erneuten Kommentar. Wir verweisen ebenso auf unsere Antwort von vor einigen Wochen. Unsere Forderungsbörse wurde in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden, deren Anwälten, unseren Anwälten, den Datenschutzbehörden und der BaFin entwickelt. In dieser Konstellation sind einige Personen auch auf die Idee gekommen, die Haftungsrisiken zu evaluieren. Das Debitos Geschäftsmodell ist von verschiedenen namhaften Anwaltssozietäten extrem detailliert geprüft worden. Gerne verweisen wir auch auf unserer AGB, die Sie auf unserer Homepage nachlesen können.

  4. Pingback: Gründerszene: 15 Fragen an Timur Peters von Debitos « Rhein-Main Startups

Aktuelle Meldungen

Alle