vio:office ermöglichet Teams Komplett-Kommunikation in der Cloud

vio:networks (www.vionetworks.de) bietet schon seit 2008 – einer Zeit, in der noch niemand vom Arbeiten in der Cloud sprach und lange vor den großen Anbietern – eine virtuelle Voice over IP (VoIP)-Telefonanlage zu […]
vio:office ermöglichet Teams Komplett-Kommunikation in der Cloud

vio:networks (www.vionetworks.de) bietet schon seit 2008 – einer Zeit, in der noch niemand vom Arbeiten in der Cloud sprach und lange vor den großen Anbietern – eine virtuelle Voice over IP (VoIP)-Telefonanlage zu absolut erschwinglichem Preis an. Zielgruppe von vio:pbx, so der Name der virtuellen Telefonanlage, waren und sind kleine und mittelständische Unternehmen, die sich all den Komfort und Funktionsumfang einer ‘echten’ Telefonanlage wünschen, ohne dafür horrende Anschaffungs- und Wartungskosten ausgeben zu wollen. Jetzt arbeiten die Entwickler bei vio:networks mit Hochdruck an ihrem nächsten Baby, der Groupware vio:xchange. Das eigentlich Spannende und gleichzeitig das Alleinstellungsmerkmal von vio:networks aber ist die Kombination von VoIP-Telefonie und Groupware in einer Anwendung: vio:office, dem “virtuellen Büro”.

Im ersten Quartal des kommenden Jahres soll die Groupware vio:xchange auf den Markt kommen. Damit stehen dann auf jedem PC, Notebook, Smartphone oder Tablet mit Internetzugang all die Funktionen zur Verfügung, die wir zum Beispiel von Microsoft Exchange oder Lotus Notes kennen: E-Mail, Kalender, Kontakt- und Aufgabenverwaltung. Alle Funktionen können mit dem Team geteilt und gemeinsam genutzt werden. Außerdem stehen dem Team noch Instant Messaging und ein Dokumentenmanagement zur Verfügung. Cloud Computing Groupwares gibt es zwar schon einige, die VoIP-Telefonie wird inzwischen auch von vielen angeboten. Aber die Kombination von beidem in einem System, das ist das Außergewöhnliche und besonders Nutzerfreundliche.

Kosten: 9,00 Euro im Monat

“Ihr virtuelles Büro besteht aus der virtuellen Telefonanlage vio:pbx und dem Groupware-System vio:xchange. Beide Lösungen haben wir so miteinander kombiniert, dass Sie zu jeder Zeit den optimalen Kommunikationskanal zur Verfügung haben. Telefon, E-Mail, Kalender, Kontaktverwaltung und mehr verschmelzen zu einer Plattform und Sie nutzen diese Tools effektiver als jemals zuvor.”

Die Preisgestaltung macht vio:office dann noch einmal besonders für kleinere Unternehmen interessant: Man bucht genau so viele Accounts, wie es Mitarbeiter im Unternehmen gibt, die das System nutzen. Und man kann die Module einzeln oder eben die Kombination beider Module buchen. Dabei kostet die Nutzung von vio:office pro Person 9,00 Euro im Monat. ” Und weil Sie unsere Dienste aus der Cloud beziehen, sparen Sie sich Investitionen in Telefonanlage, Telefonanschluss, Groupware-Server, Wartung, Installation und Updates.”

vio:networks wurde 2008 als Einzelunternehmen im bayerischen Sulzbach-Rosenberg gegründet, Mitte 2010 dann die vio:networks GmbH. Inzwischen wird die Software in Berlin entwickelt, während der Firmensitz nach wie vor in Bayern ist. Bis heute ist vio:networks inhabergeführt und finanziert sich komplett aus eigenen Mitteln.

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.