Lesenswert: Adconion, Smartclip, Retourenquote im E-Commerce, Groupon, Robert Bosch, Youprove, Google+

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform: Adconion, Smartclip Online-Werbung: Adconion übernimmt Smartclip Die Adconion Media Group, die ein Werbenetzwerk mit mehr als 600 Millionen Nutzern unterhält, übernimmt den Konkurrenten Smartclip. Das […]

Aktuelle Links zu Web- und Gründergeschichten in Kurzform:

Adconion, Smartclip
Online-Werbung: Adconion übernimmt Smartclip
Die Adconion Media Group, die ein Werbenetzwerk mit mehr als 600 Millionen Nutzern unterhält, übernimmt den Konkurrenten Smartclip. Das Hamburger Unternehmen ist Europas führender Vermarkter von Werbung in Bewegtbildern und hat rund 500 Internetseiten in seinem Portfolio. „Die Werbung auf Fernsehgeräten wird in den kommenden zehn bis 20 Jahren komplett digitalisiert, und das heißt: Der Markt wird neu verteilt. Und das ist ein globales Spiel. Da wollen wir dabei sein”, sagte Jean-Pierre Fumagalli, der Vorstandschef von Smartclip, der FAZ.
FAZ.net

Anzeige
* Sponsoren gesucht: Risikokapitalgebern, Dienstleistern und auch Start-ups, die sich auf deutsche-startups.de präsentieren möchten, legen wir unsere Sponsorenbanner in der rechten Spalte ans Herz. Wenn Sie sich für dieses aufmerksamstarke Werbeformat, welches auf nahezu allen Seiten von deutsche-startups.de präsent ist, interessieren, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die Konditionen unserer Sponsorenbanner. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Retourenquote im E-Commerce
Jeder zweite Käufer schickt Mode zurück
Harte Fakten: Jeder dritte Onlineshopper schickt Produkte wieder zurück, weil sie nicht seinen Erwartungen entsprechen. Für die Händler ist diese Situation doppelt bitter. Zum einen verlieren sie durch die Retouren Käufer, zum anderen verursachen diese enorme Kosten.
Internet World Business

Groupon, Robert Bosch
Groupon verliert führenden Deutschland-Manager
Robert Bosch, erst im Frühjahr bei Groupon angetreten, um das Deutschland-Geschäft aufzubauen, hat das Unternehmen schon wieder verlassen: Wie INTERNET WORLD Business erfuhr, hat der 39-Jährige nun als Agency Director bei Google angeheuert.
Internet World Business

Youprove
Youprove erkennt gefälschte Handyfotos
Amerikanische Informatiker haben eine Android-Erweiterung entwickelt, mit der Bilder und Tonaufnahmen auf Manipulationen hin untersucht werden können, die mit den mobilen Geräten aufgenommen wurden. Nachträgliche Änderungen werden farblich hervorgehoben.
golem.de

Google+
Brauchen Unternehmen Google+-Pages?
Was war mancher Unternehmensentscheider atemlos, als Google sein Social Network Google+ eröffnete. Mit aller Macht wollten viele direkt hinein obwohl Google warnte: Die Wirtschaft möge sich noch zurückhalten, es werde ein eigenes Profil-Format für sie geben. Doch so einen euphorisierten Social-Media-Verantwortlichen in seinem Lauf hält so schnell nichts auf. OK, außer Google. Reihenweise löschte der Such-Konzern Firmen-Accounts aus Plus.Seit gestern nun dürfen sie, die Marken und ihre Lenker: Pages heißen die Unternehmensauftritte – genauso eben wie auf Facebook.
Indiskretion Ehrensache

Google+
Why Google Plus Pages (Will) Beat Facebook. And Twitter
Google announced on Monday that it will offer Google+ “Pages” to brands, businesses, and celebrities, so that they can trumpet themselves across the search giant’s fledgling social network. Much like Facebook Pages, these Google+ destinations are places where commercial names can not only broadcast news and propaganda to the world at large, but also interact with their fans and critics. You can sign up here at the new Google+ business site.
Wired Enterprise

Google+
Google+ Is Dead
The search behemoth might not realize it yet, but its chance to compete with Facebook has come and gone.
Slate

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle