Produkttipp: Die Mini-GmbH – der sanfte Weg zur GmbH (Anzeige)

Seit Ende 2008 steht Firmengründern eine neue Gesellschaftsform zur Verfügung: die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), gerne auch als Mini-GmbH bezeichnet. Sie gilt als deutsche Antwort auf den großen Erfolg der Limited. Somit ist die Existenz […]

Seit Ende 2008 steht Firmengründern eine neue Gesellschaftsform zur Verfügung: die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), gerne auch als Mini-GmbH bezeichnet. Sie gilt als deutsche Antwort auf den großen Erfolg der Limited. Somit ist die Existenz der Mini-GmbH auch ein wenig Verdienst von GO AHEAD: Als Marktführer hat GO AHEAD mit Limited-Gründungen über 39.000-mal am alten System gerüttelt – und den Gesetzgeber wohl zum Umdenken motiviert.

Die Mini-GmbH ist eine Variante der GmbH. Obwohl sie schon ab 1 Euro Stammkapital zu gründen ist, kann sie sich zur GmbH entwickeln. Jedes Jahr werden 25% der Gewinne als Gewinnrücklagen in die Bilanz eingestellt, bis ein Stammkapital von 25.000 Euro erreicht ist. Ab dann kann die Mini-GmbH über eine Kapitalerhöhung ohne Rechtsformwechsel zur GmbH werden.

www.go-ahead.de

Mit einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) sind Sie genauso wie mit einer GmbH vor dem Durchgriff auf Ihr Privatvermögen geschützt. Bereits durch die notarielle Beurkundung ist Ihre Gesellschaft handlungsfähig. Durch den Eintrag im Handelsregister erreicht der Gesellschafter den sicheren Haftungsschutz – das dauert in der Regel zwei bis drei Wochen. Und das Ganze bei geringen Kosten für Sie. Das Starter-Kit zur Mini-GmbH erhalten Sie bei GO AHEAD für 89,– Euro.

GO AHEAD erleichtert die Gründung einer Mini-GmbH:

Es sind nur fünf kleine Schritte zur Gründung einer Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) –
aber für Sie ist es ein großer Schritt nach vorne:

1. Ausfüllen des Bestellformulars auf der Website von GO AHEAD.
2. Automatische und verschlüsselte Vertragsbestätigung von GO AHEAD und Zahlung der Gründungsgebühr durch Sie.
3. Automatisierte Erstellung Ihrer Gründungsunterlagen* durch GO AHEAD, darin enthalten sind:
• Musterprotokoll nach Ihren Angaben zur Unternehmergesellschaft
• Muster Anmeldung Handelsregister
• Muster Gewerbeanmeldung
• Muster Eröffnungsbilanz
• Fragebogen Finanzamt

* keine Rechts- und Steuerberatung

Sämtliche Muster erhalten Sie von GO AHEAD als Worddokumente, sodass Ihre Berater (z. B. Steuerberater) ohne weiteres Individualisierungen vornehmen können.

4. Ihre Gründungsunterlagen, zum Besuch eines Notars Ihrer Wahl, stehen Ihnen nach Eingang der Zahlung binnen 24 Stunden per E-Mail zur Verfügung.
5. Zusätzlich erhalten Sie ausführliche Informationen über das Führen einer UG (haftungsbeschränkt) sowie umfangreiche Merkblätter und Informationen zu allen Belangen.

Die Vorteile für die Mini-GmbH liegen auf der Hand:

Niedriges Stammkapital ab 1 Euro
Beschränkte Haftung
Schnelle Gründung
Geringerer Kostenaufwand
Deutsches Recht
Hinführung zur GmbH

Der Gründungsservice von GO AHEAD macht die Gründung der Mini-GmbH noch einfacher und durch die Übermittlung der offenen Worddateien ist eine Anpassung an Ihre Gründung im Rahmen der Musterprotokolle jederzeit problemlos möglich.

Mit der Mini-GmbH steht Gründern, die Wert auf deutsches Recht und die spätere Überleitung in eine normale GmbH legen, eine interessante Rechtsform zur Verfügung. Und das bei vollem Schutz des Privatvermögens, freier Namenswahl und allen Vorteilen einer GmbH.

Übrigens: Die Mini-GmbH ist – genauso wie die Limited von GO AHEAD – auch geeignet zur Gründung einer Holding.

Ausführliche Informationen zur Gründung einer Mini-GmbH finden Sie unter www.GO-AHEAD.de oder unter der Mini-GmbH Gründerhotline + 49 228 95750-122.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

15 Fragen an Paul Schwarzenholz Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.

#DealMonitor Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (12. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Digital Insurance Group sammelt 15 Millionen Euro ein. Der HTGF investiert zudem in das Freiburger Startup Geospin.

#Zahlencheck Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen

Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2008 summieren sich die Verluste von Researchgate auf über 34 Millionen Euro. Alleine 2016 lag der Jahresfehlbetrag des Berliner Startups bei 10,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg zuletzt von 2,9 Millionen auf 4,9 Millionen Euro.

Interview Sex im UFO! Radiostim bietet genau diesen Sound

Sex im UFO! Radiostim bietet genau diesen Sound
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Radiostim steckt Null Fremdkapital; alle Ausgaben, die wir haben, tragen wir selbst. Seit fünf Jahren arbeiten wir nun schon an dem Projekt, ohne auch nur einen Euro damit verdient zu haben. Das ist schon etwas krass”, sagt Gründer Daniel Wagner.