Kurzmitteilungen: Brandslisten, Fashion-Magazin.de, PackageCloud, Samanthanet, Flip4New

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Kunden als Kundenberater: Mit Brandslisten (www.brandslisten.com, “Marken hören zu”) geht eine Plattfform für Marken Communities an den Start. Nutzer können Fragen für alle sichtbar stellen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Kunden als Kundenberater: Mit Brandslisten (www.brandslisten.com, “Marken hören zu”) geht eine Plattfform für Marken Communities an den Start. Nutzer können Fragen für alle sichtbar stellen und bekommen Antworten von erfahrenen Kunden oder Mitarbeitern. Im Sinne eines Lexikons werden richtige Antworten als Wissen gesichert und sind auffindbar. “Wir glauben fest an die Kraft der Weisheit der Vielen und sind überwältigt von dem Interesse an unserem partizipativen Kundendienstmodell”, freut sich Mitgründer Mark Pohlmann. Die Kollaboration mit Kunden soll helfen, Anfragen schnell und jederzeit zu beantworten.

Anzeige
Lesetipp: Mit dem “Social Media Marketing-Buch” hat Dan Zarrella einen Reiseführer durch das Social Web geschrieben. Auf 245 Seiten nimmt der Autor seine Leser auf eine kompakte Tour durch die gängigen sozialen Medien mit. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Möglichkeiten der Selbstdarstellung und des Marketings das Social Web kleinen und größeren Unternehmen bietet.
Jetzt bei amazon bestellen

* Neues Modeportal: Mit dem Konzept “Hochglanz goes online” will das Modeportal Fashion-Magazin.de (www.fashion-magazin.de) die Onlinewelt erobern. Die Webseite bekommt eine Hochglanz-Titelseite im Stil führender Printzeitschriften verpasst, die wöchentlich wechselt. “Das Magazincover ist oft ausschlaggebend für Kaufentscheidungen bei gedruckten Modemagazinen. Wir finden, dass im Zeitalter von iPads und E-Readern das erfolgreiche Modell von Printzeitschriften auch ins Internet übertragen werden sollte – technisch möglich ist es schließlich”, erklärt Jens Kunath, der die Betreiberfirma aha.de (www.aha.de) führt. Zielgruppe sind “marken- und trendbewusste, finanzkräftige Frauen von 18 bis 45 Jahren”. Neben dem Hochglanzmedium betreibt aha.de elf weitere Zielgruppenportale, darunter Getestet.de, ForHer.de und Bestgolf.de.

* Endlich eine eigene Homepage: Mit dem Webhosting-Service von PackageCloud (www.packagecloud.com) können Nutzer Webseiten, Shops oder Blogs selbst erstellen und installieren. Das in Heilsbronn ansässige Start-up hat eine übersichtliche Preisstruktur: Die Hosting-Flatrate kostet monatlich fünf Euro (Privatkunden). Darin enthalten sind: unbegrenzt Traffic, Datentransfer, Speicherplatz, E-Mail Konten, FTP-Zugänge und MySQL-Datenbanken.

* Frauenpower: Die Lern-Community und Weiterbildungsplattform Samanthanet (www.samanthanet.de) ist ein Treffpunkt für Frauen, die sich z.B. durch Tutorials und Onlineseminare weiterbilden wollen. “Gemeinsames Lernen, sich auszutauschen, sich anzufeuern, sich gegenseitig zu bestärken hat auch an anstrengenden Arbeits- und Familientagen noch einen belohnenden Charakter, selbst wenn der Austausch \’nur\’ virtuell stattfindet. Bei Samanthanet ist man nicht alleine. Obwohl der Fokus auf der Weiterbildung liegt, nimmt die Community, die Gemeinschaft aller auf der Plattform aktiven Frauen, einen großen Raum ein”, sagt Gründerin Gabriela Bäuml-Westebbe.

* Alt gegen neu: Flip4New (www.flip4new.de), die Online-Plattform für den Ankauf gebrauchter Unterhaltungselektronik, expandiert ins Nachbarland. Ab sofort können auch Österreicher ihre Altgeräte gegen Bares eintauschen. Durch die Anbindung zahlreicher Shopping-Partner haben Kunden die Möglichkeit, sich den Wert ihres Altgerätes auf den Kauf eines Neuproduktes anrechnen zu lassen. “Unabhängig vom Zustand oder fehlendem Zubehör kauft Flip4New jedes gebrauchte Gerät innerhalb seines Produktkataloges an”, verspricht Geschäftsführer Michael Sauer.

In eigener Sache
Nach Echtzeit Berlin, unserem exklusiven Netzwerktreffen, startet deutsche-startups.de nun den Echtzeit Klub. Bei jeder Klub-Veranstaltung steht künftig ein Thema im Mittelpunkt. Mehrere Redner beleuchten dieses Thema, schauen in die Zukunft und liefern in ihren Vorträgen Denkanstöße und Diskussionsstoff. Der erste Echtzeit Klub findet am 5. November im Berliner Franzz Club statt. Thema: Apps. Fünf Redner beleuchten das Thema auf unterschiedliche Weise und stellen sich der Diskussion. Für den ersten Echtzeit Klub konnten wir Benjamin Thym von checkitmobile, Fabien Röhlinger von AndroidPit, Karsten Wysk von MobileBits und Rodja Trappe von hoccer gewinnen. Alle Details hier.

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.

Aktuelle Meldungen

Alle