Produkttipp: Cash-Ticket – Die perfekte Zahlart für Start-Ups (Anzeige)

Sie sind Jungunternehmer und suchen nach einem sicheren und alternativen Zahlungsmittel für Ihren Webshop? Wir haben das richtige für Sie – Cash-Ticket: Das schnelle Ticket zum Online-Shopping! Mit Cash-Ticket gibt es jetzt eine […]

Sie sind Jungunternehmer und suchen nach einem sicheren und alternativen Zahlungsmittel für Ihren Webshop? Wir haben das richtige für Sie – Cash-Ticket: Das schnelle Ticket zum Online-Shopping!

Mit Cash-Ticket gibt es jetzt eine neue Möglichkeit online zu bezahlen. Cash-Ticket ist ein Prepaid-Zahlungsmittel, mit dem Konsumenten europaweit in allen Cash-Ticket Partner-Webshops bezahlen können. Wussten Sie, dass die Mehrheit aller Konsumenten keine Kreditkarten besitzt? Genau diese Zielgruppe kann bereits von Beginn an zu Ihren Kunden zählen. Dies bedeutet bequemes Online-Shopping von zuhause aus und sicheres Bezahlen wie mit Bargeld.

Wie funktioniert Cash-Ticket für den Konsumenten?

* Der Kunde kauft das Cash-Ticket in einer Verkaufsstelle seiner Wahl.
In Deutschland ist das Prepaidprodukt in der Höhe von 10, 20, 50, 100 und 150 Euro bei tausenden Vertriebsstellen (Tankstellen, Tabakwarenfachgeschäfte/ Lottoannahmestellen, Kioske) erhältlich.

* Beim Bezahlen im Webshop wählt der Kunde Cash-Ticket als Zahlungsform und gibt den 16-stelligen PIN-Code von Cash-Ticket ein.

* Fertig, schon ist der Zahlungsvorgang abgeschlossen.

Während des Zahlungsvorganges ist die Angabe von Kreditkarteninformationen oder persönlichen Bankdaten nicht erforderlich. Auf diese Weise sind Verbraucher optimal vor Datenmissbrauch geschützt und können auch ohne Kreditkarte oder eigenes Konto online zahlen.

Ihre Vorteile als Cash-Ticket Partner-Webshop:

* 100% Zahlungsgarantie
Cash-Ticket ist ein Prepaid-Zahlungsmittel. Dadurch entstehen keine Zahlungsausfälle und natürlich auch keine Rückabwicklungskosten wie bei Kreditkarten.

* Umsatzsteigerung durch neue Zielgruppen
Mit Cash-Ticket können Sie neue Kundengruppen gewinnen, die bisher keine Zahlungen im Internet tätigen konnten und so Ihren Umsatz erfahrungsgemäß um bis zu 50% steigern können.

* Verringern Sie die Drop out Quote
Keine Kundenverluste während des Zahlungsprozesses.

* Kostengünstige Zahlart
Es fallen keine monatlichen Fixkosten und keine Set-up Gebühren an (nur transaktionsbedingte Kosten).

* Einfaches Handling
Durchschnittliche Implementierungszeit = 3 Tage.

* Zusätzliche Möglichkeiten
Bieten Sie Geschenks- oder Promotion-Gutscheine ohne großen Aufwand an.

Cash-Ticket ist das perfekte Prepaid Zahlungsmittel für Start-Ups. Es ermöglicht Ihnen, als durchstartendes Jungunternehmen, von Beginn an eine breitere Zielgruppe anzusprechen und so den Umsatz anzukurbeln. Außerdem hat Cash-Ticket vor allem für Sie den Vorteil, dass keine Fixkosten bzw. Set-up Gebühren anfallen.

Um Ihnen den Start zu erleichtern, bieten wir Ihnen das Angebot, Sie bis 30.09.2009 auch von allen transaktionsabhängigen Gebühren zu entlasten. Das bedeutet, dass Sie mit Cash-Ticket durchstarten können – ohne anfallende Kosten.

Um Cash-Ticket als neues Zahlungsmittel in Ihren Webshop zu integrieren, wenden Sie sich bitte an: sales@cash-ticket.com; Tel.: +43 1 720 83 80 11

Wir unterstützen Sie gerne und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Weiter Infos zu Cash-Ticket finden Sie unter www.cash-ticket.com.



  1. Hugo

    Ist das nur eine Umbenennung der paysafecard? Fällt (der Name) paysafecard ganz weg?



  2. tina Obermeier

    was soll eigentlich das Logo darstellen?
    Erinnert mich stark an diverse andere incl SevenOneBlaBla…

    So zB
    http://www.kress.de/medien/red-bilder/10004/sevenone_logo.jpg



  3. seb

    hmm… Besonders viele Infos findet man ja nicht. Wie breit ist die user-base? Wie hoch sind die Transaktionskosten? Netzwerkdichte der Ausgabestellen in Deutschland? , etc…. Ein wenig mehr infos würde ich mir wünschen… Vom Ansatz nicht schlecht. Quasi online Taschengeld für minderjährige! <<– vielleicht ein marketingansatz (…. keine Ursache ;-)



  4. jajapeter

    Schlechte Kopie von paysafe cards?

  5. Coole Idee, das Prinzip gefällt mir. Die Akzeptanz bei den Nutzern ist aber natürlich ein Problem.

    Selbst mit PayPal hat man es ja oft schwer, weil viele Leute, oft aufgrund veralteter oder falscher Informationen, PayPal misstrauen (aber natürlich trotzdem fröhlich Payback und Co. ohne Bedenken nutzen…).



  6. Rene

    Logo würde ich auch die Abmahnung abwarten ;) Die sollte kommen.

    Sonst gibt es zu viel in diesem Bereich. Kommt natürlich auf die Vertriebswege an.



  7. Andre

    @jajapeter

    Die Prepaid Services Company Ltd. ist ein internationales Unternehmen, führend im Bereich Prepaid Payment Solutions mit den Produkten Cash-Ticket und paysafecard.



  8. Christian

    Da gibt es vor allem auch schon andere Lösungen. Wir sind jetzt mit PAYANGO in den Prepaid Visa Card Bereich vorgedrungen, d.h. Visa Cards zum Aufladen. Online Shops, bei denen man sowieso mit Visa zahlen kann, können das nun einbinden, s. z.B. youniik. Die Karten lassen sich aufladen und man kann weltweit bei allen Visa Partnern zahlen. Ich persönlich halte das für eine sinnvollere Alternative, da ja bereits jetzt eine hohe Akzeptanzbreite gegeben ist.



  9. Andi

    So ganz versteh ich das jetzt nicht. Warum launcht die Paysafe-Card nun eine weitere Brand die im Prinzip das gleiche Produkt anbietet? Ist der Name “Paysafe-Card” nun schon so verbrannt?

    @Christian: Die Lösung hört sich super an. Das macht meiner Meinung nach Sinn, da ich mit der PrePaid-Card ja in jedem Shop mit Visa bezahlen kann, oder? Weisst Du, wo man die Karten erwerben kann bzw. wieviel Verkaufsstellen es dafür gibt?



  10. tina Obermeier

    Bitte seit mir nicht böse aber wer geht denn zum Kiosk um sich “Geld” zu holen.
    Ich finde diese Dinger einfach nur nutzlos.

    Wo ist überhaupt der nächste Kiosk..? (insb aufm Land)
    Egal.

    Tankstelle? Bei Kids unter 18 schwierig…

    Ich geh jetzt zur Post und geb ein Telegramm auf.
    Aso, wir haben ja 2009, man sendet eine SMS von überall wo man will.
    Gut dass das auch beim bezahlen mit Paypal und Co heute auch so leicht geht.



  11. Christian

    @Andi: Richtig, da man auf das Akzeptanzstellennetz von Visa zurückgreift. An die Karte kommst du am leichtesten Online unter payango.com. Zwar werden peu a peu Verkaufsstellen in “Offline”-Stores eröffnet, aber Online ist der leichteste Weg.



  12. Peter

    an Tina Obermeier:

    Quatsch! Solche Bezahl Karten haben viele nützliche Einsatzzwecke. Für Browsergames um Premium Sachen freizuschalten, bei Erotik Content (wegen Anonymität), Sportwetten uvm.



  13. tina Obermeier


    Erotik Content (wegen Anonymität), Sportwetten
    und Poker oder was

    ist nicht vieles davon ein bissl.. na sag ma mal – nicht so richtig erlaubt – oder für unter 18 nicht freigegeben?
    Toller Anwendungszweck



  14. Peter

    Das ist rechtlich – für Erwachsene – einwandfrei.

  15. Pingback: Twitter Trackbacks for Produkttipp: Cash-Ticket – Die perfekte Zahlart für Start-Ups (Anzeige) :: deutsche-startups.de [deutsche-startups.de] on Topsy.com

Aktuelle Meldungen

Alle