Kurzmitteilungen: Spielerkabine, Jobmensa, Geoflags, daparto, blauarbeit.de, fotoportopro

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das Sportler-Netzwerk Spielerkabine.net (www.spielerkabine.net) setzt auf Spielberichte. Amateurfußballer können beim sportlichen Dienst ab sofort Spielberichte anlegen. “Unsere Online-Spielberichte sind im Amateurfußball einzigartig. Auch wenn nur […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das Sportler-Netzwerk Spielerkabine.net (www.spielerkabine.net) setzt auf Spielberichte. Amateurfußballer können beim sportlichen Dienst ab sofort Spielberichte anlegen. “Unsere Online-Spielberichte sind im Amateurfußball einzigartig. Auch wenn nur Ober- gegen Untergiesing spielt, sieht der Spielbericht bei uns mindestens so gut aus wie der von Bayern gegen Real Madrid”, sagt Gründer Oliver Moser. An den Spielberichten können alle Nutzer mitarbeiten: Harte Fakten wie Aufstellungen, Tore und Karten seien ebenso gefragt wie subjektive Meinungen über Abseitsentscheidungen oder Großchancen.

Anzeige
Übersetzung gesucht? 15 % Rabatt für alle ds-Leser bei tolingo. Mit wenigen Mausklicks kann jeder Nutzer beim Übersetzungsmarktplatz tolingo schnell und einfach Übersetzungsarbeiten in Auftrag geben. Leser von deutsche-startups.de können tolingo mit Sonderkonditionen nutzen. Am Ende des Bestellvorganges den Gutscheincode ds-coupon eingeben und 15 % Rabatt sichern.
Mit ds bei tolingo sparen

* Der Studentenjobvermittler Jobmensa (www.jobmensa.de) nennt neue Zahlen: Seit dem Start im Herbst des vergangenen Jahres konnte die Plattform nach eigenen Angaben rund 25.000 Studenten und circa 1.000 Unternehmen gewinnen. Inzwischen ist das junge Start-up in acht Studentenstädten vertreten. “Zuletzt wurden Hamburg und München, danach Stuttgart und Frankfurt abgedeckt”, sagt Gründer Benjamin Roos. Ziel sei es weiter, so schnell wie möglich alle großen deutschen Studentenstädte zu erreichen. Seit dem Start wurden bei Jobmensa 1.500 Jobangebote veröffentlicht.

* Der Verortungsdienst Geoflags (www.geoflags.de) kooperiert mit Aral. “Autofahrer erhalten auf Geoflags.de nicht nur den Standort der Tankstelle, sondern auch Auskunft darüber, ob es ein PetitBistro, Zapfsäulen für Autogas oder einen Geldautomaten gibt”, sagt Balthasar Reusse, Gründer und Geschäftsführer von Geoflags. Der Verortungsdienst wurde Ende 2007 von den drei BWL- und Informatikstudenten Balthasar Reusse, Stephan Schirmer und Benjamin Wunderlich gegründet.

* Mit daparto (www.daparto.de) startet ein neuer Online-Marktplatz für Autoteile. Betrieben wird die neue Plattform von Stefan Friemel und Christian Koeper, die auch den E-Commerce-Dienstleister magari internet führen. Mit daparto wollen die Beiden nun ein “leistungsfähiges Werkzeug für Autoschrauber und -Bastler etablieren”. Nutzer können auf dem Marktplatz nach Autoteilen suchen und diese vergleichen. Schwerpunkt von daparto sind Ersatz- und Reparaturteile – ergänzt wird das Angebot um Artikel aus den Segmenten Autozubehör und -Tuning.

Anzeige
* Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Über eine Textanzeige bei deutsche-startups.de erreichen Sie wochentäglich rund 3.000 Unique Visitors. Zusätzlich wird diese Anzeige via RSS-Feed verbreitet (über 4.000 Abonnenten). Für ihre Botschaft stehen Ihnen insgesamt 300 Zeichen und eine zusätzliche Zeile (75 Zeichen) für einen Link zur Verfügung. Eine Schaltung kostet 150 Euro.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

* Das Dienstleistungsauktionshaus blauarbeit.de (www.blauarbeit.de) wurde aufgehübscht. “Frischer, jünger und einfacher” will sich der Dienst nun präsentieren. “Unser Kernziel ist es, den Usern durch die Verbesserung der Usability einen leichteren Einstieg zu ermöglichen”, sagt Co-Geschäftsführer Ramin Ziai. Mit einer neuen Menüstruktur und einem Erklärvideo soll Neu-Nutzern der Einstieg erleichtert werden.

* Bei fotoportopro (www.fotoportopro.de) können sich Fotografen einen eigenen Shop anlegen und darüber Fotoabzüge, Poster und Dateidownloads zum Kauf anbieten. Jeder Fotograf kann die Preise, die angebotenen Formate und Fotopapiere selbst festlegen. Einzelne Galerien lassen sich dabei mit einem Passwort versehen, so kann nur ein bestimmter Kundenkreis – beispielsweise Hochzeitsgäste – darauf zugreifen. Von jedem Verkauf wandert eine Provision in die Kasse von fotoportopro. Das neue Fotografen-Shopsystem ist ein Ableger des Online-Fotolabors fotoporto.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.