metapeople steigt bei smaboo ein

Ruhrpott trifft Zürich und Berlin: Die Duisburger Performance-Marketing-Agentur metapeople steigt beim Werbeflächen-Marktplatz smaboo (www.smaboo.de) ein. Das kleine Start-up mit Sitz in Zürich und Berlin hat sich auf sogenanntes Embedded Branding – eine Kombination […]

Ruhrpott trifft Zürich und Berlin: Die Duisburger Performance-Marketing-Agentur metapeople steigt beim Werbeflächen-Marktplatz smaboo (www.smaboo.de) ein. Das kleine Start-up mit Sitz in Zürich und Berlin hat sich auf sogenanntes Embedded Branding – eine Kombination aus Empfehlungsmarketing, Sponsoring und Ambient Media – spezialisiert. “Dies ermöglicht sehr zielgenaue Werbung mit hoher Kontaktqualität”, sagt Christoph Magnussen, der smaboo Ende des vergangenen Jahres gemeinsam mit Adrian Locher gegründet hat.

Zu den Kunden von smaboo zählten bisher unter anderem debitel, JobScout24 und Microsoft. Großes Aufsehen erregte zudem die Kampagne für das Social Network Facebook. “Für uns ist durch das Investment in smaboo eine langfristige Erweiterung unserer Vermarktungsmöglichkeiten, aber auch unseres Dienstleistungsspektrums möglich. Der Fit ist offensichtlich nachvollziehbar und passt zur Strategie und den Zielen der metapeople Gründer”, sagt Tim Ringel, Geschäftsführer von metapeople. Die Performance-Marketing-Agentur erblickte bereits 1999 das Licht der Welt. Das Unternehmen zählte Firmen wie Lufthansa, Sun Microsystems, T-Mobile Deutschland, American Express, eBay und Daimler zu seinen Kunden.

Artikel zum Thema
* Hausbesuch bei smaboo
* smaboo vermarktet Notebooks

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.