#Anzeige Create Media Innovation: Dein Startup für die Medienbranche 

Medien-Startups sind wichtige Impulsgeber für die gesamte Medienbranche: Sie können neue Herangehensweisen schneller testen, umdenken und umsetzen. Ihr habt ebenfalls ein Konzept für ein Medien-Startup an der Schnittstelle von Content und Tech, das Marktreife erlangen könnte? Dann seid ihr richtig beim Journalismus Lab!
Create Media Innovation: Dein Startup für die Medienbranche 

In den vergangenen zwei Jahren konnte das Journalismus Lab in seinem sechsmonatigen Fellowship-Programm insgesamt acht Teams bei der Entwicklung ihres Medien-Startups unterstützen. Die Produkte der Startups waren dabei ganz unterschiedlich: von einem feministischen Wissenspodcast, einem Digitalguide für eine barrierefreie Familienzeit über ein Tool, mit dessen Hilfe Redaktionen ohne Programmierkenntnisse eigene Augmented Reality-Anwendungen einrichten können, einer Plattform für hyperlokalen Journalismus im Ruhrgebiet, bis zu einem autonom fahrenden Kameraroboter.  

Nackt & Neugierig: Der feministische Wissenspodcast

Die Wissenschaftsjournalistinnen Sophia Wagner und Nele Rössler machten die Erfahrung, dass in vielen Redaktionen über Themen, die auf den ersten Blick für Frauen relevanter scheinen, weniger oft berichtet wurde. Das wollten sie mit einem Podcast ändern und speziell diese Themen beleuchten. Ihr Podcast „Nackt & Neugierig“ ging 2018 an den Start und versteht sich als Wissenschaftsjournalismus mit weiblicher Perspektive. Mit Hilfe wissenschaftlicher Studien und versierter Interviewpartner*innen nähern sich die professionellen Podcasterinnen Themen wie z.B. Social Freezing, Meditation, das Impostor-Syndrom oder Angst – stets fundiert, verständlich und unterhaltsam aufbereitet. 

Durch die intensive Arbeit während des Fellowships beim Journalismus Lab lernten sie, dass sie „einfach mal machen“ können und haben viel ausprobiert – und wieder sein lassen, wenn es nicht geklappt hat. In sechs Monaten haben sie gemeinsam mit verschiedenen Coaches intensiv an ihrem Konzept, ihren Zielen und ihrem Geschäftsmodell gearbeitet. Und das mit Erfolg.

Während die Zahlen der Abonnent*innen und Downloadzahlen kontinuierlich steigen, ist auch das Team von Nackt & Neugierig gewachsen: Vor kurzem konnten Nele und Sophia ihr Team um eine weitere Journalistin und eine Marketingexpertin erweitern. 

Mehr über Nackt & Neugierig erfahrt ihr hier: www.nacktundneugierig.de.

Die Fellows der zweiten Runde des Media Innovation Fellowships

Robidia baut einen Kamera-Roboter, der autonom fährt 

Das Startup „Robidia“ nutzt das volle Spektrum moderner KI-Algorithmen und Sensoren, um eine One-Stopp Lösung für alle Aspekte der professionellen Videoproduktion zu entwickeln. Der Kern ihrer Entwicklung ist ein autonom fahrender Roboter, der die Kameraführung übernimmt. 

Masih Jakubi und Simon Graw sind die Menschen hinter Robidia. Ursprünglich wollten die beiden gemeinsam einen YouTube-Kanal mit Musikvideos starten. Aus den ersten Überlegungen, wie sie den Kanal finanzieren könnten, kamen sie über Videoplattformen oder Hörgeräte schließlich auf die Idee eines autonom fahrenden Kamera-Roboters. Und an der Idee sind sie hängen geblieben. Rund drei Jahre Entwicklungsarbeit hatten sie bereits hinter sich, als sie sich für das Fellowship des Journalismus Lab bewarben. 

Ihr größtes Learning: Simplifizieren! Für Gespräche mit potentiellen Investor*innen haben sie gemeinsam mit den Resident Coaches ihren Pitch kontinuierlich noch verständlicher gestaltet. Und um schneller an den Markt zu kommen, speckten sie ihr Produkt etwas ab.

„Fails“ bleiben leider auch nicht aus. Bei einer Fachmesse für Medientechnik wollten sie ihren Prototypen vorstellen, der hatte aber leider Lampenfieber und funktionierte erst wieder nach dem Vortrag. Ein weiteres Learning: Nicht bis zur letzten Sekunde programmieren, sondern vor großen Auftritten durchtesten, dass alles so funktioniert, wie es soll. 

PS: Wegen Corona wurde der Marktgang von Robidia verschoben, die beiden sind aber zuversichtlich, dass sie noch in diesem Jahr erste Produkte verkaufen können. 

Mehr über Robida erfahrt ihr hier: www.robidia.de.

Unterstützung & Weiterentwicklung von Medien-Startups

Du und dein Team habt ebenfalls eine Idee oder einen Prototypen für ein digitales, innovatives Medienprodukt, das ein reales Problem am Markt lösen könnte? Ihr habt überprüft, dass nicht nur ihr eure Idee gut findet, sondern auch der Markt euer Produkt haben möchte? 

Dann bewerbt euch jetzt für maßgeschneidertes Coaching und 15.000 Euro Prototyping-Budget! Mit dem unabhängigen Förderprogramm Media Innovation Fellowship unterstützt euch das Journalismus Lab bei der Weiterentwicklung und Gründung eurer Medien-Startups.

Jetzt informieren und bewerben für Batch#3 des Media Innovation Fellowship: www.journalismuslab.de/fellowship/.

Fotos: Journalismus Lab / Christian Herrmann