#Podcast So wurde Typeform zu einem der heißesten Startups in Europa

Im Rahmen der Masterclass-Serie “From Scratch” sprach Typeform-Gründer David Okuniev mit Christian Miele von e.ventures unter anderem darüber, wie man sein Produkt für eine bestmögliche “human experience” designt und warum Details am Ende den Unterschied ausmachen.
So wurde Typeform zu einem der heißesten Startups in Europa

Für die siebte “From Scratch”-Masterclass von Startup Notes und Digital McKinsey war vor Kurzem Typeform-Gründer David Okuniev im McKinsey Experience Studio in der Berliner Factory zu Gast. Das aus Barcelona stammende Startup gehört derzeit zweifelsohne zu den angesagtesten Tech-Unternehmen Europas und konnte mit seiner beliebten SaaS-Plattform seit der Gründung im Jahr 2011 bereits mehr als 50 Millionen Euro von renommierten VCs wie Index Ventures und dem Berliner Early-Stage-Investor Point Nine Capital einsammeln.

Der ehemalige Musiker Okuniev erläuterte in der Masterclass zum Thema “How to build a product that users love” dementsprechend ausführlich, was großartige Software-Produkte von guten unterscheidet. Gemeinsam mit Moderator Christian Miele (Partner bei e.ventures) ging er dabei darauf ein, wie Startups ihre Produkte am besten nach emotionalen Gesichtspunkten entwickeln, sodass User eine Bindung zu ihnen aufbauen und nicht mehr auf sie verzichten wollen. Im Highlight-Video und der dazugehörigen Podcast-Episode erklärt der Typeform-Gründer dabei im Detail, wie man von der herkömmlichen “user experience” (UX) zu einer tiefer gehenden “human experience” (HX) gelangt und ein auf das Produkt und die Nutzer fokussiertes Team aufbaut.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Mehr zu Typeform auf Digitale Leute:

Podcast Episode 9: Jason Harmon, CTO at Typeform about scaling up to 200 employees

Foto (oben): Shutterstock