Lesestoff 11 Bücher, die Gründer tatsächlich gelesen haben

Bücher bilden - egal ob in Printform oder digital. deutsche-startups.de stellt an dieser Stelle einmal einige Bücher vor, die etliche Gründer und alle, die es werden möchten, tatsächlich gekauft und hoffentlich auch gelesen haben. Hier unsere inoffiziellen Gründer-Lesecharts. Viel Spaß beim Lesen!
11 Bücher, die Gründer tatsächlich gelesen haben

Auf der Suche nach Lesestoff? Hier einige ganz besondere Empfehlungen – und zwar Bücher aller Art, die unsere Leserinnen uns Leser in den vergangenen Monaten tatsächlich gekauft haben. Grundlage dafür sind die Bestellungen, die wir über amazon nachvollziehen können. Zu Hintergrund: Immer wieder stellen wir bei deutsche-startups.de in unserer Rubrik Lesestoff neue und lesenswerte Bücher vor. Alle diese Bücher sind meist relativ neu am Markt. Hier nun unsere inoffiziellen Gründer-Lesecharts. Viel Spaß beim Lesen – egal ob in guter, alter Papierform oder digital.

Die Paten des Internets

ds-samwerbuchDas Samwerbuch von Joel Kaczmarek ist ein wilder Ritt durch das Leben der drei Brüder – von den Anfängen in Köln, über die Gründung von alando, dem Start von Jamba und der Gründung des European Founders Fund bis zum Start von Rocket Internet.
Joel Kaczmarek: “Die Paten des Internets: Zalando, Jamba, Groupon – wie die Samwer-Brüder das größte Internet-Imperium der Welt aufbauen”, FinanzBuch Verlag, 400 Seiten, ab 15,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Solopreneur

ds-soloErfolgreiche Einzelgründer gibt es immer wieder. Während in der Start-up Szene aber meist nur vom Team die Rede ist, zeigt Solopreneur wie es alleine geht! “Solo ist nicht nur möglich, sondern in vielen Fällen auch ratsam”, lautet dabei das Motto.
Ehrenfried Conta Gromberg, Brigitte Conta Gromberg: “Solopreneur: Alleine schneller am Ziel”, Smart Business Concepts, 256 Seiten, ab 9,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Hinter den Kulissen

ds-buch145 deutsche Gründerinnen und Gründer berichten in unserem kleinen Buch von Ihren eigenen Erfahrungen, geben wertvolle Tipps und teilen ihre Inspirationen mit den Leserinnen und Lesern.
Alexander Hüsing (Herausgeber): “Hinter den Kulissen deutscher Start-ups: 45 Gründer über den Aufbau ihres Unternehmens: Erfahrungen – Tipps – Inspirationen Taschenbuch”, epubli, 152 Seiten, ab 4,61 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Das Handbuch für Startups

51hq8SYwxXLDas Handbuch für Startups, in den USA quasi ein Standardwerk, verbindet den Lean-Ansatz, Prinzipien des Customer Development sowie Konzepte wie Design Thinking und (Rapid) Prototyping zu einem Vorgehensmodell. Die deutsche Version wurde dabei erheblich erweitert.
Steve Blank, Bob Dorf, Nils Högsdal, Daniel Bartel: “Das Handbuch für Startups”, O’Reilly Verlag, 368 Seiten, 39,90 Euro
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch)

WunschKundenBusiness

ds-wunschkundenbusinessDieses gelbe Buch von Steffen Adler bietet interessierten Zeitgenossen einen Leitfaden, mit dem als Gründer bzw. Unternehmer “eine unverwechselbare Positionierungsstrategie sowie ein einzigartiges Nutzenversprechen entwickeln kann”.
Steffen Adler: “WunschKundenBusiness: Mach was Dich antreibt. Arbeite mit Wunschkunden. Vergiss den Rest”, Src Verlag, 368 Seiten, 29,00 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch)

Start Up – Jetzt!

ds-startjetztAutor Thorsten Reiter, Jahrgang 1989, gibt sein Wissen für eine erfolgreiche Gründung weiter. Vor allem begeistert er seine Leser – ohne Brimborium – für das Thema Unternehmertum.
Thorsten Reiter: “Start Up – Jetzt!: Endlich loslegen und es richtig machen”, Campus Verlag, 256 Seiten, ab 15,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Zero to One

zeroDas Buch des PayPal-Gründers und Facebook-Investors Peter Thiel will nicht weniger als den Weg aus der technologischen Sackgasse weisen. Ein grandioses Lehrstück für Unternehmer, und alle, die es werden möchten. Sollte man unbedingt einmal lesen!
Peter Thiel, Blake Masters, Jürgen Neubauer: “Zero to One: Wie Innovation unsere Gesellschaft rettet Gebundene Ausgabe”, Campus Verlag, 200 Seiten, ab 19,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Das Sketchnote Handbuch

ds-sketchnoteDieses Buch ist auf jeden Fall das perfekte Buch für Sketchnote-Einsteiger. “Bei Sketchnotes geht es darum, zuzuhören und sinnvolle Ideen festzuhalten, und nicht darum, wie gut Sie zeichnen können”, schreibt Autor Rohde. Und Sketchnotes, also Kurznotizen, haben auf jeden Fall ihre Berechtigung! Wer das Werk gelesen hat, kann nach den vielen tollen Ratschlägen ohne Probleme selbst tolle und nützliche Sketchnotes zu Papier bringen und verfügt so immer über tolle Notizen.
Mike Rohde: “Das Sketchnote Handbuch: Der illustrierte Leitfaden zum Erstellen visueller Notizen”, mitp, 210 Seiten, 24,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch)

Die Content-Revolution

contentrevDas Buch zeigt Gründern und Co., wie man relevante Informationen für seine Kunden bereitstellt und wie man professionelles Content-Marketing betreibt. Ein Buch für Macher und Menschen, die auf dem Weg dahin sind.
Klaus Eck, Doris Eichmeier: “Die Content-Revolution im Unternehmen: Neue Perspektiven durch Content-Marketing und -Strategie”, Haufe-Lexware, 257 Seiten, ab 35,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Kompakt-Lexikon

ds-lexikonDas gar nicht so kompakte Kompakt-Lexikon Unternehmensgründung bietet in mehr als 2.000 Begriffen kompetenten Rat und Wegweisung im Dunkel der zahlreichen Gründungsfragen. Ein Nachschlagewerk, das in keiner Gründer-Bibliothek fehlen sollte.
Tobias Kollmann (Herausgeber): “Gabler Kompakt-Lexikon Unternehmensgründung: 2000 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden”, Gabler Verlag, 448 Seiten, ab 29,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Lean-Falle

ds-leanfalle-buchcoverIn ihrem Buch “Raus aus der Lean-Falle” zeigen Albert Hurtz und Daniela Best, wie es gelingt, die Verhaltensweisen und Einstellungen von Führungskräften und Mitarbeitern zu verändern und Lean zu wahrem Leben zu erwecken.
Daniela Best, Albert Hurtz: “Raus aus der Lean-Falle: Lean erfolgreich zur Gewohnheit machen”, BusinessVillage, 232 Seiten, 34,80 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch)

Weitere spannende Bücher für Gründer, Unternehmer und Co. gibt es in unserem Lesestoff-Special.

Foto: Woman hiding behind the green book from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.