Food.de-Gründer Karsten Schaal über Lagerhallen zum Selbstabholen

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Karsten Schaal, Gründer und Geschäftsführer des noch jungen Lebensmittel-Onlinehändlers Food.de (www.food.de) über Menschen […]
Food.de-Gründer Karsten Schaal über Lagerhallen zum Selbstabholen

Mit Zitiert! spießt deutsche-startups.de knackige Aussagen von bekannten Menschen aus der deutschen und internationalen Gründer- und Internetszene auf. Diesmal spricht Karsten Schaal, Gründer und Geschäftsführer des noch jungen Lebensmittel-Onlinehändlers Food.de (www.food.de) über Menschen und Gewohnheiten, Lagerhallen zum Selbstabholen sowie kaum freundlichen Kundenservice.

“Was den klassischen Handel derzeit noch rettet, sind die Gewohnheiten der Menschen. Stellen Sie sich vor, es gäbe nur Online-Supermärkte und jemand hat plötzlich die Idee, von einer Lagerhalle zum Selbstabholen. Es gibt kaum freundlichen Kundenservice, alles macht man selbst und dadurch spart man 5 Euro Liefergebühr. Jeder würde sagen, das klappt nie, da kauf ich lieber online ein.” (Quelle: Lebensmittel Praxis)

Im Fokus: Weitere lesenswerte Ziate von Netzmenschen gibt es in unserem Special Zitiert!



  1. Phillip

    Stellen Sie sich vor, es gäbe nur Flugzeuge und jemand hat plötzlich die Idee, von einer Eisenbahn auf Schienen. Es gibt kaum freundlichen Kundenservice, seinen Tomatensaft holt man selbst und dadurch spart man die Hälfte des Tickets. JEDER würde sagen, das klappt nie, da fliege ich lieber first class.”



  2. mike

    Es wird durchaus der Tag kommen an dem Logistik durch Roboter durchgeführt wird. Bis dahin ist das Startup aber vermutlich pleite, es sei denn die holen kein VC und bleiben privat.

Aktuelle Meldungen

Alle