Ressort: Startups

5 richtig spannende Start-ups aus Thüringen

5 richtig spannende Start-ups aus Thüringen

5 richtig spannende Start-ups aus Thüringen
Freitag, 16. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

Wir brechen einmal eine Lanze für Thüringen! 85 Millionen Euro warten in Thüringen darauf investiert zu werden. Das Problem: In Thüringen fehlen “innovative Unternehmen, in die das Geld investiert werden könnte”. Hier einmal 5 richtig spannende Start-ups aus Thüringen.

Limitierte und exklusive Kunstwerke – und zwar recht preiswert

Limitierte und exklusive Kunstwerke – und zwar recht preiswert

Limitierte und exklusive Kunstwerke – und zwar recht preiswert
Freitag, 16. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Collasta. Das Start-up verfolgt das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen talentierten Künstlern zu fördern und die Begeisterung an ihrer täglichen Arbeit Laien und Kunstliebhabern zu vermitteln.

Ein dicker Fisch! “Starbucks ist ein direkter Konkurrent”

Ein dicker Fisch! “Starbucks ist ein direkter Konkurrent”

Ein dicker Fisch! “Starbucks ist ein direkter Konkurrent”
Freitag, 16. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

“Mit mycoffeein verfolgen wir mehrere Lösungsansätze. Auf Seiten der Endverbraucher bieten wir mit unserer App, eine einfache und bequeme Möglichkeit die Bestellung von Coffee to go per App in den Tagesablauf zu integrieren”, sagt mycoffeein-Macher Sascha Trojanowskij.

Hilfe beim Anlegen und Pflegen von Influencer-Kontakten

Hilfe beim Anlegen und Pflegen von Influencer-Kontakten

Hilfe beim Anlegen und Pflegen von Influencer-Kontakten
Donnerstag, 15. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Le Buzz. Das junge Berliner Start-up bietet eine Influencer Relations-Software an, die beim Anlegen, Pflegen und Erweitern von Influencer-Kontakten Zeitersparnis verspricht. Das Unternehmen versteht sich als Produktivitätstool.

Stundenplan, Noten und Hausaufgaben immer im Blick

Stundenplan, Noten und Hausaufgaben immer im Blick

Stundenplan, Noten und Hausaufgaben immer im Blick
Mittwoch, 14. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Scoolio. Mit der App behält der Schüler seinen Stundenplan sowie Noten und Hausaufgaben Blick und kann zusätzlich auf Basis des eigenen Standortes auch andere Schüler aus seiner Umgebung kennenlernen.

Die Gameskrise zwingt auch GameDuell leicht in die Knie

Die Gameskrise zwingt auch GameDuell leicht in die Knie

Die Gameskrise zwingt auch GameDuell leicht in die Knie
Mittwoch, 14. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

GameDuell hat großartige Zeiten hinter sich – mit Jahresüberschüssen in Millionenhöhe. GameDuell hat aber hoffentlich auch weitere großartige Zeiten vor sich. Dazwischen liegt nun hoffentlich nur eine Durststrecke. 2015 musste das Unternehmen erstmals seit langem Verluste hinnehmen.

Was für ein Boom! Alles drängt es auf den Campingplatz

Was für ein Boom! Alles drängt es auf den Campingplatz

Was für ein Boom! Alles drängt es auf den Campingplatz
Mittwoch, 14. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

Alles drängt auf den Campingplatz! Mit 30,4 Millionen Übernachtungen ist die Campingszene in Deutschland ein echtes Schwergewicht. Mehrere Start-ups treiben die Digitalisierung der Branche bereits massiv voran. Ein Streifzug durch eine junge Szene.

Ein Marktplatz, ein Netzwerk für lebenslanges Lernen

Ein Marktplatz, ein Netzwerk für lebenslanges Lernen

Ein Marktplatz, ein Netzwerk für lebenslanges Lernen
Dienstag, 13. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Trainlevel. Die Plattform sichert im geschützten Raum den Content von Trainings- und Coachinganbietern und ermöglicht Zugriff auf Inhalte, die Strukturierung von Sessions sowie Nähe zu Teilnehmern und deren Zielen.

Monoqi: 21,8 Millionen Verlust in 5 Jahren

Monoqi: 21,8 Millionen Verlust in 5 Jahren

Monoqi: 21,8 Millionen Verlust in 5 Jahren
Dienstag, 13. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

Seit der Gründung häufte die Design-Community Monoqi, die in diesem Jahr bis zu 40 Millionen Euro Umsatz anpeilt, Verluste in Höhe von 21,8 Millionen ein. Die Zahlen zeigen: Monoqi ist noch voll in der Expansionsphase.

Picanova: 600 Mitarbeiter, 40 Shops, Millionenumsatz

Picanova: 600 Mitarbeiter, 40 Shops, Millionenumsatz

Picanova: 600 Mitarbeiter, 40 Shops, Millionenumsatz
Dienstag, 13. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Startschuss wirken bei Picanova – weltweit – inzwischen über 600 Mitarbeiter. 40 Online-Shops in 25 Ländern gehören inzwischen zum Unternehmen. 100.000 Produkte verlassen die Hallen des Kölner Unternehmens Picanova jeden Tag.

Eine geschmackliche Reise rund um die Welt

Eine geschmackliche Reise rund um die Welt

Eine geschmackliche Reise rund um die Welt
Montag, 12. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Weltprobierer. Das junge Start-up verschickt alle zwei Monate ein Box mit traditionellen Lebensmitteln, Rezeptvorschlägen und kulturellen Informationen rund um das Land. Eine Box kostet aufwärts ab 27 Euro.

Wimdu – 59,3 Millionen Verlust in 5 Jahren

Wimdu – 59,3 Millionen Verlust in 5 Jahren

Wimdu – 59,3 Millionen Verlust in 5 Jahren
Montag, 12. Juni 2017
VonAlexander Hüsing

Der Zimmervermittler Wimdu häufte in den ersten fünf Jahren seines Bestehens Verluste in Höhe von 59,3 Millionen Euro an. In die Nähe von schwarzen Zahlen kam das Start-up dabei nicht ansatzweise. Kein Wunder somit, dass Wimdu 2016 dann endlich verkauft wurde.

Nach Chrono24 kommt nun noch FineJewels24

Nach Chrono24 kommt nun noch FineJewels24

Nach Chrono24 kommt nun noch FineJewels24
Montag, 12. Juni 2017
Vonds-Team

Ziemlich leise haben sich die Chrono24-Macher Tim Stracke und Holger Felgner ein zweites Standbein zulegt! Und zwar FineJewels24. Vom Prinzip her funktioniert FineJewels24 somit wie Chrono24 – nur in einem anderen Segment. #StartupTicker

Noch nicht festgelegt!? Aus The Changer wird tbd*

Noch nicht festgelegt!? Aus The Changer wird tbd*

Noch nicht festgelegt!? Aus The Changer wird tbd*
Sonntag, 11. Juni 2017
Vonds-Team

The Changer, eine Karriereplattform für soziale und nachhaltige Jobs, heißt nun tbd*. Das Unternehmen wurde 2014 von der Schweizerin Nadia Boegli, der Engländerin Naomi Ryland und der Amerikanerin Nicole Winchell gegründet. #StartupTicker

Cunio verbindet Eigentümer, Mieter, Hausverwalter

Cunio verbindet Eigentümer, Mieter, Hausverwalter

Cunio verbindet Eigentümer, Mieter, Hausverwalter
Freitag, 9. Juni 2017
VonChristina Cassala

+++ Brandneu auf dem #StartupTicker: Cunio. Gründer ist Erik Boska, das Unternehmen hat seinen Sitz in Frankfurt. Mieter erhalten über die cunio-App Zugriff auf alle die Wohngemeinschaft betreffenden Informationen.

Aktuelle Stellenangebote

Alle