Ressort: Startups

Lesenswert “Ich mache auch tagsüber private Termine”

“Ich mache auch tagsüber private Termine”
Mittwoch, 3. Mai 2017 ds-Team

+++ Bei trivago gibt es keine Anwesenheitspflicht, keine festgelegten Urlaubstage. “Eine Mitarbeiterin war gerade sieben Wochen in Südafrika. Die hat aber auch im vergangenen Jahr einen super Job gemacht”, sagt trivago-Macher Rolf Schrömgens in einem Interview mit RP Online. #StartupTicker

Zahlen, Zahlen, Zahlen DaWanda: Rocket schraubt massiv an der Bewertung

DaWanda: Rocket schraubt massiv an der Bewertung
Dienstag, 2. Mai 2017 ds-Team

+++ Anfang 2015 übernahm Insight Venture die Mehrheit bei DaWanda. Rocket Internet hielt zuletzt 8,4 % der DaWanda-Anteile. Diesen Anteil bewertete der Internet-Investor Ende 2015 noch mit 6 Millionen Euro. Ende 2016 waren es nur noch 2,9 Millionen. #StartupTicker

Neustart TripRebel lebt weiter – aber ganz anders

TripRebel lebt weiter – aber ganz anders
Dienstag, 2. Mai 2017 ds-Team

+++ Alexander Hüsgen, Betreiber der Meta-Suchmaschine hotelglück, übernahm vor wenigen Tagen die Überreste der Plattform TripRebel. “Wie viel Geld Hüsgen für die Domain gezahlt hat, wollte er nicht verraten. Ein hoher Betrag wird es nicht gewesen sein”, vermutet Gründerszene. #StartupTicker

Reisebüro statt Website Urlaubsguru geht offline – Erster Store in Unna

Urlaubsguru geht offline – Erster Store in Unna
Dienstag, 2. Mai 2017 Alexander Hüsing

Die erfolgreiche Reiseplattform Urlaubsguru setzt nun massiv auf die Offline-Welt. In Unna eröffnete das Unternehmen gerade seinen ersten Store. “Viele – auch junge – Leute wollen einfach einen Ansprechpartner haben”, sagt Mitgründer Daniel Krahn.

Offline Sidestage konnte bei Musikern nicht landen

Sidestage konnte bei Musikern nicht landen
Freitag, 28. April 2017 ds-Team

+++ Völlig leise ist Sidestage, ein Marktplatz für Musiker, aus dem Netz verschwunden. “Das Unternehmen wurde ursprünglich von Schuyler Deerman gegründet, der zuvor bereits für den gehypten Messaging-Dienst Moped verantwortlich war”, berichtet t3n. #StartupTicker

Lesenswert Unister: Insolvenzverwalter will Millionen von Google

Unister: Insolvenzverwalter will Millionen von Google
Freitag, 28. April 2017 ds-Team

+++ Die Unister-Insolvenz erreicht nun auch Google. Wie das manager magazin berichtet, drohen dem Konzern Rückzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe, “weil Unister selbst dann noch teure Werbung über die Suchmaschine schaltete, als die Firma de facto längst pleite war”. #StartupTicker

Brandneu 3 Start-ups, die bei der Jobvermittlung helfen

3 Start-ups, die bei der Jobvermittlung helfen
Freitag, 28. April 2017 Christina Cassala

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Jobbler, Join und JobNinja. Hier können sich Arbeitssuchende direkt ganz Tinder-like durchs Swipen oder Liken für den gewünschten Job bewerben, nachdem ihm passende Angebote gemacht wurden.

"Zählen bereits über 5.000 App-User" Nie wieder Tax Refund-Formulare ausfüllen

Nie wieder Tax Refund-Formulare ausfüllen
Donnerstag, 27. April 2017 Alexander Hüsing

“Unser Geschäftsmodell besteht nicht nur in der Abwicklung von Tax Refund, sondern lässt sich mit der Auswertung von Konsumentendaten um einige spannende Geschäftsfelder erweitern”, sagt Safety Tax Free-Mitgründer Chengyuan Zhai.

Absturz Goodgame Studios: Bewertung sinkt um 622 Millionen

Goodgame Studios: Bewertung sinkt um 622 Millionen
Donnerstag, 27. April 2017 ds-Team

+++ Rocket Internet bewertet seinen Anteil (15 %) an Goodgame Studios nur noch mit äußerst mageren 8,4 Millionen Euro. Damit liegt die Bewertung der strauchelnden Spieleschmiede, die zuletzt hunderte Mitarbeiter entlassen musste, nun bei gerade einmal 55,7 Millionen Euro. #StartupTicker

"Lösen ein Problem, das jeder kennt" Mit Cashlink Geld an Freunde schicken – ganz ohne App!

Mit Cashlink Geld an Freunde schicken – ganz ohne App!
Mittwoch, 26. April 2017 Christina Cassala

Bei Cashlink geht es um den Empfang und das Senden von Geld – etwa unter Freunden. “Ein Cashlink ist ein Zahlungslink, der es ermöglicht Geld einfach, sicher und kostenlos zu empfangen. Zahlende erhalten den Link und senden dem Empfänger das Geld per Lastschrift

Zahlen, Zahlen, Zahlen HelloFresh wächst auf 597 Millionen Euro Umsatz

HelloFresh wächst auf 597 Millionen Euro Umsatz
Dienstag, 25. April 2017 ds-Team

+++ Der Internet-Investor Rocket Internet verkündete an diesem Dienstag seine Zahlen. Hier noch ein schneller Blick auf einige Start-ups des Unternehmens: Der Kochboxen-Anbieter HelloFresh “wuchs im Jahr 2016 um 95,8 % und verzeichnete einen Umsatz von 597,0 Millionen Euro. #StartupTicker

Corporate Startup Bosch-Ableger WeWash digitalisiert die Waschküche

Bosch-Ableger WeWash digitalisiert die Waschküche
Dienstag, 25. April 2017 Alexander Hüsing

“Geht es um Waschmaschinen und Trockner, so kennt man zwar Lösungen im Bereich Waschsalons und Gemeinschaftswaschräume – bisher jedoch nicht ausreichend benutzerfreundlich umgesetzt und schon gar nicht effizient”, sagt Philip Laukart, Mitgründer von WeWash.

IPO weiter geplant Delivery Hero wächst auf 297 Millionen Umsatz

Delivery Hero wächst auf 297 Millionen Umsatz
Montag, 24. April 2017 ds-Team

+++ Der Lieferdienstvermittler Delivery Hero, zu dem Lieferheld und Pizza.de gehören, erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe von 297 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Plus in Höhe von 79 % (2015: 166 Millionen). #StartupTicker

Lesenswert Retourenquote = 60 % – Giggs gibt auf

Retourenquote = 60 % – Giggs gibt auf
Montag, 24. April 2017 ds-Team

+++ “Vor drei Jahren war die Giggs GmbH mit ambitionierten Zielen angetreten. Doch inzwischen ist der Online-Shop des Schuh-Händlers wieder offline, die Gesellschaft wurde aufgelöst”, berichtet neuhandeln.de. Konkret hätten dem Versender die Retouren das Geschäft verhagelt. #StartupTicker

Offline Messaging-App Zoobe ist leise verschwunden

Messaging-App Zoobe ist leise verschwunden
Montag, 24. April 2017 ds-Team

+++ Der Messaging-App Zoobe ist am Ende. Das Unternehmen bot Smartphone-Nutzern die Möglichkeit, Grußbotschaften per 3D-Avatar überbringen zu lassen. Wie Investor Dario Suter dem Digital-Magazin Gründerszene verriet, scheiterte der Dienst an der Monetarisierung. #StartupTicker

Aktuelle Stellenangebote

Alle