Ressort: Startups

Offline Startup-Dämmerung: Pleite reiht sich an Pleite

Startup-Dämmerung: Pleite reiht sich an Pleite
Freitag, 2. Juni 2017 Alexander Hüsing

2017 wird jetzt schon als Jahr der gewichtigen Pleiten in die Annalen der Gründerszene eingehen. Und es werden weitere Start- und Grown-ups den Bach runter gehen. Denn im Grunde gab es in den vergangenen Jahren viel zu wenige hochkarätige Pleiten in der Start-up-Landschaft.

Virtual Reality Flirten im virtuellen Raum: MySugardaddy startet VR-Dating

Flirten im virtuellen Raum: MySugardaddy startet VR-Dating
Donnerstag, 1. Juni 2017 ds-Team

+++ Das Dortmunder Start-up MySugardaddy, eine Dating-Plattform “für finanziell unabhängige Männer und selbstbewusste, attraktive Single-Frauen” (Eigenwerbung), mutiert im Herbst zu einer Art Second Life für Flirtwillige. #StartupTicker

Brandneu amacash – ein Warenfinanzierer für Amazon Seller

amacash  – ein Warenfinanzierer für Amazon Seller
Donnerstag, 1. Juni 2017 Alexander Hüsing

Die Elbe Finanzgruppe, die schon Rechnung48 auf den Markt geworfen hat, startet mit amacash eine Finanzierungslösung speziell für Amazon Seller. amacash finanziert Händlern Waren ab 5.000 Euro. Das Geld geht dabei direkt an den Lieferanten. #StartupTicker

Zahlen, Zahlen, Zahlen Outfittery: Über 32 Millionen Euro Verlust in vier Jahren

Outfittery: Über 32 Millionen Euro Verlust in vier Jahren
Donnerstag, 1. Juni 2017 ds-Team

+++ 2012 hievten Anna Alex und Julia Bösch Outfittery ins Netz. Im ersten Jahr stand unter dem Strich ein Minus von rund 620.000 Euro. Im zweiten Jahr waren es 3,6 Millionen. Im dritten Jahr 10,8 Millionen und im vierten Jahr 17,1 Millionen. #StartupTicker

"Monetarisieren hauptsächlich auf B2B-Seite" Mit Femisphere sicher durch die Schwangerschaft

Mit Femisphere sicher durch die Schwangerschaft
Donnerstag, 1. Juni 2017 Christina Cassala

“Die Arzt-Patienten-Kommunikation steckt noch im 20. Jahrhundert fest. Besonders während der Schwangerschaft kann, zwischen den in den ersten Monaten weit auseinander liegenden Arzt-Terminen viel passieren”, sagt OneLife Health-Mitgründer David Schärf.

"Wir haben Nutzer in 155 Ländern" Berliner IoT-Star konnte schon 30 Millionen einsammeln

Berliner IoT-Star konnte schon 30 Millionen einsammeln
Donnerstag, 1. Juni 2017 Alexander Hüsing

“Wir haben erst vor 18 Monaten gelauncht. Die bisherige Unternehmensentwicklung hat gezeigt, dass unsere Strategie kanalübergreifend funktioniert. Wir haben inzwischen Nutzer in 155 Ländern”, sagt Smartfrog-Macher Charles Fränkl im Interview mit deutsche-startups.de.

Insolvenz Pets Deli: Ein Hundefutter-Star stürzt hart ab

Pets Deli: Ein Hundefutter-Star stürzt hart ab
Mittwoch, 31. Mai 2017 ds-Team

+++ Der in Schwierigkeiten steckende Hunde-Feinkostshop Pets Deli ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rüdiger Wienberg bestellt. Lange Zeit galt das Start-up, 2014 gestartet, als Stern am E-Commerce-Himmel. Rund 15 Millionen Euro flossen in Pets Deli. #StartupTicker

Verluste gehen aber zurück Maues Wachstum bei Home24 und Westwing

Maues Wachstum bei Home24 und Westwing
Mittwoch, 31. Mai 2017 ds-Team

+++ Die beiden samwerschen Home- und Living-Shops Home24 und Westwing wachsen weiter nur noch sehr langsam. Home24 erwirtschaftete im ersten Quartal dieses Jahres einen Umsatz in Höhe von 67,1 Millionen Euro. #StartupTicker

Zahlen, Zahlen, Zahlen HelloFresh wächst weiter rasant – um 45,2 %

HelloFresh wächst weiter rasant – um 45,2 %
Mittwoch, 31. Mai 2017 ds-Team

+++ Der Kochboxenanbieter HelloFresh, der derzeit an die Börse drängt, steigerte seinem Umsatz im ersten Quartal dieses Jahres (im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) um 45,2 % – auf 205 Millionen Euro. “Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich auf -14,4 %”, teilt Investor Rocket Internet mit. #StartupTicker

Sharing Economy 3 Startups, die nur mit anderen Nutzern funktionieren

3 Startups, die nur mit anderen Nutzern funktionieren
Mittwoch, 31. Mai 2017 Christina Cassala

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Share My Stuff, Guzz.io und Mami Poppins. Das Düsseldorfer Startups beispielsweise verleiht und vermietet Kinderwagen und dürfte damit so manchen Geldbeutel junger Eltern entlasten.

Deal-Monitor Berliner Auktionshaus übernimmt Auctionata-Reste

Berliner Auktionshaus übernimmt Auctionata-Reste
Dienstag, 30. Mai 2017 ds-Team

+++ Das Berliner Auktionshaus Historia übernimmt die “Web- und Namensrechte des Auktionshauses Auctionata”. Das Digitalunternehmen Auctionata schlitterte Anfang dieses Jahres in die Insolvenz und konnte nicht mehr gerettet werden. #StartupTicker

Offline Nach Millionenrunde: Gastrozentrale steht vor dem Aus

Nach Millionenrunde: Gastrozentrale steht vor dem Aus
Dienstag, 30. Mai 2017 Alexander Hüsing

+++ Das Münchner Start-up Gastrozentrale, ein Unternehmen rund um Gastronomieeinrichtungen, ist insolvent. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Matthias Hofmann bestellt. Gastrozentrale wurde von Moritz Grumbach sowie Frank und Michael Itterheim gegründet. #StartupTicker

LEX superior und die Ochsenkarren “Die technische Realität zieht an Juristen vorbei”

“Die technische Realität zieht an Juristen vorbei”
Dienstag, 30. Mai 2017 Christina Cassala

“Die juristische Ausbildung an den Universitäten und im Referendariat ist äußerst ineffizient. Bildlich gesprochen reitet der heutige Jurist während seiner Ausbildung immer noch auf einem Ochsenkarren durch die Welt”, sagt LEX superior-Mitgründer Tianyu Yuan.

Start-up-Radar flyiin – ein echt einfacher Ansatz, einen Flug zu buchen

flyiin – ein echt einfacher Ansatz, einen Flug zu buchen
Montag, 29. Mai 2017 Alexander Hüsing

Unser Konzept eines Marktplatzes für Flugreisen, bei dem Nutzer Flüge inklusive aller Zusatzleistungen direkt bei der Airline suchen und buchen, aber innerhalb einer einheitlichen User Experience, wird die bisherigen Systeme ablösen”, sagt flyiin-Macher Marco Spies.

20 Millionen Umsatz AdTech-Star: Bewertung von adjust liegt bei 400 Millionen

AdTech-Star: Bewertung von adjust liegt bei 400 Millionen
Freitag, 26. Mai 2017 ds-Team

+++ Das Berliner App-Analyse-Unternehmen adjust (früher als adeven bekannt) sollte jeder, der sich für Start-ups interessiert, auf dem Schirm haben. Wie VC-Kenner Sven Schmidt gerade im OMR Podcast enthüllte, wird das 2012 gegründete Start-up derzeit mit 400 Millionen Euro bewertet. #StartupTicker

Aktuelle Stellenangebote

Alle