Aktuelle Kommentare

08.02.2016

Gastbeitrag von Ehssan DarianiAnleitung zum Bau eines €100 Mio-Startups in 10 Tagen!

vor 1 Jahr von "Seydi Göl"

Hammer Beitrag von euch :) war schon am verzweifeln weil ich mein Startup zum anfang mit nichts bewerten kann und soll, und andere haben noch nix geleistet, und werden überbewertet und hochgelobt. Ihr gehört für die Wahrheit hochgelobt und Daumen hoch....

Gelungene PräsentationKaltakquise ist tot – und es ist auch gut so

vor 1 Jahr von "Tino Kählke"

Da wird glaube ich etwas zu früh gefeiert. Die Kaltakquise ist also tot. Mein Beileid. Der einzige Weg schnell an neues Geld zu kommen und kosteneffizient seinen Namen zu verbreiten und Marktforschung für die eigenen Produkte zu betreiben, ist also verstorben. Es ist eine wichtige Analyse zu überlegen, warum man sich "den Tot der Kaltakquise" wünscht, oder in diesem Fall sogar als "gut" empfindet. Der Artikel selbst ist gewohnt kurz und erscheint mir widersprüchlich. Für alle die gerade bei der Nachricht aufatmen wollten: Aus meiner Sicht ist die Kaltakquise wichtiger denn je. Und ja - nicht als stumpfer Monolog sondern als trainierter, konsequent verfolgter Beweis von Professionalität und immer mit dem Fokus einer Bedarfs- bzw. Potenzialermittlung. Mehr über einen neuen, noch unbekannten Kunden als in der Kaltakquise wird man nicht herausfinden können. Der Effekt auf das eigene Unternehmen ist unsagbar wichtig, im Besonderen für Startups. Es trägt zum eigenen Wachstum bei, zwingt einen in eine neue Perspektive zu den eigenen Leistungen und wirkt schnell frustrierend, wenn man es nicht richtig macht. Eine Bedarfsermittlung bringt mich als Unternehmer schnell auf den Boden der Tatsachen zurück und vielleicht ist es das, was wir nicht wollen - das Verlassen der kreativen, bunten und problemlosen Wolkenlandschaft. MACHT Kaltakquise - aber richtig!

Tech statt KohleStart-ups aus dem Ruhrgebiet, die jeder kennen sollte

vor 1 Jahr von "Seppo"

Sehr schön, Alexander! Solltest öfters mal so eine Liste veröffentlichen. Gibt viele Startups die hier noch nicht aufgelistet sind, z.B. die, die an den städtischen Wirtschaftsförderungen erfolgreich teilgenommen haben :-) (start2grow etc).

Gastbeitrag von Katja Gross5 Rechnungstools, die jeder Gründer kennen sollte

vor 1 Jahr von "Markus Boll"

Folgendes Tool habe ich inzwischen gefunden http://www.kontool.de/ Es ist aktuell ein reines Reporting Tool mit automatisierbarer Datenanbindung. Extrem gut finde ich die Navigation zwischen den Monaten. Ich hatte da mal angerufen. Sie sind noch recht neu am Markt und daher suchen sie die Nähe zum Anwender. Es soll demnächst noch eine Planungskomponente folgen (mit entsprechenden Vergleichen). Schau es euch ruhig mal an. Man kann den gesamten Funktionsumfang auch mit eigenen Daten kostenlos testen.

Rocket Internet greift anVendomo und das leise Sterben der klassischen Makler

vor 1 Jahr von "Christoph"

Man sollte hier den klassischen Makler nicht unterschätzen. Auch dieser hat auf die Veränderung am Markt reagiert und neue innovative Preismodelle entwickelt. Desweiteren hat der klassische Makler meist schon gute bestehende Geschäftsverbindungen, welche auch nicht so schnell abbrechen. Hier ein qualifizierter und fairer Makler für Thüringen, http://www.immofirm.de

07.02.2016

Megabau in Düsseldorftrivago setzt einen Li-La-Laune-Tempel in den Medienhafen

vor 1 Jahr von "Jessica Wolf"

Im ersten Absatz: "selbstverständlich im bekannten im Düsseldorfer Medienhafen." - Ein "im" zu viel. :)

Makler, zieht Euch warm an!Mieten, kaufen, wohnen – Start-ups, die man kennen muss

vor 1 Jahr von "Christoph"

Fairer Makler für Thüringen, insb. Erfurt, http://www.immofirm.de

Gastbeitrag von Stefanie JarantowskiGründerinnen, bitte verabschiedet euch vom Spiegel!

vor 1 Jahr von "Eva-Catrin Reinhardt"

Guter Artikel, Stefanie, ich gebe Dir Recht .... und ja, Du wirst es rocken ..... und ich auch www.rdspilots.com ist übrigens die neue Webseite ....

06.02.2016

Gastbeitrag von Ehssan DarianiAnleitung zum Bau eines €100 Mio-Startups in 10 Tagen!

vor 1 Jahr von "Kirk van Houten"

Stoppen nicht, aber Rechnen und Plausibilisieren (das hat was mit Denken zu tun). Wenn die Firma plötzlich einen Wert hat, der größer als der Marktumsatz ist, dann ist auch irgendwas faul. Und hier kommen wir zu "Trick" #3: Die Marktgröße. Schonmal gemerkt, dass eigentlich alle Startups in den Milliardenmärkten unterwegs sind? Ein Beispiel: Nehmen wir an, ich habe z.B. eine Zahnbürste mit BlueTooth entwickelt (Logo: Ein blauer Zahn, dem ähnlich wie dem Apple-Apfel ein Zacken fehlt), welche meine tägliche Zahnputzzeit an eine App sendet, Service für nur 4 EUR im Monat buchbar. Das ganze ist ja recht sexy, weil HealthTech-Startup. Außerdem in einem Megamarkt, denn in Deutschland putzen sich 98% der Leute die Zähne. Macht also bei 80 Mio. Einwohnern einen Markt von rund 78 Mio Personen, von dem das Startup nur" 1% abgreifen will. Also ziemlich genau 784.000 Personen, davon 20% zahlend = 156.800 Personen, die jährlich 48 EUR abdrücken. Jahresumsatz also bei rund 7,5 Mio. und das fast ohne Kosten. Multiple von bescheidenen 5 kommt der EV auf 37 Mio. Ist doch easy, oder? Mit Internationalisierungsoption USA (weitere rund 300 Mio. Zähneputzer) ist das THE NEXT BIG THING. Und HealthTech dazu. So oder ähnlich steht es in mindestens jedem zweiten Pitchdeck. Deswegen auch: Muss man es stoppen oder kann man es als Lehrgeld sehen, wenn jemand das nicht durchschaut? Beim zweiten Mal ist es absolut klar :-)

Nils Brosch von travelcircus“VCs investieren nicht in vergangene Zahlen”

vor 1 Jahr von "Thorsten Linz"

Grundsätzlich kann man in Pre-Seed und Series A noch mit einer PPT oder tollen Story glänzen. Spätestens ab Series B schauen VC's, ob auch tatsächlich Kunden oder Geschäft vorhanden ist. Von daher kann ich auch die lange Due Dilligence Phase nachvollziehen.

05.02.2016

Tobias Seikel im Interview“Nehmt Euch eine gute Flasche Rotwein”

vor 1 Jahr von "Michael Noetzelmann"

Sehr cooles Video. Danke Tobias für die Anregungen. Gruß Micha

Nils Brosch von travelcircus“VCs investieren nicht in vergangene Zahlen”

vor 1 Jahr von "Carsten Scheuer"

“Hätte ich mal eine nackte Idee verkauft”... “jedoch investieren VCs nicht in vergangene Zahlen, sondern eher in schöne Zahlen der Zukunft”... Ha ha, da habt ihr wohl die Ironie-Tags vergessen... ;-)

AutomobilclubJimDrive – der ADAC für die Generation Internet

vor 1 Jahr von "automobilclubvergleich"

Hallo Herr Hüsing, erstmal vielen Dank für den sehr informativen Artikel! Wir sind auch vor kurzem auf das interessante Angebot von JimDrive gestoßen und finden das der Stuttgarter Start-Up eine Revolution im Automobilclub-Bereich startet. Die JimDrive-Tarife sind mit anderen Autoclubs (ADAC, ACE, AvD, Mobil in Deutschland) im Vergleich relativ günstig und scheinen alles zu bieten, was wir uns von einem Pannenhelfer wünschen! Auch in unserem Automobilclub Vergleich schneiden die JimDrive-Tarife sehr gut ab: www.automobilclubvergleich.de/vergleich Wir wünschen JimDrive viel Erfolg.

Nils Brosch von travelcircus“VCs investieren nicht in vergangene Zahlen”

vor 1 Jahr von "Pascal Klein"

Sehr gutes Interview mit interessanten Inputs für andere Gründer: - Hätte ich mal eine nackte Idee verkauft - Unsere vergangenen Zahlen waren da eher hinderlich - Das Tagesgeschäft hat dahingehend gelitten Ich habe schon öfter von Gründern gehört, dass es in Deutschland einfacher ist mit einer reinen Powerpoint Präsentation Geld zu sammeln als mit einem funktionierendem Business. Denn bei einer reinen Powerpoint Präsentation kann man "Träume" und "Visionen" verkaufen. Bei einem echten Business hat man auch echte Zahlen und muss reinen Wein einschenken.

3 neue Start-upsMutige Frauen: vonKieni, energiebox24, mundoido

vor 1 Jahr von "Susanne Vieser"

Warum werden die Frauen eigentlich als "mutig" genannt, die Gründer aber schon lange nicht mehr? Ist das jetzt positive Diskriminierung, gelten also Gründerinnen in der Gründerszene immer noch als was Besonderes?

So wird es gemacht!Start-ups, die Pinterest so richtig gekonnt nutzen

vor 1 Jahr von "Tom"

Hi Alexander, es wäre schön zu lesen, wie ihr auf die Startups kommt. Also was genau machen die so richtig gekonnt? Ein Satz zur Bilderstrategie wäre nett gewesen. Grüße

04.02.2016

Gelungene PräsentationKaltakquise ist tot – und es ist auch gut so

vor 1 Jahr von "Maurice"

Great comment.

02.02.2016

Gelungene PräsentationKaltakquise ist tot – und es ist auch gut so

vor 1 Jahr von "Alexander Holst"

Witzig. Wer liest denn heute noch eine E-Mail von "Unbekannten Absendern". Natürlich ist jede Vertriebsform einfacher, wenn ich schon eine "Empfehlung", "Tippgeber" oder gute Referenz habe. (Und natürlich muss ich mir meinen potentiellen Kunden immer anschauen und überlegen, wie ich ihm helfen kann.) Wenn ich das nicht habe, dann bringt eine E-Mail rein gar nichts. Ich muss am Ende den Entscheider in ein persönliches Gespräch bekommen. Das könnte auf einem Event, per Live-Chat oder eben per Telefon erfolgen. Nur dann bin ich wieder bei der Telefonakquise (Kaltakquise). Unterm Strich klingt alles toll, aber in der Praxis muss es auch klappen. Fazit: E-Mail von Unbekannt = Entscheider löscht E-Mail Anruf von Unbekannt = Entscheider hört mind. 1 Minute zu Wo ich schneller zum Erfolg komme, kann jeder intelligente Mensch selber ableiten.

01.02.2016

Startup-ChallengesKreativität: So kommt man auf richtig gute Ideen

vor 1 Jahr von "Henry"

Danke für die abwechslungsreichen Links und Buchempfehlungen zum Thema Kreativität. Insbesondere Phantominds kannte ich noch gar nicht. Warum haben Sie nicht auch auf die online-Brainstorming-Plattform BrainR mit über 33000 Fragen hingewiesen, deren Relaunch Sie doch auch schon einmal angekündigt haben ?

Gastbeitrag von Sarah LindnerVideomarketing: Diese Fehler sollten Start-ups vermeiden

vor 1 Jahr von "Astrid Marie"

Ein guter Blog, der die wichtigsten Tipps auflistet. Ich habe den Kurs gekauft und er hat mich weitergebracht vor allem bei dem Thema "Ziel" für mein Video.

31.01.2016

Arbeitszeiten einfach und übersichtlich dokumentieren17 Online-Zeiterfassungs-Tools für jeden Geschmack

vor 1 Jahr von "Bernhard"

Follower gesucht!Sehen wir uns auch bei LinkedIn oder Xing?

vor 1 Jahr von "Petr83"

...und es steht nicht mal "Sponsored Post" dran?

TTOOGG entstand während des Abis18-Jähriger gründet Event-Alternative zu Facebook

vor 1 Jahr von "owi"

Naja... eine Lücke deckt diese APP nicht ab. UI / UX nicht wirklich der bringer... und die ersten Downloadzahlen... entschuldigt bitte, aber diese angeblich so tollen Zahlen, sind nicht annähend so toll. Ein weiterer Fail ist die Webseite an sich. Man kommt auf die Webseite und fragt sich "Whoat?" ... unter dem Menüpunkt Info, bekommt man nur von den Gründern ein paar Zeilen serviert... aber wie dem auch sei. Diese APP finde ich so wichtig wie ein viertes Bein bei meinem Dreibein-Stativ. Bleibt erst einmal abzuwarten, in wieweit die Gründer diese APP weiterhin aufbohren werden. btw.: Downloadzahlen != Nutzungszahlen. Cheers.

SchwarmflopsCrowdinvesting: Pleiten, Pech und Pannen in Deutschland

vor 1 Jahr von "Sheriff"

Nicht zu vergessen, dass auch die Plattformen selbst pleite gehen können. So habe ich vor kuzem in einem anderen Kommentar zu Companisto gelesen, dass in deren gerade veröffentlichtem Jahresabschluss von 2014 steht: "Die Gesellschaft ist bilanziell überschuldet. Zum Zweck der Vermeidung einer möglichen insolvenzrechtlichen Überschuldung wurde mit der Darlehensgeberin ein qualifizierter Rangrücktritt in Höhe von insgesamt € 121.460,61 (Stand 31.12.2014) vereinbart." https://www.unternehmensregister.de/ureg/result.html;jsessionid=727F37F4AB386DF

30.01.2016

Überblick25 frische FinTech-Start-ups, die sich jeder merken sollte

vor 1 Jahr von "Markus Kohlmann"

Gäääähhhhn!

Gastbeitrag von Diethelm SiebuhrCloud Computing: Kostenvorteile sind nicht alles

vor 1 Jahr von "Markus Kohlmann"

Ich kann in diesem Zusammenhang ProfitBricks aus eigener Erfahrung empfehlen. Details zum Thema Datenschutz führt der Anbieter hier aus: https://www.profitbricks.de/datenschutz Eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung ist ebenfalls problemlos.

Gastbeitrag von Sarah LindnerVideomarketing: Diese Fehler sollten Start-ups vermeiden

vor 1 Jahr von "Stefanie Fischer Fernández"

Danke für diese umfangreichen und guten Tipps über das Thema Videomarketing. Gerade kam ja auch eine Studie heraus, die besagt, dass Youtube viel wichtiger ist als Facebook. Auch ich setze bei unserem Marketing mehr und mehr Videos ein.

Gastbeitrag von Sarah LindnerVideomarketing: Diese Fehler sollten Start-ups vermeiden

vor 1 Jahr von "Sarah"

Ich hoffe, dass ich Gründern + Startups mit meinem Kurs weiterhelfen kann und freue mich auf euren / Ihren Erfolg - ggf. ja auch gemeinsam. Lasst uns das Internet persönlicher machen ;-)

Übersicht21 Tools für Social Media und Content Marketing

vor 1 Jahr von "Manhart"

Welche Collaboration Tools erhöhen die Produktivität? Diskutieren Sie mit auf IBM Experts: http://ibmexperts.computerwoche.de/community/t/welches-collaboration-tool,1342

29.01.2016

"Start-up und Mittelstand"mymuesli holt Genui Partners an Bord

vor 1 Jahr von "Folker"

Es zeugt irgendwie von einem sehr unprofessionellen Umgang mit den Medien wenn man als erster öffentlich unter seinem eigenen Interview postet um etwas klarzustellen. Ansonsten ist Eure Webseite Meinmüsli.de mit dem vielen BIO-Müsli ganz gut gemacht, die kannte ich bis dato noch nicht. Viel Erfolg!

5 neue Start-upsTambini, Blicksta, Rechnung48, Padeno, blipcard

vor 1 Jahr von "Atilla Boz"

Etwas spät entdeckt den Beitrag - aber definitiv eine interessante Sache. Für Webshops gab es ja schon Billsafe. Billsafe siebt jedoch vorher auch seine Kunden aus und bietet nicht jedem Kunden die Rechnungszahlung an.

SchwarmflopsCrowdinvesting: Pleiten, Pech und Pannen in Deutschland

vor 1 Jahr von "Getäuschter Companist"

Die nächste Insolvenz dürfte das Projekt Kyl 21 sein, für das David Marx ab April 2014 über Companisto fast 1 Million eingesammelt hatte, wovon über 900.000 schon im Juni 2015 weg waren - ohne dass David Marx trotz monatelanger Nachfragen einen einzigen Cent davon erklären konnte, bis heute nicht. Insolvenzgefahr wurde von ihm auch schon eingeräumt. Im Funding war einiges falsch dargestellt, verschwiegen und maßlos übertrieben worden und danach verschwand das Geld: http://www.crowdinvesting-forum.de/threads/4691-Kyl21-anteile-zu-verkaufen-500-stück-à-5-eur-sale-möglich!-lt-2500-eur/page34 http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7847715-kyl-vs-nuna-eiskrieg-ums-beruehmte-sci-fi-eis-geklaut http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg/ideenklau-in-berlin-heisser-streit-ums-coworking-eis/12136734.html

SchwarmflopsCrowdinvesting: Pleiten, Pech und Pannen in Deutschland

vor 1 Jahr von "Kirk van Houten"

Zu Lingoschools gerne per PN bei mir melden.

28.01.2016

"Start-up und Mittelstand"mymuesli holt Genui Partners an Bord

vor 1 Jahr von "azrael74"

Das Wörtchen "rasant" habe ich dann falsch notiert. Finde aber, dass der Artikel nicht den Eindruck erweckt, dass ihr nur abheben würdet. Ihr seid doch so bodenständig. Weiter viel Erfolg.

Gastbeitrag von Dirk Gostomski6 kostenlose Excel-Finanzplanvorlagen im Vergleichstest

vor 1 Jahr von "Oliver"

Hallo zusammen, wer einen Business Case braucht, darf sich nicht auf solche Vorlagen verlassen. Ein Case muss immer (!) auf das Geschäftsmodel abgestimmt sein. Das kann keine Vorlage leisten. Hierbei sollte man ruhig etwas Geld in die Hand nehmen und sich einen Berater suchen, der einen individuellen Case aufsetz und füllt. Erfolgreiches Gründen kostet halt Geld. Und man sollte nicht an der falschen Seite zu sparen anfangen. Der Case ist die Grundlage für ein erfolreiches Gründen. Ich bin ehrlich gesagt etwas schokiert, dass deutsche-startups so einen Mist veröffentlicht! Hätte ich nicht erwartet...

"Start-up und Mittelstand"mymuesli holt Genui Partners an Bord

vor 1 Jahr von "Max Wittrock"

Hey Alexander, nur for the record: "Rasant wachsen" hab ich nicht gesagt in unserem Gespräch; es entsteht ein bisschen der Eindruck, wir würden jetzt völlig abheben (wollen). Wir haben ehrgeizige Ziele, schon immer gehabt, aber nicht um jeden Preis. Und ich fand mich ehrlich gesagt auch nicht angriffslustig im Gespräch; auch das vermittelt mE einen nicht ganz korrekten Eindruck im Text. Wir sind iÜ auch früher in allen Kanälen gewachsen, nicht nur in einem, darüber sprachen wir ja. Aber wir haben nun mehr Möglichkeiten, durch ein größeres Team und mehr Ressourcen, uns jedem mit 100% oder 110% zu widmen. Das lag mir noch am Herzen...

Start-up-RadarMellow Boards löst explodierende Hoverboards ab

vor 1 Jahr von "speedracr"

Hoffentlich dreht sich da die Gesetzeslage in Deutschland noch ins Positive: alles, was schneller als 6km/h auf öffentlichen Wegen fährt, muss versichert sein. Da Elektroboards aber momentan nicht zugelassen werden können, gibt's auch keine Versicherung und bei strenger Auslegung müsste die Polizei die Teile einkassieren, sobald sie auf öffentlichen Wegen verwendet werden. https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/verkehrsrecht/staaten/Kopie_von_default/Hoverboard.aspx?ComponentId=252081&SourcePageId=235544

Klug und listig!Der Fuchs – deutsche Gründer lieben dieses Tier

vor 1 Jahr von "NameRobot"

Hui, das sind aber viele Füchse. Jede Menge anderen interessanten Wortergänzungen (nicht nur Tiere) findet Ihr in unserem "Ergänzer"-Tool :-)

Offline!Deutschlands Hunde weinen: Leinentausch ist insolvent

vor 1 Jahr von "Remo"

Offenbar gibt es die Seite wieder.

27.01.2016

"Stärker als der Markt"Hitmeister wächst auf 43 Millionen Euro Umsatz

vor 1 Jahr von "BWLer mit klarem Kopf"

Gerald, wie hoch ist denn ungefähr das Rohergebnis in 2014 gewesen? In 2013 war das ja 4.077 Tsd. EUR und ihr habt einen Verlust in Höhe von 3.062 Tsd. EUR gemacht (!), so dass der Verlustvortrag von Hitmeister zum 01.01.2014 11.049 Tsd. EUR beträgt. Frage in die Runde: Macht es betriebswirtschaftlichen Sinn, angesichts solcher Zahlen das bereits im Jahr 2007 gegründete Hitmeister, welches sich selbst als "Pendant zu Amazon" (!) bezeichnet, weiter zu betreiben? Wenn ja, warum? Weil sich vielleicht noch ein naiver Käufer für Hitmeister findet, der sich durch die Größe "Außenumsatz" blenden lässt? Erinnert ein wenig an die getgoods AG, nur dass die in anderen Umsatzdimensionen unterwegs waren.

"Stärker als der Markt"Hitmeister wächst auf 43 Millionen Euro Umsatz

vor 1 Jahr von "Gerald Schönbucher"

Hi John-Kevin, das ist leider nicht (mehr) richtig. Wir verkaufen auch im Marktplatzgeschäft seit einigen Jahren auf eigene Rechnung. Der Umsatz ist somit auch in unserer GuV, wir kaufen ja die Ware von unseren Partnern an und verkaufen weiter. Allerdings handelt es sich bei den 43 Mio. € um den Wert vor Returns. Die sind bei uns aber vglw. gering.

"Stärker als der Markt"Hitmeister wächst auf 43 Millionen Euro Umsatz

vor 1 Jahr von "maruvke"

Als Plattform mit 5000+ Händlern absolut lächerlich. Das sind gerade mal etwas über 8k Umsatz pro Händler. Das deckt ja kaum die Stromkosten, um den Datenfeed aktuell zu halten.

26.01.2016

"Stärker als der Markt"Hitmeister wächst auf 43 Millionen Euro Umsatz

vor 1 Jahr von "bsjut"

Für mich einer der echten Hidden Champions der deutschen Internetszene. Umsatzstark, wachstumsstark und allürenfrei.,

"Stärker als der Markt"Hitmeister wächst auf 43 Millionen Euro Umsatz

vor 1 Jahr von "John-Kevin O´ Callaghan"

Der genannte Umsatz ist nicht ganz richtig. Der genannte Wert ( =>43 Millionen Euro Umastz) ist der gesamte Umsatz, der von den einzelnen Marktplatzteilnehmer erwirtschaftet wurde. Hitmeister ist ja kein klassischer Online-Shop. Hitmeister verdient an Provisionen. Die 43 Millionen Euro Umsatz sind demnach die Bemessungsgrundlage für die Ermittlung des tatsächlichen Umsatzes.

LeseempfehlungenStart-up-Blogs und -Medien, die Gründer kennen sollten

vor 1 Jahr von "Elisabeth Werbeck"

www.werkstoffwirkt.de - ein relativ neuer Blog mit spannenden Infos rund um die Themen Industrie 4.0, Digitalisierung im Stahlhandel und B2B !

25.01.2016

'Spiel es noch einmal, Sam' #dhdl“Die Höhle der Löwen” brüllt im Januar auch bei n-tv

vor 1 Jahr von "Werner Kulka"

Tja,was soll man sagen,ich bin selber Erfinder von 56 Erfindungen und Verbesserungen,ich weiß wie schwer es ich irgend eine Erfindung zu vermarkten etc.,wer möchte dem kann ich ja mal die Liste der Erfindungen in Stichworten schicken ! wernerkulka@gmail.com

Caterer-Marktplatz startet in BerlinCaterWings will an “Branchenstandards rütteln”

vor 1 Jahr von "Heribert Prantl"

Da faellt mir doch spontan www.aveato.de ein. Machen die das nicht seit gefuehlten Jahrzehnten schon?

Gründer Alessio Borgmeyer im InterviewJodel will sich “bei allen Studenten durchsetzen”

vor 1 Jahr von "Kalle Rakete"

soooo anonym ist jodel gar nicht, ,im gegenteil, es sendet reelmaessig infos an fb, standort, id etc, das ist ein riesenfail. und da kannich ja nur lachen: "Durch diese Kombination aus Standortbezug und Anonymität findet man auf Jodel relevante, repräsentative und authentische Inhalte. Und das ausschließlich aus seiner unmittelbaren Umgebung."

Themenschwerpunkt SologründerEinzelgründer müssen nicht immer kleine Brötchen backen

vor 1 Jahr von "Seydi Göl"

Bin auch gerade am überlegen, ob ich mir einen Cofounder "zulege" :) War neu in der Branche und hatte am Anfang meine Geschäftsidee. Hab mich extern beraten lassen und auch die Webseite von Profis entwickeln lassen (Videoplattform). Jetzt, wo fast alles steht und ich Launchen kann, kam die Überlegung mit Investoren zu starten (Netzwerk, Kontakte, Geld, Kompetenz). Merke das fast alle Startups mit Teams am Start sind. Brauchte für meine Idee aber keine Cogründer, hatte auch keinen im Bekanntenkreis wenn ich ehrlich bin. Bin am überlegen ob ich meinen Weg alleine gehe, oder mit Team?? Bewerbe mich gerade bei Business- Angels etc. und werde sehen was raus kommt als Einzelgründer. Wünsche allen anderen alles gute auf Ihrem Weg.....

23.01.2016

IPO-GerüchteDelivery Hero will eine Milliarde an der Börse einsammeln

vor 1 Jahr von "Odo"

Klingt nach Blasenbildung, oder wie will man am Lohn des Pizzaboten nicht was verdienen

Fußball-Appticr – und jedes Fußballspiel hat jetzt einen Liveticker

vor 1 Jahr von "Johannes Dornisch"

Einen direkten Konkurrenten gibt es wohl doch: http://tickaroo.com. Siehe auch: http://www.deutsche-startups.de/2015/10/29/eversport-veact-und-tickaroo-holen-sich-millionen/

22.01.2016

Klug und listig!Der Fuchs – deutsche Gründer lieben dieses Tier

vor 1 Jahr von "der Muger"

Der Fuchs ist nicht beliebt, weil er "klug und listig" ist, sondern weil viele Firmen unkreativ sind. liebe Grüsse vom Muger

15 Fragen an Simon Fabich“Du solltest dich mit Leuten umgeben, die dich inspirieren”

vor 1 Jahr von "Bianca"

Sehr interessanter Artikel. Aber warum ist die Seite von Monoqi nur durch anmelden zugänglich?

21.01.2016

Design aus MünchenDie vermutlich stylischste VC-Website, die es gibt

vor 1 Jahr von "azrael74"

stimmt

Design aus MünchenDie vermutlich stylischste VC-Website, die es gibt

vor 1 Jahr von "Oliver Pitsch"

Hallo Alex! Ja, ich verstehe, du willst die Leser lieber bei DS behalten, als sie raus zu lassen. Und ein Klick auf die internen Links ist dir viel lieber, als auf einen externen. Aber wenn du schon über eine andere Website schreibst, dann verlinke diese doch bitte wenigstens. Fair für den Website-Betreiber und nutzerfreundlicher für die Leser. Grüße, Oliver

3 Tickets zu gewinnenYear of the Goat: Digitale Transformation erfrischend anders

vor 1 Jahr von "Joerg Stimmer"

Super spannend! Solltet Ihr das auch mal in München planen, bitte sprecht mich an! Viel Spaß und Erfolg in Hamburg.

Gastbeitrag von Dirk RudolfDas langsame Ende der Kreditkarte

vor 1 Jahr von "Ænima"

Fand ich schon immer besser. Kredite, Leihen und Zinsen waren von den jeweiligen Unternehmen schon immer undurchsichtig. Man bezahlt mit dem was da ist oder wartet bis zum Ende des Montats ;)

Gratis-Lesestoff7 kostenlose E-Books: Lead-Generierung, Facebook Ads

vor 1 Jahr von "Walter Epp"

Ich kann da noch meinen kostenlosen Schreibratgeber beisteuern. Er ist für Blogger, Marketer und Internet-Autoren – und für alle, die ein Publikum haben wollen. Man kann es hier kostenlos herunterladen: http://www.schreibsuchti.de/ebook/ Viel Spaß damit. LG, Walter

20.01.2016

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

vor 1 Jahr von "Kirk van Houten"

Angenommen es gäbe eine Quote (hypothetisch): Wie will man die denn erfüllen in Bereichen, in denen sich überproportional ein Geschlecht bewirbt? Gib mir ne Frauenquote für IT und ich scheitere. Gib mir ne Männerquote für bestimmte andere Bereich - kann mich auf den Kopf stellen und könnte sie nicht erfüllen. Wenn ich kluger Unternehmer bin -egal welche Unternehmensgröße- dann stelle ich *blind* unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion ein, solange die für die Aufgabe zu erfüllenden Anforderungen individuell von der Bewerber(in) geboten werden. Tue ich das nicht, übrigens auch als angestellter Manager, dann schade ich dem Unternehmen. Als Unternehmer mir selbst. Wofür also ernsthaft eine Quote?

Große Übersicht21 Frage- und Antwort-Dienste, die Gründer kennen sollten

vor 1 Jahr von "Flo"

Und auch hier fehlt leider wieder Planet-Liebe.de! :-/ Bereits 15 Jahre am Markt und größer als die meisten hier vorgestellten. Schade! Man könnte meinen ihr habt was gegen uns.

19.01.2016

Rettung nach InsolvenzLieferando.de übernimmt Food Express

vor 1 Jahr von "Christian Dierer"

Für einen symbolischen €. Pivot abgeschmiert

Gastbeitrag von Dirk Gostomski6 kostenlose Excel-Finanzplanvorlagen im Vergleichstest

vor 1 Jahr von "Markus Boll"

Hallo zusammen, inzwischen habe ich noch ein weiteres gefunden. Das scheint es erst seit 2015 zu geben. Es stellt die integrierte GuV-, Bilanz- und Finanzplanung dar. Und nett schaut es auch noch aus. http://www.kantiko.com/planungsmodell-excel/ LG, Markus

Alexander Swetlow von Shnups“Nutzer wissen selbst, wo die relevantesten Inhalte liegen”

vor 1 Jahr von "Jan König"

Vielen Dank vom ganzen SHNUPS Team :) Freuen uns! Übrigens: nächste Woche gehen wir mit neuem Namen und neuem Design online.

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

vor 1 Jahr von "Susanne Vieser"

Warum braucht Rocket Internet eigentlich keine Quote? Sie sind erstens börsennotiert - und es ist abzusehen, dass die Flexiquote bald auch für mittelstädnische Börsenunternehmen gelten wird (weil die Industrie sich kaum bewegt). Und eine Quote wäre zweitens vor allem wirtschaftlich gut für Rocket Internet - weil Mixed Leadership die Chancen und Perspektiven dieses Unternehmen verbessert und es zukunftsfähig macht. Rocket Internet basiert auf einer einzigen Denkart: Dem Übereifer und der Konsenskultur traditionell denkender mitteleuropäischer, männlicher Mittalstandssöhne - das ist deutlich zu wenig für eine Zukunft, die in Deutschland allein schon wegen des aktuellen Migrationsdrucks deutlich bunter sein wird und vor größeren Herausforderungen steht als betriebswirtschaftliche Lösungen für Handel udn Logistik zu sorgen. In Deutschland fehlt auch der Gründerszene die Vielfalt - daher haben wir hier auch solche Probleme mit den Unicorns. Verstehe esschon lange nicht, dass die VCs nicht längst auf mehr Vielfalt in den Gründerteams achten: Wo sind eigentlich die MigrantInnen unter den GründerInnen, die Gehandicappten, die Arbeiterkinder, die wirklich Coolen? Die die betriebswirtschaftliche Ideen weiterspinnen können?

Große Übersicht Coworking in Hamburg – das bietet die Hansestadt

vor 1 Jahr von "Inga Lankenau"

Eine ganz gute Möglichkeit für reisende Freiberufler sind übrigens auch (Hamburger) Hotels: in immer mehr Lobbys ist es möglich, kostenlos zu arbeiten und W-LAN, Drucker, Scanner etc. nutzen zu können. Hier mein Blogbericht dazu: http://www.superbude.de/blog/2016/01/hotels-als-coworking-spaces-ein-neuer-trend/ Viele Grüße! Inga

Vom Hype in der NischeMatratzen online kaufen – was für ein Boom!

vor 1 Jahr von "Kosmopolit"

Fast wie beim Tierfutter... das brauchte auch jeder Incubator und VC mal im Portfolio

Investoren unzufrieden!?Abgang in Berlin: Movago-Gründer streichen die Segel

vor 1 Jahr von "Ron"

Hohes journalistisches Niveau bei DS: Als Quellen muss ein Tweet oder der "Berliner Flurfunk" herhalten. "Offenbar sind die Investoren aber mit der "Performance" der Gründer nicht zufrieden". Offenbar gibt es dafür auch keine Quelle, das ist die im Satzanfang angekündigte "wilde Spekulation" Die Wertung gibt es am Artikelende gleich mit. Ein Schelm wer dabei Böses denkt.

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

vor 1 Jahr von "wamu"

welche Frau will denn im Ernst bei denen arbeiten??

18.01.2016

15 Millionen für die ExpansionLesara zieht mit Streichpreisen prominente Investoren an

vor 1 Jahr von "Daniel"

Ach schade, dass Du scheinbar nicht antworten kannst.

Start-up-RadarNicht schon wieder Dating! mazel ist das Anti-Tinder

vor 1 Jahr von "Bernd Hirsebier"

Wer hätte es gedacht... ein "Anti-Tinder" versucht nicht oberflächliche Bedürfnisse zu befriedigen? Wer hätte das gedacht? ????

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

vor 1 Jahr von "Kirk van Houten"

Skandal! Verschwörung! Wie ist denn die Bewerbungsquote? Ich habe ein Unternehmen gegründet in denen wir DRINGEND Männer suchen, um die Verteilung etwas auszugleichen. Keine Chance, Bewerbungen Null. Außer in IT - hier 100% Männer, bei 0% Frauenbewerbungen. Manchmal ist es halt so und ist nicht willentlich bösartig, sondern einfach den Umständen geschuldet. Hierzu noch der thematisch sehr relevante Beitrag des Nachrichtenmagazins Postillon: http://www.der-postillon.com/2012/03/frauenquote-soll-zahl-weiblicher.html

Arbeitszeiten einfach und übersichtlich dokumentieren17 Online-Zeiterfassungs-Tools für jeden Geschmack

vor 1 Jahr von "dswiss"

Ich benutze toggl jetzt schon seit Jahren und möchte es nicht missen. Toggl stammt übrigens ganz und gar nicht aus den USA... die Firma dahinter stammt aus Tallinn, Estland. https://en.wikipedia.org/wiki/Toggl

Kein Platz für Gründerinnen Rocket Internet: Nicht mehr als ein Männerverein

vor 1 Jahr von "Antonia"

Schade eigentlich! Es gibt so viele tolle Gründerinnen! Bei unseren Startups besteht jedes Gründerteam aus einem gemischten Team.

17.01.2016

Es kann nur eines geben!Wir suchen das Start-up des Jahres – jetzt abstimmen!

vor 1 Jahr von "Rainer Löwenberg"

Ich frage mich nach welchen Kriterien hier die Gewinner-Kandidaten ausgesucht worden sind. Die Erfolgsentwicklung des Startups scheint eher untergeordnet in der Entscheidungsfindung zu sein. Ich sag mal nur "Go Butler"... da hat man schon Tage vor Veröffentlichung dieser Abstimmung von Problemen lesen können...

16.01.2016

Geiler GründenSexy Start-ups: Mehr als 6 richtig heiße Unternehmen

vor 1 Jahr von "THETREAT"

Unsere Lovetoys – hochwertig, stilvoll, spannend ! Lernt uns kennen auf www.thetreat.de - FEELvergnügen

Gastbeitrag von Marco Schmid5 Vorteile, die eine Cloud-Lösung Start-ups bietet

vor 1 Jahr von "vbnet"

dann bitte auf dem direkten kanal: https://twitter.com/patroqueeet

15.01.2016

Gastbeitrag von Marco Schmid5 Vorteile, die eine Cloud-Lösung Start-ups bietet

vor 1 Jahr von "Torsten Feld"

"smart und guenstig fuer startups geht anders" Ich nehme Hinweise und Tipps gerne entgegen. ;)

Gelungene Präsentation15 Podcasts für Start-ups, die jeder Gründer kennen sollte

vor 1 Jahr von "Florian Hoffmann"

Kann man sich das auch irgendwo anders anhören ?

Gelungene Präsentation15 Podcasts für Start-ups, die jeder Gründer kennen sollte

vor 1 Jahr von "Florian Hoffmann"

Kann man die auch irgenwo ohne die Schadsoftware itunes hören ?

Tool-Übersicht27 richtig coole Erweiterungen für Google Chrome

vor 1 Jahr von "Oleksii Chernikov"

Unendlich viel bessere Alternative zu allen Ihren Übersetzer-Apps ist Instant Translate: https://chrome.google.com/webstore/detail/instant-translate/ihmgiclibbndffejedjimfjmfoabpcke (übrigens auch für android erhältlich)

Gastbeitrag von Marco Schmid5 Vorteile, die eine Cloud-Lösung Start-ups bietet

vor 1 Jahr von "vbnet"

oh mann, die ueberschrift ist ja grammatikalisch eine herausforderung. musste es 7x mal lesen bis mir klar war, was ihr meint. und nein, bei allen startups die ich gesehen habe, waren cloud loesungen echte cash-burner. und sorry liebe rackspace marketing schreiber, smart und guenstig fuer startups geht anders.

14.01.2016

Offline!Deutschlands Hunde weinen: Leinentausch ist insolvent

vor 1 Jahr von "Petit Pont"

Das ist schade, die Idee war super. http://www.petitpont.de/

3 neue Frauen-Start-upsPraktisch: Wohnschlüssel.de, Fashionary, McHousy

vor 1 Jahr von "Petit Pont"

Gratulation. Schöne Seite. Wenn es darum geht, eine Wohnung gekonnt einzurichten mit Stil und neuen Inspiartionen und Ideen: http://www.petitpont.de/ , der Online Shop für hochwertiges skandinavisches Design. Der Sommer kommt bestimmt und eine Erfrischung mit der Gartendusche WellWell bringt Laune und Spass http://www.petitpont.de/gartendusche-wellwell-von-atelier-tradewinds

15 Fragen an Johannes Heinen“Man hat in Deutschland schon sehr gute Bedingungen”

vor 1 Jahr von "Petit Pont"

In Deutschland hat man hervorragende Möglichkeiten, sich über eine Firma unabhängig und selbständig zu machen. Abgesehen von der Anfangsförderung kann Familie und Beruf sehr gut vereint werden. Ihr team von http://www.petitpont.de/

Bilder als MarketingkanalSo setzen deutsche Start-ups Pinterest gekonnt ein

vor 1 Jahr von "Petit Pont"

Das können wir nur bestätigen. Pinterest ist ein sehr schönes Tool, um den Kunden Inspirationen, Ideen und Geschmack auf etwas Neues und Innovatives zu geben. Wir von http://www.petitpont.de/ nutzen das Tool sehr gerne, da es auch international grosses Interesse erhält.

13.01.2016

3 neue Start-upsKunst und Männer: Greis & Schiefer, Manglory, Sleekshop

vor 1 Jahr von "Andreas Frank"

Bei Greis & Schiefer ging die Pressemitteilung wohl etwas zu früh raus. Klicke ich auf den Bildtitel, kommt eine passwortgeschützte Seite. Als Betreiber von www.Kunstgalerie.de freue ich mich sehr über jedes neue Projekt in der Szene. Je mehr gute Projekte online gehen, desto mehr kommt Kunstkauf im Netz in das Bewußtsein der potentiellen Kunden. Leider zeigt aber die Vergangenheit, dass Kunstportale auch immer sehr schnell wieder offline gehen. Den Kollegen wünsche ich deshalb von Herzen viele Verkäufe! :-)

3 neue Start-upsHammermäßig: Toolineo, Slideflight, VersaCommerce

vor 1 Jahr von "Tom Ruthemann"

VersaCommerce ist eh sehr flexibel. Neben dem genannten Amazon-Anflanschen, kann man auch z.B. sämtliche Shopify-Themes nutzen. Sprich, die Auswahl ist riesig.

Makler, zieht Euch warm an!Mieten, kaufen, wohnen – Start-ups, die man kennen muss

vor 1 Jahr von "Clemens Christian Wudel"

http://www.immoprofis.de Gibt es hier ggf. noch weitere Startups für Immobilien, die auf der Suche nach einem guten Namen sind? Hier ist noch nichts wirklich geplant und freut sich auf eine Entwicklung. Denke, dass Startups viel Hilfe brauchen - hier durch die deutsche-sartup genannt, um langfristig zu leben - zu überleben. Es kommt immer darauf an, ob man in der Lage ist vertauensvolle und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen und zu halten. Wer das kann, dann ist das "Produkt - Dienstleistung" auch egal. In diesem Sinne Clemens Wudel - Berlin - Rangsdorf

Makler, zieht Euch warm an!Mieten, kaufen, wohnen – Start-ups, die man kennen muss

vor 1 Jahr von "Clemens Christian Wudel"

Immer wieder neue Portale für die Vermittlung. Habe als Fachmann unter http://www.neues-haus.de erfahrungsbasiertes Wissen zusammengetragen. Da werden Fragen gestellt bevor man sich für einen Standort einer Immobilie entscheidet. Es ist auch sehr anstrengend - für den Interessenten - wie dem Makler - wenn die Wünsche und die Realität auseinanderfallen. Hier ist einfach auch das persönliche Gespräch notwendig. "Schönreder" haben wir genug am Markt. Da muss man als Makler auch einfach sagen können, dass ein Objekt nicht zu bestimmten Personen passt. In diesem Sinne Clemens Wudel - Berlin - Rangsdorf

12.01.2016

Übersicht21 Tools für Social Media und Content Marketing

vor 1 Jahr von "Happy Contests"

Vielen Dank für die schöne Übersicht. Schade aber, dass für den Bereich Social Media Marketing Apps hauptsächlich Unternehmen aufgelistet wurden, die Ihren Sitz in den USA haben. Mittlerweile gibt es so viele gute deutsche Anbieter, die entscheidende Vorteile haben, beispielsweise: - telefonisch erreichbare Ansprechpartner - einfache Zahlungen - DATENSCHUTZ!!! - ... Das sind alles Mehrwerte, die - meiner (nicht ganz objektiven) Meinung nach - ganz klar für das Wählen eines deutschen Dienstes sprechen sollten. Fabio Marcantonio vom Happy Contests Team http://www.happy-contests.de

#followfridayÜber 50 VCs, denen Gründer unbedingt folgen sollten

vor 1 Jahr von "Matthias"

Hier sind noch ein paar ganz gute Accounts: https://twitter.com/LarsHinrichs https://twitter.com/justvideesha https://twitter.com/frank_thelen https://twitter.com/pawel_vc https://twitter.com/martasjogren

Die Werkzeuge der GründerDiese Tools erleichtern Gründern den Arbeitsalltag

vor 1 Jahr von "Eberhard Scheuer"

Die meisten mussten offensichtlich noch nie in China arbeiten. Fällt mit Google-Produkten ziemlich schwer ...

Übersicht21 Tools für Social Media und Content Marketing

vor 1 Jahr von "Sven"

Schöner Beitrag. Ich nutze noch http:/socialyser.de - eine Art Backlinkchecker für Social Signs wenn man so will. Ist zudem kostenlos. Vielleicht ja für einige interessant..

Daniel Vollmer von Flowtify“Hygiene-Dokumentation erfolgt bisher noch auf Papier”

vor 1 Jahr von "Saubermann"

Zum Thema Mitbewerber möchte ich anmerken das es bereits seit 2013 eine fertige Lösung der Firma maxINtime GmbH gibt. Wir nutzen deren Produkt „Check de Cuisine“ bereits seit mehr als 2 Jahren!

11.01.2016

Gastbeitrag von Ehssan DarianiAnleitung zum Bau eines €100 Mio-Startups in 10 Tagen!

vor 1 Jahr von "Onkel Dariani"

Noch ein wichtiger Aspekt bei insbesondere vom Berliner Inkubator gestarteten Internationalisierungen von US Geschäftsmodellen: Bei den Akquisitionen, d.h. Kaufangeboten von lokalen Playern bietet der Inkubator den Teams Aktien an der unvorstellbar wertvollen Mutterfirma an. Das Angebot besteht zumindest oft aus einem Mix aus Cash und Aktien an der Mutterfirma. Und wenn die Mutter eine sehr sehr sehr teuer konstruierte Bewertung hat, dann freut das den Käufer, der zugleich meist Mit-Gründer und Altgesellschafter der Mutterfirma ist, natürlich sehr... Dies ist ein weiterer, wichtiger Anreiz für himmlisch hoch konstruierte Bewertungen.

3 neue Frauen-Start-upsPraktisch: Wohnschlüssel.de, Fashionary, McHousy

vor 1 Jahr von "Gustl's"

Da fehlt aber noch gustls.de - der neue Onlineshop für nachhaltige Leckereien und Genussmittel aus deutschen Manufakturen. Qualitativ hochwertig, umweltbewusst und preiswert. Jetzt vorbei schauen: www.gustls.de

10.01.2016

Offline!Über 50 Start-ups, die 2015 leider gescheitert sind

vor 1 Jahr von "johnynogo"

Will noch ergänzen, dass sich dies auf die Gründungen im Konsum- und Dienstleistungsbereich bezieht. Hier werden nur die allerwenigsten es schaffen, überhaupt bzw. langfristig positive Betriebsergebnisse zu erreichen. Zuviele sind betrunken von der geborenen Idee und lügen sich bei den reellen Marktchancen zu lange in die eigene Tasche. Man ist geübt im Verkauf bei den Investoren, weniger im eigentlich wichtigeren Vertrieb. Wird so etwas nicht mehr gelehrt an den Excellent Unis und Elite Hochschulen?

Mega-Runde in BerlinMovinga holt sich von Index 25 Millionen US-Dollar

vor 1 Jahr von "Michael Pehl"

Es ist von Vorteil, wenn man über 10 Jahre in einer professionellen Umzugsfirma gearbeitet hat. Was wir benötigen ist mehr Traffic ;-)

Schwäbische DigitaloffensiveStuttgart: Über 20 Startups, die jeder kennen sollte

vor 1 Jahr von "CreeTar"

Reparando? Wenn das Produkt so kreativ wie der Name ist dann gute Nacht -.-

09.01.2016

Offline!Über 50 Start-ups, die 2015 leider gescheitert sind

vor 1 Jahr von "johnynogo"

Die meisten Startups scheitern an den (durchaus vorhersehbaren) Marktrealitäten. Fängt schon bei der Namensgebung an. Kann sich kein Mensch merken. Wofür sie stehen, schon gar nicht. Dass die Zielgruppen meist sehr eingeschränkt sind und auch erst einmal nachhaltig durchdrungen werden müssen, erkennt man auch ohne BWL Hintergrund. Wo gibt es denn den Kunden, der sein Leben zwischen und mit Apps lebt? Am Ende bezahlen die Chose die Arbeitnehmer und die Lieferanten. Auch diese wiedergekehrte Blase wird schon bald platzen, der Turbo ist jetzt schon überhitzt.